Clockwork Knight 2 – im Klassik-Test (SAT)

5
1266
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Segas Programmierer der Tafelrunde sind von der ganz schnellen Truppe: Nur ein halbes Jahr nach dem Saturn-Erstling besteht der tapfere Clockwork Knight sein zweites Abenteuer. Dabei erinnert vieles an das Original, vom gerenderten Widescreen-Vorspann und einigen Remix-Musikstücken, über die Level-Präsentation bis zu den Zwischenspielen und manchen Extras.
Kenner des ersten Teils schätzen das inhaltlich gradlinige Jump’n’Run, das jedoch optisch interessante Ansichten bot. Auch bei der Fortsetzung sind vier Spielstufen in drei bis vier Etappen unterteilt, denen jeweils ein Raum als Schauplatz dient. Vom Bade- bis Bücherzimmer läuft, springt und kämpft sich der ritterliche Held dem finalen Obermotz entgegen. Als Waffe setzt Ihr einen Schlüssel ein, den Pepperouchau ständig mit sich führt. Mit ihm paralysiert Ihr Gegner, um sie dann aufzunehmen und wegzuschleudern, öffnet Schmuckkästchen und ak­tiviert bestimmte Landschafts-Umbauten. Außerdem sammelt Ihr diverse Bonusgegenstände wie z.B. Uhren, Helme, Schutzschilder und verschiedenfarbige Mini-Schlüssel, die verbrauchte Energie zuzückgewinnen.

Unterwegs führt nicht immer der offensichtliche Weg zu Ruhm und Reichtum: Versteckte Bonuskammern, Abkürzungen und Alternativ-Pfade sorgen für Abwechslung. Ab und zu besteigt Pepperouchau sein Pferdegespann, das anschließend in Auto-Scrolling-Spielstufen auf Schienen allerlei Hindernissen entgegengaloppiert. Nicht nur in diesen Abschnitten wechselt des öfteren die Perspektive: Der Held stolziert mal im Vordergrund, wird von einer Kanone in die hintere Ebene gefeuert und wieder zurück. Er erklimmt einen rotierenden Spielzeugturm, poltert durch ein Abwasser-Kanalsystem und muß sich in gigantischen Zahnrad-Konglomeraten zu­rechtfinden. Dabei seht Ihr Pepperou­chau (im Rahmen einer aufwendig animierten Landschaftsumgebung) grund­sätzlich von der Seite, je nach Situa­tion ist er mal groß und mal relativ klein abgebildet.

Zurück
Nächste
neuste älteste
MadMacs
I, MANIAC
Maniac
MadMacs

Clockwork Knight habe ich auch als sehr gut in Erinnerung. Die Grafik war schön designt.

neotokyo
I, MANIAC
Profi (Level 2)
neotokyo

Super toller Nachfolger ? ich habe beide Teile immer gerne gespielt. Warum Sega nix mehr von der Serie gebracht hat ???

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Den zweiten Teil habe ich nie gespielt.
Der erste Teil war aber schon ein kleines feines Spiel.
Schade, dass da nichts mehr mit dem Clockwork Knight nach kam.

Die Spiele wären doch klasse Kandidaten für eine Saturn-Collection.

Socke1970
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Socke1970

Ja leider. Beide gehören zu meinen absoluten Lieblingen mit Parodius und Digital Pinball für den Saturn.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Danach war die Reihe zu Ende, oder?