Deadly Skies – im Klassik-Test (GBA)

0
143
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Ging’s im gleichnamigen Xbox-Action-Flugi aus traditioneller Cockpitperspektive zur Sache, ließ sich Ko­nami beim GBA-Ableger etwas Neues einfallen. Hier steuert Ihr diverse Kampfjets aus der Vogelansicht, wobei Ihr jedoch keine festgelegten Routen entlang trudelt, sondern die die Mode-7-artigen Bodenkulissen frei abfliegt.

Mit den Schultertasten gebt bzw. nehmt Ihr Schub weg, via Digikreuz zieht Ihr die Flieger rauf und runter. Letzteres ist besonders bei den Dogfights wichtig: Nur wenn Ihr die Blech­vögel auf der richtigen Höhe erwischt, treffen MG-Kugeln oder Raketen. Canyon-Flüge und Bom­bardements dürfen bei den etwa 20 Missionen natürlich nicht fehlen. Leider vergällt die zähe Steuerung den unkonventionellen, actionorientierten Ansatz. Zu umständlich gestalten sich vor allem die Luftduelle.

Zu hakelig: Ungewöhnliche Vertikal-Action, die unter Steuerungsproblemen zu leiden hat.

Singleplayer59
Multiplayer
Grafik
Sound