Doom Eternal – im Test (Xbox One)

49
8497
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Wer auf der Suche nach Entspannung ist und viel zu viel Stress im Alltag hat, sollte um Doom Eternal einen großen ­Bogen machen. Mit wummernden Bässen und hämmernden ­Schüssen jagt id Softwares Hommage an Doom II: Hell on Earth Euren Puls in ungeahnte Höhen und lässt Euch schwitzen, fluchen und knurren. Die Schlachten gegen die Dämonen der Hölle sind wohl das intensivste, was es in den letzten Jahren im Ego-Shooter-Genre zu erleben gab. Doch nur wenn Ihr Eure Emotionen zügelt und das Chaos vor Eurer Schrotflinte mit kühlem Kopf betrachtet, habt Ihr eine Chance, die Menschheit zu retten.

Unser Heimatplanet ist nämlich kaum wiederzuerkennen, überall brodelt Magma, die Städte sind zerstört, die meisten Menschen tot. Unzählige Dämonen tummeln sich in den Überresten und gehen sich in tumber Raserei sogar gegenseitig an die Gurgel. Höchste Zeit für den Doomslayer einzuschreiten. Ohne viel von der überspringbaren, aber dennoch interessanten Story zu verraten, verstößt er damit gegen himmlische Gesetze und ruft neue ­Gegenspieler auf den Plan.
Im Gegensatz zu Doom von 2016 spielt Eternal nicht nur auf dem Mars und in der Hölle, stattdessen bereist Ihr eine Vielzahl von Schauplätzen, die sich allesamt gut als Covermotive für Heavy-Metal-Alben anbieten würden. In diesen Kulissen sucht Ihr eine Möglichkeit, den Exodus der Menschheit aufzuhalten. Natürlich in Slayer-Manier nicht durch Verhandlungen oder Rückzug, sondern offensiv mit purer Gewalt. Die Kämpfe sind der Dreh- und Angelpunkt von Doom ­Eternal: Mit einem stetig wachsenden Waffenarsenal ballert Ihr in engen Gängen und weitläufigen, mehrstöckigen Arenen auf agile, aggressive Feinde und spürt, wie das Adrenalin durch Eure Adern rauscht. Bleibt ständig in Bewegung, teilt die Horde auf und habt immer ein Auge auf Eure Lebensenergie, Panzerung und ­Munition! Je nachdem, für was Ihr eine Auffrischung benötigt, setzt Ihr die nötigen (variantenreicheren) Glory- oder Kettensägen-Kills an oder steckt Feinde für Rüstungsnachschub in Brand.

Zurück
Nächste
neuste älteste
ChrisKong
I, MANIAC
ChrisKong

Doomy Kong Racing

geohound
I, MANIAC
geohound

Hm Kartracer gibts schon so viele. Wie wärs mit Speedboats?

@genpei tomate
Ja den Thread kenn ich. Hab da glaub ich auch selber mal was beigetragen :-).

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

will jetzt einen kartracer im doom universum

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

@geohound
Sei gewarnt Bursche: Deine Idee ist so absurd genial, dass sie der nächste äh..Renner werden könnte! Möge uns der Belzebub davor bewahren, dass Playground Games, Kojima, Ubi soft etc. dein Konzept aufgreifen und fortan nur noch VGB Folgen den Markt überschwemmen! 😛
Übrigens hatten wir im Forum vor laaanger Zeit nen Thread am Start, wo man sich bei solchen “Eingebungen” so richtig austoben konnte und ein absurdes Konzept nach dem anderen gezeugt haben. Weiß nur nicht mehr, wie es heißt. 😛

ChrisKong
I, MANIAC
ChrisKong

Wenn Kojima das schreibt, dann darf der aber nicht Liquid-Hamilton fehlen, der der Sohn von Schuhmacher ist und dem geklonten Arm von Shaquille O’Neal, um den Supergenom-Rennfahrer zu erschaffen und Afrika zu kolonisieren.

geohound
I, MANIAC
geohound

Wenn dann schon Vettel Gear Bolid :-). Schleiche dich heimlich ins Mercedes-Lager und sabotiere die feindlichen Rennwägen. Bring den Schalldämpfer an deinem Auspuff an um deine Kontrahenten lautlos zu überholen. Kannst du es schaffen das Rennen zu gewinnen ohne Alarm auszulösen?

