Bit Orchard: Animal Valley – im Test (Xbox One)

1
182
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Steht Euch der Sinn nach einem verschlankten Stardew Valley im Game-Boy-Look? Dann seid Ihr hier richtig. In Eurem Obstgarten pflanzt Ihr Apfelbäume, erntet die Früchte, verkauft sie, erweitert Euer Land und geht später angeln oder helft ein paar Einwohnern im Nachbarort.

Die (fast) monochrome Grobpixel-Optik garniert von Chiptunes ist stilistisch gewitzt und das Geschehen schnell verinnerlicht, die Abläufe stoßen aber bald an ihre Grenzen. Bei einigen Aufgaben hängt es stark vom Dusel ab, ob Ihr sie schnell erledigen könnt oder (sehr) viel Geduld braucht, bis etwa endlich der richtige Fisch anbeißt.

Schrullig-schlichte Farm-Simulation mit gelungenem Retro-Stil, aber etwas monoton und glücksabhängig.

Singleplayer62
Multiplayer
Grafik
Sound
neuste älteste
Tabby
I, MANIAC
Maniac
Tabby

Hatte es mir mal aufgrund der Optik im Sale für Switch gekauft, aber dann doch recht schnell wieder gelöscht. Das Gameplay war so gar nicht meins, weshalb ich meine Zeit dann lieber weiter in Stardew Valley /Story of Seasons versenke.