Dave Mirra Freestyle BMX – im Klassik-Test (PS)

0
390
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Nach der Skateboard-Welle setzt nun das BMX-Fieber ein: Acclaim geht als erster Hersteller mit einem lizenzierten Biker-Titel an den Start. Neben Trendsport-Idol Dave Mirra konnten neun weitere Fahrer verpflichtet werden. So dürft Ihr unter anderem mit Chad Kagy, Leigh Ramsdell oder Troy McMurray die Strecken unsicher machen.

Das Konzept des Spiels orientiert sich weitgehend an den bekannten Skateboard-Titeln: So dürft Ihr im ‘Free­ride’ Eure Künste ohne lästiges Zeitlimit trainieren, in der ‘Single Session’ auf High­score-Jagd gehen, gegen einen Kumpel abwechselnd im Zweispielermodus antreten oder in der ‘ProSession’ neue Parks, Klamotten und bessere Zweiräder erspielen. Auch die Steuerung Eures Stunt-Bikes ähnelt der der Skateboard-Kolle­gen: Jeweils eine Taste steht für Grinds und Sprünge, zwei Buttons sind für Aktionen in der Luft zur Verfügung. Durch Kom­bi­nation mit den Richtungs­tasten könnt Ihr dutzende Tricks vollführen und Euer Punkte-Konto nach oben treiben. In den ersten sechs Parks habt Ihr jeweils zwölf Aufgaben zu bestehen, die nach Schwierigkeits­grad in die ‘Amateur’, ‘Pro’, und ‘Hardcore Challenge’ unterteilt werden.

Sind simple 360-Grad-Dre­hun­gen und Sprünge anfangs die Regel, geht es in den höheren Stufen ans Ein­ge­machte: Ein Sprung über den Waggon eines fahrenden Zu­ges, 180-Fuß-lange Grinds, 900-Grad-Drehungen in der Half­pipe und etliche Trick-Combos halten Euch auf Trab. In den übrigen sechs Arealen erkämpft Ihr Euch in Wett­bewerben Medaillen, um den jeweils nächsten Park freizuschalten. Zudem erspielt Ihr pro Fahrer drei BMX-Räder, die sich hinsichtlich Dreh- und Sprung­fähigkeit unterscheiden. Im Zwei-Spieler-Modus kämpft Ihr um gewagtere Sprünge, längere Grinds, bessere Trick-Combos und spielt das altbekannte ‘Horse’ ge­gen­­­einander. Während Ihr in die Pe­dale tretet, gibts trendigen Sound von ‘Sublime’, ‘Cypress Hill, ‘Pen­ny­wise’ oder ‘Rancid’ auf die Ohren.

Zurück
Nächste