ChrisKong
I, MANIAC
ChrisKong

Metal Formel Bolid Gears of Patriots

Ja genau, in Doom soll man im Stealthmodus aktiv sein. Sonst noch Wünsche? Da mittlerweile gefühlt jeder Shooter solche Mechaniken hat, ist es hier eben genau ein Verkaufsargument, dass dem nicht so ist. Ich glaube die meisten haben das verstanden.

geohound
I, MANIAC
geohound

Also Doom ist echt das letzte Spiel das Schleich-Mechaniken braucht. Da würde es mehr Sinn machen, einen Stealth-Mode ins neue Formel 1 Spiel einzubauen.

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

@d00m82
Ja, so ist es. Das einzige Game, in dem Bösewichte so richtig Schiß vor der Hauptfigur haben, nein, haben müssen!!
Berechtigt.

@lincoln_hawk
Ahnungslos würde ich dich des Wegen nicht bezeichnen, aber es macht schon stützig, wenn man ein paar Sachen liest, die die Sachlage ein wenig verdrehen, es erschwert nun mal die Kommunikation. 😛
Dass der Look dir nicht zusagt, das verstehe ich ohne Weiteres, ich würde aber nicht so weit gehen, und aufgrund optischer Darstellung Spiele links liegen lassen, die spielerisch gut sind.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Lincoln_Hawk

Tomate soweit war ich auch schon also ganz so ahnungslos bin ich ja nun auch nicht
Es ist mmn trotzdem so das speziell diese Generation ich das am look erkenne weil er mir der eben nicht gefällt ob das Doom ,Fallout 4 ,Wolfenstein dieses Schleich Spiel(Was ich extrem öde finde trotz Top Wertungen)uvm
Das ist im positiven Beispiel so bei capcoms re Engine in ihren Spielen (die sollten die mal vermieten)
Beteshda…Comic look?
Vlt ist das treffender..k.a.

Tabby
Gast

Sozusagen der Chuck Norris der Videospiele.

D00M82
Moderator
D00M82

Wow ninbox jetzt schießt du echt den Vogel ab. Hast du Doom überhaupt so richtig verstanden?! Stealth?! Ernsthaft? Du bist der fucking Doomslayer und kein solid snake oder sam fischer weichei! Du bist ein halbgott der eine pure Kampfmaschine ist und die Hölle hat Angst vor dir. Vor was bitte solltest du dich verstecken?! Deine Feinde sollten sich verdammt noch mal verstecken! Du zerreißt und zerfetzt alles was dir im weg steht. Du badest in Blut. Du schießt dich in den fucking Mars hinein. Du nimmst alles und jeden auseinander. Du bist die pure Wut und der Hass in Person. Alles was zwischen der Hölle und der Menschheit steht, bist du alleine…. Allein dieser Gedanke macht mich fassungslos

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

@ninboxstation
Worüber ich SEHR glücklich bin, ist dass die Doom Reihe ohne Stealth auskommt, da mir bei solchen “duck-dich!” Games nicht nur die Geduld fehlt, sondern, vom Spieltempo her, mir nicht das bieten, was ich bei einem “Doom” bekomme.
Natürlich: Jedem sein Bier/Wein/Saft! 🙂
Aber in einer Sache gebe ich dir recht: Arenen leer zu ballern um dann nach dem Ausgang zu suchen, zeugt nicht immer von Einfallsreichtum, allerdings muss man dem aktuellen Doom zugute halten, dass die Arena Kämpfe großartig sind und das Level-Design richtig schick gelungen . Auch wenn die Sprung Passagen keine Oberhand gewinnen, einfallsreich sind sie trotzdem!
Und ja, hier und da ein Jump Scare wäre bei den Settings eventuell angebracht gewesen, aber die neu-Ausrichtung der Reihe will anscheinend alles, nur kein Horror-Shooter sein.

