Akira Psycho Ball – im Klassik-Test (PS2)

1
327
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Saturn-Veteranen wissen mit dem Namen ‘Kaze’ etwas anzufangen: Die Japaner stellten mit Digital Pinball und Necronomicon zwei beeindru­ckende Flipper auf die Beine – um seitdem abzutauchen.

Als Comeback-Werk auf der PS2 dient Akira Psycho Ball, das – wenig überraschend – ein Flipper auf Basis des Kult-Animes ist. Im Story-Modus jagt Ihr die Silberkugel erst über einen abgedrehten Doppelfeldtisch, danach geht es auf drei Spielflächen der ungewöhnlichen Art weiter: Jeder Tisch besteht aus einer oberen und unteren Hälfte, die je nach Szenario unterschiedlich gekoppelt werden – insgesamt bekommt Ihr also neun verschiedene Kombinationen vorgesetzt. Um Euch für spätere Levels zu qualifizieren, braucht Ihr nicht den Highscore (der zählt nur im Arcade-Modus), sondern müsst die Kugel über bestimmte Rampen jagen oder vorgeschriebene Ziele der Reihe nach abschießen. Erfolgreiche Flipperkönige werden zwischendurch mit Filmschnipseln belohnt. Zudem brechen sie sämtliche Rekorde dank Multiball-Feature und Minispielen, die auf (oder unter) den Tischen aktiviert werden.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Das hatte ich sogar mal, hatte aber nicht sonderlich lange Freude dran – auf nem kleinen Röhren-TV war das zu fizzelig.