Assetto Corsa Competizione – im Test (PS5 / Xbox Series X)

3
9251
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:, , ,
USK:
Erschienen in:

Bereits 2020 gab es die Konsolen-Umsetzung – doch erst jetzt kommt das Technik-Upgrade für PS5 und XSX. Weiterhin baut die knallharte Simulation auf GT3-Rennwagen der GT World Challenge samt Teams, Wagen und Strecken der Saisons 2018 bis 2020, zusätzlich mit Lackierungen von 2021. Entsprechend viel wird von Euch im Cockpit verlangt: Die Fahrzeuge am Limit zu bewegen, verlangt nach voller Konzentration, vor allem bei ­Langstreckenrennen. Zudem managt Ihr Reifen- und Bremstemperaturen sowie Pflicht-Boxenstopps. ACC lässt sich mit Anpassungen auch mit Controller fahren, doch ein Lenkrad ist wie bei keinem anderen Genrevertreter ratsam. In der dürftigen Kampagne bestreitet Ihr Meisterschaftsrennen gegen die bissige KI.

Das Update (V1.7) gibt es nicht nur als kostenlosen Download für Besitzer des Spiels, sondern auch als verpackte Fassung für 40 Euro inklusive dem ”GT World Challenge”-DLC. Der Spielstand der Vorversion wird übernommen, genauso wie vorhandene DLCs. Aufgefrischt wurde vor allem die Optik bei unterschiedlichen Witterungen. Denn ACC bietet auf jedem Kurs dynamische Tageszeiten samt Nachtrennen sowie Sonne und Regen.
Neu mit dabei sind private ­Online-Lobbys für maximal 30 Teilnehmer (nach offizieller Angabe), was zum Testzeitpunkt instabil und nur mit 20 Rasern funktionierte. Zudem gibt es kein Cross-Play. Eine schöne Dreingabe ist der brandneue BMW M4 GT3.

Zurück
Nächste
neuste älteste
legolars81
I, MANIAC
legolars81

Bin “Casual Simracer” 🙂 also Simcade a la GTS+GT7 und F1 etc auf Konsole,
und etwas mehr Simracing a la AC (mit ContentManager), ACC, PC2 etc am PC.
Mit Lenkrad (Am Schreibtisch, kein Racing-Seat) und auf der PS5 gerne auch mit Pad (Der DualSense Effekt macht nen guten Job für Immersion beim Bremsen und fürs Streckengefühl)
GT7 funktioniert sehr gut auch mit dem DS5, allerdings ist der Trigger-Widerstand nicht so gelungen wie bei ACC.. Auf PS5 hat man einen unrealistischen gleichmäßigen Widerstand auf Bremse und, viel schlimmer, aufm Gas..
Also musste ich umstellen (auf geringen Effekt aufm Gas)
Bei ACC merkt man das ABS und das Rutschen fantastisch gut, das ist viel besser, aber leider ist die Steuerung zu sensibel, mal wieder..
Mit Lenkrad 1a und mit Pad muss man sich dran gewöhnen.
Läuft flüssig in 60fps (soweit ich das nach paar Runden Monza beurteilen kann) und sieht gut aus (auf 65″ 4K QLED)

Werd dran bleiben, nachdem die GT7 “Karriere” sehr enttäuschend war bisher..
Am Ende interessiert mich eh nur der sportliche Teil, also Online-Rennen und Zeitfahren, das ist bei GT7 immernoch klasse, aber dennoch bleibt GT Sport im Konsolenbereich die absolute Referenz!!

Mal schauen, ob sie ACC gut pflegen und weiterhin patchen auf der PS5, wäre dann eine ernstzunehmende Konkurenz für Gran Tursimo.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

richtig stabil wohl nur auf ps5
https://www.youtube.com/watch?v=dMCHwC-oGtI

vielleicht schlag ich später mal bei einem angebot zu. gt7 reicht mir erstmal

JACK POINT
I, MANIAC
JACK POINT

Und läufts denn auch flüssig und mit hoher Bildrate?