ninboxstation
I, MANIAC
ninboxstation

langsame (Adventure) Momente können genuzt werden um dis Atmos / Spannung su steigern; grössere.”Erforschungs” oder gar “Stealth” Monente einbauen… (oder “Jump Scare” Momente einbauen)…
um nicht zulezte das Pacing auszugleichen (ohne dass man nur “leer gekillte Räume” nach weiteren Ausgänge sucht)

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

Lincoln, Bethesda sind Publisher, Entwickler hingegen ID Software .
Selbst unser geliebtes Wolfendingens ist von Raven Software und von ID Publiziert worden ( vor der Übernahme durch Bethesda), sofern du die Fortsetzung zu Return to Castle Ws meinst. Es gab ja auch noch das ur-Wolfenstein 3d und dass Bethesda mit der “Elders Scroll” Reihe und Fallout durchhaus zu den very-big-Players gehört, kann man nicht abstreiten, ob man ihre Games mag, oder nicht.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Lincoln_Hawk

Riddick war echt bombastisch von der Grafik auf der XBOX das kann ich so unterschreiben
Da hielt nicht viel mit derzeit das waren so besondere Titel für die damals sehr leistungsstarke Xbox tolle Technik ?
Betashda ist für mich auch nichts dickes deren Spiele gehen mitlerweile mir alle sonst wo vorbei ich mag meistens schon den look nicht k.a.
Und bis auf Wolfenstein 1 zurückblickend hat mir nichts lange Spaß gemacht..
Total überbewertet für mich dieser Hersteller ehrlich.

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

@captain-carot
Der Punkt ist, dass ich viel zu emotional bei Thema “Doom 3” bin, da mich das Spiel veranlasste, zum ersten mal richtig viel Geld in PC Kram zu investieren.
Hatte davor natürlich alles, was Rang und Namen hatte aus der N64/Ps1 Ecke an Fps gezockt, aber ein “Doom” in der Quali war schon ne andere Welt, als Turok und co….
Selbst mein geliebtes Metroid Prime sah im Vergleich relativ blaß aus…
Dass durch die Pc Montur dann “alle anderen” ( bis auf Riddick) hinzu kamen, war der logische Schritt: Far Cry habe zwei Teile konsumiert, Half Life war sowieso Pflicht, “but, can it run Crysis” ( aber da wurde es schon knapp, mit der Leistung… 😛 )
Aber insgesamt ist das Genre technisch und von der Steuerung her ein “Pc Dingens”, das sagt euch ein Konsolero!! 😉

@nipponichi
Ich habe auch schwer geschluckt, mit der Anmeldung, aber selber schuld meinerseits, da ich mich nicht spoilern wollte und von daher kaum etwas über Doom Eternal gelesen/gesehen habe…
Sehr schwere Entscheidung, hätte ich es vorher gewusst, da ich mir für gewöhnlich, kein Doom entgehen lasse…
Wird das in irgendeinen Test überhaupt erwähnt, oder geht man heutzutage davon aus, dass es eh “normal” ist?

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

emo gears 5 is doch gar nicht sony exclusive 😉

D00M82
Moderator
D00M82

Wenn man langsame Adventure Sequenzen im Schritttempo ohne Gameplay will, soll man halt ein Sony Esclusive spielen….

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

für mich erfüllen die platforming abschnitte diesen zweck. die bringen einfach abwechslung rein und spielen sich super. ich mag die total

greenwade
I, MANIAC
greenwade

“aber etwas mehr (langsamere) “Adventure” Momente bzw. (für das Pacing und der Aufbau der Atmosphäre) hätten imo das Game gut getan”

ich bin heilfroh das doom als eine der letzten großen spielereihen auf sowas verzichtet und unverwässerte ballerkost bietet.

@ Riddick vs DOOM
ich hab jeweils nur die Xbox versionen gespielt, und die waren grafisch beide gleich bahnbrechend zu ihrer zeit.

D00M82
Moderator
D00M82

Also rein aus der Erinnerung musste ich mich da nirgendwo registrieren.
Vielleicht irgendwo mal einen Haken setzen, aber sonst eigentlich nichts.

