Darius Extra Version – im Import-Test (MD)

2
940
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

2019 erscheint das Mega Drive Mini – eines der Highlights auf der Winz-Konsole ist die brandneue Portierung von Taitos ­Arcade-Hit Darius aus dem Jahr 1986 basierend auf einer ordentlich aufpolierten Homebrew-Konvertierung. Seitdem hat man bei M2 noch ein wenig mehr Politur aufgetragen für eine definitive Fassung unter dem Titel Darius Extra Version auf Modul – in Japan bereits regulär erhältlich, über Strictly Limited Games in den kommenden Monaten auch für Europa in Sicht.

Auf den ersten Blick entspricht Darius Extra Version der Fassung, die man bereits vom Mega Drive Mini kennt – doch wer genauer hinsieht, entdeckt ein paar Feinheiten. Neben zwei Balancing-Varianten des Automaten, hier als ”Old” und ”New” bezeichnet, lockt auch der namensgebende Extra-Modus – der gibt Euch vor allem drei Continues mit auf den Weg, was das Leben um einiges angenehmer macht. Ebenfalls neu sind kleine Balance-Anpassungen und verbesserter Sound. Auch eine freie Knopfbelegung ist zusätzlich zur Dauerfeuer-Option möglich, so könnt Ihr Raketen und den normalen Schuss auf die gleiche Taste legen.

Eine weitere interessante Option ist die Wahlmöglichkeit zwischen den elf fischigen Bossen des Arcade-Originals und den 26 Bossen des PC-Engine-Ports – wollt Ihr die Bosse direkt angehen, freut Ihr Euch über den Boss-Rush-Modus, der ebenfalls in den Varianten ”Old”, ”New” und ”Extra” verfügbar ist. Weiterhin beeinflusst Ihr die Schwierigkeit über die Raumschiff-Auswahl. Das Standardschiff Proco entspricht dem Original, während der blaue Tiat durchschlagendere Bordgeschütze hat und bei einem Lebensverlust Eure Waffe nicht zurückstuft – im Gegenzug dürft Ihr Euch aber dann auch nicht in der High-Score-Liste verewigen.

Durch die verzweigte Levelstruktur ist der Wiederspielwert gewaltig, dank 32 Mbit Modulspeicher werden in Sachen Umfang und Präsentation keine Kompromisse gemacht. Die Musik klingt fantastisch und ist sehr nah am Automaten dran und die Bosse sind mächtig groß, wenn auch teilweise spärlich animiert. Nur ein Element des Automaten wird nicht reproduziert: Spielte man dort dank drei parallel geschalteten Monitoren im Ultra-Breitbild-Format, wird auf Mega Drive in 4:3 geballert – wer auf das breite Bild Wert legt, bekommt das in der für aktuelle Systeme erhältlichen Darius Cozmic Collection.

Zurück
Nächste
neuste älteste
greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

find ich auch! 👍

Kikko-Man
I, MANIAC
Anfänger (Level 1)
Kikko-Man

Hammergeil, dass ihr auch sowas tested und dann auch noch das alte Layout dafuer im Heft verwendet. Supercool!!!