Assassin’s Creed III Remastered – im Test (PS4)

2
1749
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Vor sieben Jahren schloss Assassin’s Creed III auf PS3 und Xbox 360 die moderne ­Rahmengeschichte um Desmond Miles ab und ­widmete sich zeitgleich dessen Ahnen ­Haytham Kenway und seinem Sohn Connor im amerikanischen Grenzland zur Zeit der Revolution. Für die Remastered-Neuauflage strich Ubisoft den Mehrspieler-Modus, packte dafür aber alle DLCs wie auch eine ­aufgehübschte Version des Vita-Abenteuers Assassin’s Creed Liberation auf den Datenträger. Außerdem läuft das Spiel nun mit 1080p-Auflösung, auf PS4 Pro und Xbox One X sogar in 4K. Zusätzlich wurden Beleuchtung, Texturen und Charaktermodelle verbessert sowie belebtere Umgebungen geschaffen. Spielerisch gibt es Anpassungen der Benutzeroberfläche sowie Details wie erstmals freies Zielen mit allen Fernkampfwaffen oder das Anlocken von Gegnern aus Gebüschen heraus.

Neben den Metropolen Boston und New York erkundet Ihr in klassischer Manier das Grenzland mit seinen Wäldern und Hügeln, die Steuerung ist dabei zugänglicher als in den Vorgängern. Neben dem etwas holprig erzählten Hauptstrang sammelt Ihr Ressourcen, geht auf die Jagd, absolviert Lieferaufträge und treibt über ein recht kompliziertes Wirtschaftssystem kapitalistischen Handel. Aus dem Vorgänger bekannt, aber gut verborgen, sind Aufträge, in denen Ihr Verbündete entsendet; erstmals gibt es auch Schiffsmissionen inklusive Schlachten.

Zurück
Nächste
2 Kommentatoren
Zack1978Nightrain Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Zack1978
Mitglied
Maniac
Zack1978

Ich bin mal gespannt, wie sich die Switch-Version diesen Monat schlägt.
Bock hätte ich schon irgendwie auf das Spiel im Handheldmode.

Nightrain
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nightrain

Schade, dass Ihr Liberation nur so am Rande mit einem Satz erwähnt. Es ist zwar eine recht komprimierte AC Episode, aber dafür kommt die Story dann mal mehr zum Tragen. Die ist zwar irgendwie auch vorhersehbar und geht am Ende dann wieder totsicher, dass ja auch jeder alles verstanden hat.
Ansonsten aber gutes und kompaktes Spiel.