Dave Mirra Freestyle BMX: Maximum Remix – im Klassik-Test (PS)

0
123
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Dave Mirra Freestyle BMX war bislang das überzeugendste Spiel im zweirädrigen Trendsport-Lager. Für Acclaim Grund genug, kurz vor Veröffentlichung der Activision-Konkurrenz, einen Maxi­mum Remix auf den Markt zu werfen. Tiefgreifende Änderungen wurden zwar nicht vorgenommen, dafür gibt’s acht zusätzliche Kurse und Ihr dürft zwei Bo­nus-Charaktere mehr erfahren. Leider ist der ursprüngliche Spielstand nicht mit der neuen Version kompatibel, Ihr müsst also ganz von vorne beginnen. Aber alles halb so schlimm: Da die Aufgaben zum Großteil abgewandelt wurden und sich neue mit alten Kursen abwechseln, lohnt sich der Neustart. So schwingt Ihr Euch mit einem von zehn Fahrern auf’s Rad und vollführt Stunts, um die Level-Ziele zu erfüllen. Seid Ihr weit genug aus der Rampe gesprungen, zeigt Ihr waghalsige ‘Backflips’ oder ‘No Hander’, auch unterschiedliche Grinds und Stalls habt Ihr im Repertoire. Allein der ‘Wall­ride’ ist neu – mit diesem gelangt Ihr leichter in abgelegene Kursabschnitte.

Neben der Karriere gibt’s wie gehabt den ‘Free Ride’, die ‘Single Session’ und eine Zweispieler-Variante. In letzterem wurden von den zehn verschiedenen Modi mehrere ausgetauscht. So tretet Ihr jetz auch im ‘Big Air Contest’ gegeneinander an.

Zurück
Nächste