Command & Conquer – im Klassik-Test (N64)

5
4451
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Genre-Premiere: Nintendo will das Konsolen-Schlacht­feld nicht weiter der Kon­kur­renz überlassen und veröffentlicht mit Command & Conquer einen Klassiker der Echtzeit-Strategie für‘s N64. Die Bitmap-Optik des PC-Originals wurde durch speicherplatzsparende Pol­y­gon­grafik ersetzt, die 30 Levels mit vier N64-exklusiven Zusatzmissionen ergänzt.

Trotz 3D-fähiger Darstellungstechnik spielt sich C&C auch auf der Nintendo-Maschine wie das 2D-Original. Im Ge­gen­­satz zur Playstation-Referenz War­zone 2100 dürft Ihr die Umgebung weder drehen noch zoomen, nur gelegentlich senkt oder erhöht sich die Perspek­tive automatisch. Das Expansion-Pak wird unterstützt und sorgt für schär­­fere Optik.

Zu Beginn wählt Ihr zwischen den Truppen der GDI (Global Defense Initiative) und der terroristischen Bruder­schaft des NOD, angeführt vom glatzköpfigen “Mr. Größenwahn” Kane. Der langanhaltende Streit um hochbegehrtes Tiberium führte zu ersten kriegerischen Auseinander­setzungen, die beidseitige Mobil­ma­chung läuft auf Hochtouren.

Ob GDI- oder NOD-Anführer – Eure meisten Aufgaben haben die vollständige Auslöschung des Gegners zum Ziel. Manch­mal verteidigt Ihr auch ein ziviles Dorf oder macht es im umgekehrten Fall als ­fanatischer Jünger Kanes dem Erdboden gleich. In der Regel errichtet Ihr zuerst mit einem Baufahrzeug eine Fabrik, in der Ihr weitere Gebäude wie ein Kraftwerk und die Tiberium-Verarbeitung in Auftrag gebt. Die Ernte im benachbarten Tiberium-Feld bringt Geld in die Kasse, das Militär-Budget steht. In Kasernen werden nun Infan­teristen “produziert”, aus Fabriken kommen fette Panzer und anderes Kampf­gerät. Zu Beginn ist Eure Bauliste noch kurz, erst nach und nach offenbart sich Euch das volle Angebot an kriegerischer Vernichtungsmaschinerie.
Habt Ihr den ersten Angriffen standgehalten, solltet Ihr Euch den Strategen­kopf über eigene Attacken zerbrechen.

Zurück
Nächste
4 Kommentatoren
Lincoln_HawkDaddlergreenwadeHASaldi404 Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Lincoln_Hawk

Ich fand die Steuerung top also mich hat da nichts gestört

Daddler
I, MANIAC
Maniac
Daddler

Auf Konsole war dies nie mein Ding, da einfach nicht vernünftig mit Pad spielbar. Auf PC habe ich allerdings auch nur Tiberian Sun und Alarmstufe Rot 2 exzessiv gespielt. Die waren richtig klasse und kurzweilig…

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Lincoln_Hawk

Finde ich auf der Playstation ansehnlicher!

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

texturen braucht viel platz, polygone nicht.

HASaldi404
I, MANIAC
Profi (Level 2)
HASaldi404

“Die Bitmap-Optik des PC-Originals wurde durch speicherplatzsparende Pol­y­gon­grafik ersetzt”

Wie bitte?