Advance Wars – im Klassik-Test (GBA)

7
1110
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Wer sich trotz der Existenz einiger hervorragender GBA-Titel immer noch als kindisch beschimpfen lassen muss, weil er in der Öffentlichkeit mit dem 32-Bitter daddelt, darf alle Zweifler endlich eines Besseren belehren. Advance Wars ist da – ein Titel, der wegen seines knuddeligen Comicstils zwar zu­nächst wie Kinderkram aussehen mag, im Kern aber ein knallhartes Strategie­spiel darstellt.

Japantypisch ist das taktische Kriegs­führen eingepackt in wortreiche Unter­haltungen, die Anime-Charaktere miteinander führen. Die meiste Zeit trefft Ihr auf die junge Nell, die Euch in einem, über ein Dutzend Missionen langen Trainingsmodus die Kunst des Kampfes lehrt und später als Tippgeberin in der Kampagne fungiert. Spielfeld jedes Auftrags ist eine in Quadrate eingeteilte Geländekarte, die in späteren Levels auch über den Bildschirm hinausreicht und entsprechend gescrollt wird. Auf ihr findet Ihr Hügel und Berge, Grasland, Straßen, Flüsse, Meeresküsten und Wald, eingestreut liegen Städte, Fabriken, Flug- oder Seehäfen – ganz nach Szenario.

Ebenso abhängig von der jeweiligen Mission ist Euer Truppenkontingent, das auf der Karte platziert ist. Neben gewöhnlicher Infantrie und panzerknackendem Volk bekommt Ihr rundenweise das Kommando über Tanks, Geschütze, Flakbatterien, Stalinorgeln, Kampfhubschrauber, Bomber oder Schlachtschiffe. Und die besitzen natürlich alle ihre Vor- und Nachteile: Ketten­fahrzeuge fegen Fußsoldaten vom Acker, Raketenwerfer taugen nur für Fern­angriffe über mindestens zwei Felder, Düsenjäger können keine Bodentruppen attackieren und U-Bootjäger keine Kreu­zer. Daneben beachtet Ihr bei Euren Schachzügen terrainabhängiges Bewe­gungspotenzial und Deckungseffekte sowie die Angriffsreichweite gegnerischer Ein­heiten. Denn nach jeder Runde, in der Ihr Truppen verschoben und Feinde geschwächt habt, kommt Euer KI-Konkurrent zum Zug – und der ist zwar kein Genie, aber clever genug, um ungeschickte Züge postwendend abzustrafen.

Zurück
Nächste
neuste älteste
MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Snake, der alte Romantiker!comment image

Fuffelpups
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Fuffelpups

Der Dating-Aspekt lässt sich bei der Wars-Serie halt schlecht umsetzen ;D

Otacon: Snake… Do you think love can bloom, even on a battlefield?
Snake: Yeah, I do. I believe at any time, any place, people can fall in love with each other.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Der Dating-Aspekt lässt sich bei der Wars-Serie halt schlecht umsetzen ;D

Seppatoni
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Seppatoni

Im Gegensatz zu Fire Emblem konnte mich die Wars-Serie begeistern und auf GBA wie auch auf dem 3DS stundenlang an die Konsole fesseln. Schade, dass die Wars-Reihe nicht die selbe Aufmerksamkeit bekommt wie FE.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Teil 1 & 2 damals in der Berufsschule via Emulator gespielt, die restlichen dann auf dem DS im Original – tolle Serie, auch wenn der düstere Ableger nicht so recht zum Rest passen will.

bad_conker
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
bad_conker

War neben Fire Emblem mein GBA Lieblingstitel. Würde mir da auch eine Switch-Version für wünschen

Mayhem
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Mayhem

Habe viele schöne Stunden damit verbracht.