CT Special Forces 3: Bioterror – im Klassik-Test (GBA)

0
859
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Alarm! Terrororganisationen infiltrieren Euren GBA mit DNS- modifizierten Superkriegern. Zur Verteidigung gegen das biologische Molekül-Inferno rückt die titelgebende CT Special Force aus. Für die gefährliche Mission wurden drei besonders qualifizierte Soldaten ausgewählt: Der Experte für urbane Kriegsführung Stealth Owl, der Infiltrations-Spezialist Raptor sowie der Pilot Aquila One, welcher es sich in einem Kampfhelikopter bequem macht. Euer Fronteinsatz beginnt in der Luft: Raptor stürzt sich per Fallschirm in die Höhle des Löwen. Achtet dabei auf den Höhenmesser bzw. die Landezone, damit Euer Soldat nicht auf dem Boden zerschellt. Sodann schießt Ihr Euch in Metal Slug-Manier durch feindliche Formationen und nutzt neben der Standard-Wumme auch das Maschinengewehr oder Granaten. Dicke Ballermänner wie Raketen- und Flammenwerfer runden das Waffen-­Repertoire Eurer Truppe ab.

Bei Scharfschützen- und Rettungs-Aufträgen via Helikopter erledigt Ihr nicht nur Terroristen-Gesocks, sondern befreit auch Geiseln aus den Fängen des Bösen. Der ‘Herausforderungs’-Modus steht schließlich für derbe Link-Gefechte gegen Euren Kumpel auf verschiedenen Karten.

Zurück
Nächste