Conker: Live & Reloaded – im Klassik-Test (Xbox)

13
4604
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

1998 kündigte Rare einen zuckersüßen Hüpfer namens Twelve Tales: Conker 64 an. Doch die Fachpresse stempelte das niedlich animierte Abenteuer voreilig zu ­einem 08/15-Kiddie-Jump’n’Run ab. Drei Jahre später platzte die Bombe: Conkers unreife und liebliche Freundin Berri verwandelte sich in eine Sexbombe und Euer Held verfügte über eine besonders große Schimpfwörter-Bibliothek. Zu der erwachsenen Thematik gesellte sich ein ­frisches Leveldesign, geschliffene ­Situationskomik und makellose Spielbarkeit. Trotz einheitlicher Lobgesänge der Fachpresse verkaufte sich Conker’s Bad Fur Day nicht sonderlich gut – wahrscheinlich schreckte der horrende Preis von 180 Mark ­viele Zocker vom Kauf ab.

Vielleicht lag es aber daran, dass die Welt noch nicht für ein derartig abgefahrenes Hüpfabenteuer bereit war. Deshalb setzten die ‘verrückten’ Engländer den N64-Klassiker fast 1:1 (grafisch erheblich aufgepeppt) für die Xbox um.

Das Abenteuer des flauschigen Helden beginnt absurd: Betrunken taumelt Conker durch seine Stammkneipe, während den bitterbösen Panther-König ein leidiges Problem plagt. Der leidenschaftliche Milchtrinker verschüttet wegen des mangelhaften Mobiliars regelmäßig sein Lieblingsgetränk. Sein irrer Hofprofessor weiß Rat: Ein Eichhörnchen ­fixiert die Achillesferse der klapprigen Einrichtung und löst des Königs Problem ein für allemal. Sogleich machen sich die königlichen Soldaten auf die Suche nach einem pelzigen Nagetier. Conker setzt sich derweil mit anderen Schwierigkeiten auseinander: Eine alkoholschwangere ­Vogelscheuche bringt dem Nager das Einmaleins des Hüpfens bei und der aberwitzige Tod steht ebenfalls vor Eurer Haustür.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Hat die Xbox gegen Ende ganz schön ans Limit gebracht (oder war schlecht programmiert?), die D-Day- und Matrix-Mission hab ich als recht rucklig im Gedächtnis.
Und das Dino-Rennen war eine absolute Frechheit, hier hätte ich fast den Controller in den Fernseher geschmissen…

Dirk von Riva
I, MANIAC
Dirk von Riva

Habe es noch auf der Xbox im Schrank stehen .Hab es auch angefangen aber irgendwie nicht die Motivation (zurzeit) es wirklich anzugehen…. aber möchte ich natürlich nachholen

Max Snake
I, MANIAC
Max Snake

Dank das Remake Conker´s Live & Reloaded auf der Xbox nachgeholt.

Der schwarzen Humor zünden in aller Maßen. Die nervigen Sucherei und die schwammigen Steuerung, weniger Zeit gemäß.

Gast

Die N64er Fassung hab ich Anfang 2000 über ebay erstanden. Grundsätzlich hat das Spiel viele tolle Ideen, aber die Umsetzung ist doch arg grenzwertig an vielen Stellen. Definiiv mehr “Style over Substance” für mein Dafürhalten.

Nipponichi
I, MANIAC
Nipponichi

Ich habe das Spiel damals auf dem N64 schon abgefeiert und später auf der 360 dann in hübscher noch einmal. Was für ein spaßiges Spiel. Wenn ich überlege, daß das Ganze ursprünglich ein ganz anderes Spiel hätte werden sollen, das mehr kindgerecht gewesen wäre, ist es schon interessant, daß sie das alte Konzept doch verworfen hatten.

Aber gut so. So kam wenigstens ein richtig cooles Spiel mit geilem Humor heraus. Derbe, dreckig und dennoch herrlich charmant mit dem abgefahrenen Eichhörnchen.

Ein zeitloser Klassiker, den ich auch heute noch abfeiere.

Revan
I, MANIAC
Revan

Wie nahezu alles von Rare einer meiner absoluten All Time Favorites, zeitlos gutes Spieldesign 🥰

belborn
I, MANIAC
belborn

Hab das auf der 360 nachgeholt.Sehe es wie Lincoln Hawk.Spielprinzip war anno 2007 zu frustrierend um damit Spaß zu haben.

FirePhoenix
I, MANIAC
FirePhoenix

Hammer Game, direkt nochmal Lust bekommen.

KVmilbe
I, MANIAC
KVmilbe

Der multiplayer war online echt erhaben. Würde ich mir auch standalone nochmal so wünschen

Zerodjin
I, MANIAC
Zerodjin

Sympathisches Kerlchen, betrunken, verwirrt, bewaffnet. Süß.
Beach Dead auch heute noch immer mal wieder einen Sturmangriff wert, hab mit dem Offline-Multiplayer (Splitscreen) insgesamt auch wesentlich mehr Zeit verbracht als mit der Kampagne. Ehrenplatz im Regal.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Lincoln_Hawk

Geiles Spiel wo mir spontan aber einige frustende stellen einfallen die alles machen aber keinen Spaß..
Dieses Rennen…und Pearl Habor mit diesen laser Schranken…

SonicFanNerd
Moderator
SonicFanNerd

Hab das irgendwann mal in der AK auf der OneX angeschaut (also reingespielt).
Ohne Nostalgie-Bonus ist das durchaus immer noch “charmant”, aber richtig zünden tat es dann aufgrund der Gameplaymechanik halt auch nicht mehr.
Das ging mir aber auch mit Banjo und anderen ähnlich, die ich eben früher nicht selber (im Original zu ihren Zeiten halt) gespielt habe.
Kameo (anderes Genre) gehört da übrigens auch zu. Mit der Rare Replay Coll. mal reingespielt und der Funke ist einfach nicht übergesprungen.

Als Figur ist das Rotzfreche Eichhörnchen (is doch eins?) natürlich Video-Game-Popkultur. 🙂

Pfaelzer
I, MANIAC
Pfaelzer

Das war für mich, eins der besten Spiele die ich je gespielt habe.
Schade das das nie ein Nachfolger gekommen ist.