ChuChu Rocket! – im Klassik-Test (DC)

4
936
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Mäuse machen mit dem Internet? Was halbseidene Web-Werber und anrüchige WWW-Sites versprechen, lässt Sega mit Chu Chu Rocket wahr werden. Denn die grauen Nager sind die Hauptfiguren in einem knuddeligen Puzzle­spiel, das als erster deutscher Titel Online-Betrieb bietet.

Doch auch solo oder in geselliger Runde mit bis zu vier Leuten dürft Ihr auf Mäusejagd gehen. Das Prinzip von Chu Chu Rocket ist simpel: Jeder Spieler muss innerhalb eines Zeitlimits so viele Mäuse wie möglich in sein Raumschiff lotsen. Die putzigen Viecher bedürfen allerdings Eurer Führung, denn nachdem sie ihren Bau verlassen haben, trippeln sie stur geradeaus – an Mau­­ern wird rechts abgebogen. Euer Hand­werks­zeug besteht allein aus einem Cursor, über den Ihr Rich­tungspfeile auf dem Spiel­feld platziert. Dum­merweise habt Ihr nur drei Pfeile gleichzeitig zur Verfü­gung; setzt Ihr einen vierten, löst sich der zuerst gelegte in Luft auf. Während Ihr reihenweise Mäuse in Eure Rakete schaufelt bzw. vom Gegner weglenkt, dürft Ihr die herumstreunenden Katzen nicht aus den Augen lassen. Denn die samtpfotigen Jäger haben einen gesegneten Appetit: Gelangt eine Katze in Euer Raumschiff, frisst sie ein Drittel der Ladung. Bo­nus­­mäuse sind da schon willkommenere Gäste. Einige erhöhen Euer Konto um 50 Zähler, andere initiieren kurzzeitige Zufallsereignisse wie Erhö­hung des Spieltempos, Katzen­attacke oder den Standortwechsel Eurer Rakete.

Damit die simple Mäusejagd auf Dauer nicht langweilt, stehen für den Vier­spieler-Modus (bei dem Ihr bis zu drei KI-Gegner zuschalten dürft) 24 unterschiedliche Karten zur Verfügung. Doch auch andere Modi sind geboten: So tretet Ihr in der Partner-Variante im Team an oder erledigt mit einem Kum­pel unter Zeitdruck Aufgaben wie ‘Kat­zen füttern’ oder ‘100 Mäuse sammeln’. Solisten probieren sich zudem am Puzzle-Modus, in dem Ihr nach beliebig langer Bedenkzeit durch eine begrenzte Zahl Pfeile sämtliche vorhandene Nager in Eure Rakete schafft. Wem die 50 Level zu wenig sind, der darf in einem Editor eigene Karten basteln oder das Internet bemühen.

Zurück
Nächste
neuste älteste
cocineroA
I, MANIAC
Anfänger (Level 1)
cocineroA

Kann man das noch online zocken?

Zack1978
Mitglied
Maniac
Zack1978

Stimmt, die Dreamarena hatte ich ja schon komplett vergessen.
https://youtu.be/X04rwPIf1IM
War schön gewesen die Zeit. 🙂

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac
Nipponichi

Ich weiß noch zu gut, als man das Spiel in der DC-eigenen Dreamarena online und völlig kostenlos bestellen konnte. Das kam dann glaube ich ein paar Wochen später mit der Post nach hause. Steht heute noch in perfektem Zustand bei mir zuhause. Was habe ich das oft gespielt. Das Spiel war irgendwie einfach spaßig, auch heute noch.

Zack1978
Mitglied
Maniac
Zack1978

Hat schon ne Menge Spaß gemacht und war meine erste Erfahrung mit Online Gaming.
Hatte ich später noch mal für den GBA.