Cookie Cutter – im Test (PS5)

1
619
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Kevin Pinhao meint: ”Ein hypergewalt­tätiges, handgezeichnetes 2D-Techno-Pop-Punk-Post-Kawaii-Metroid­vania” – so vollmundig beschreiben die Macher ihr Spiel. Und tatsächlich: An der Oberfläche wird Cookie Cutter seiner rebellischen Präsentation gerecht. Der eigenständige Stil täuscht aber nicht darüber hinweg, dass sich hinter der frechen Fassade ein recht konventioneller Genrevertreter verbirgt. Das Abenteuer macht nichts verkehrt und ich war bis zum Ende vergnügt – für einen möglichen Nachfolger dürfen ein paar Schwachstellen aber gern ausgemerzt und der rebellische Geist etwas mehr ins Spieldesign getragen werden.

Spaßiges, wenngleich konventio­nelles Metroidvania mit erfrischender Präsentation und eigenständigem Look.

Singleplayer79
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste
neuste älteste
Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Ja, war ganz nett, aber im direkten Vergleich z. B. mit dem kurz vorher erschienen Metroidvania vom persischen Prinzen kann es nicht mal ansatzweise mithalten. Einfach nur ein Standard-Durchschnitts-Metroidvania, das man schnell wieder vergisst. Deswegen finde ich die 6% Wertungsunterschied zum Prinzen viel zu gering. 20% sind da realistischer, also Cookie Cutter eher 70% und der Prinz eher 90%.