Nipponichi
I, MANIAC
Nipponichi

88 Prozent halte ich für ok. Ich habe es für die PS4. Was mich dort massiv störte, weshalb ich wohl in Zukunft keine Spiele mehr kaufen werde, auf denen das Bethesda-Logo steht, wäre die Tatsache, daß man sich bei denen registrieren muß, andernfalls kommt man nicht weiter und kann das Spiel nicht zocken, auch nicht im Einzelspielermodus. Von diesem Zwang hatte ich gar nichts gewußt auf einer Konsole.

Solche Machenschaften werden von mir in Zukunft nicht mehr unterstützt und damit solche Spiele nicht mehr gekauft. Ich habe ja Verständnis dafür, wenn man onlinezocken möchte oder für andere Zwecke, aber das ist wirklich ein bitterer Beigeschmack. Bevor ich nochmals ein Bethesda-Spiel kaufe, werde ich in Zukunft warten, was die Leute über solche Sachen schreiben. Sollte so etwas wieder eingebaut sein, wird einfach nichts mehr gekauft, so einfach. Ich möchte keine gefühlt zehntausend nutzlose Accounts auf allen möglichen Plattformen haben. Naja, zumindest ist das Spiel bisher recht cool gemacht.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Die PC-Version von Riddick, die aber erst Ende 2004 kam, sah eine nette Ecke besser aus als auf Konsole, vor allem die Texturen. Und dann wären da auf dem PC noch Half Life 2 (spielerisch um Längen besser als Doom 3) und das verdammt beeindruckende Far Cry, das es auf Konsolen ja lange Zeit nur abgespeckt gab. Übrigensd kam Far Cry damals als erstes raus.
Außerdem verdammt faszinierend, dass zwischen den genannten Spielen und Crysis gerade mal drei bis dreieinhalb Jahre liegen, den visuell sind da Welten zwischen.

ninboxstation
I, MANIAC
ninboxstation

mir fehlen auch die “langsamen Momente” der älteren Dooms (ua. D3 … oder von Riddick.. oder von Alien Isolation )..

brachiale non-stop Action ist hier meisterlich gemacht …

aber etwas mehr (langsamere) “Adventure” Momente bzw. (für das Pacing und der Aufbau der Atmosphäre) hätten imo das Game gut getan

Game-art
Mitglied
Game-art

Am ersten Tag blind gekauft und nicht enttäuscht worden.
Wenn man erst einmal alles verinnerlicht hat, ist der flow einfach nur sagenhaft

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

Vin Diesel in aller Ehre, Greenwade, aber ich rede von Doom bei einer PC Konfiguration die damals als “jenseits von gut und böse” galt. Dummer Weise kenne ich von Riddick nur die Xbox Fassung ( habe sie gerne gezockt bei meinem Stiefbruder R.i.P. 🙁 ) hab keine Ahnung ob die Windows Fassung, Ridge Rac…äh…Doom das Wasser reichen konnte.
Naja, ich habe es auf meinen alten PC noch installiert mit den famosen “1080p und 60 Frames”, ich finde, es macht heute noch eine gute Figur.
Auf der kleinen Switch habe ich es mir auch runter geladen, es wäre aber schon komisch, wenn das Game, das ja Baujahr 2004 ist, auf der kleinen Maschine nicht flüssig laufen würde.

greenwade
I, MANIAC
greenwade

@ g-tomato

ja, stimmt schon, die grafik war mehr als nur “gut”. es war ein technischer meilenstein (wenn man Chronicles of Riddick außenvorlässt, was technisch auf dem selben level war und einen hauch früher erschienen ist). 🙂

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Lincoln_Hawk

So unterschiedlich kann das manchmal sein ?

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

In der Tat sehr “außergewöhnlich” der dritte, aber im geschichtlichen Kontext zu sehen: Wem damals nicht die Kinnlade runter-geklappt ist, dem war nicht mehr zu helfen!
Spielerisch…mhmm..ein “guter” Shooter, keine Frage, aber kein “Doom”, vom Spielgefühl her, auch wenn die Settings sehr stimmungsvoll manche ur-Doom Grafiken neu interpretiert haben und das Gegner-Verhalten mitnichten schlecht war, gehört es für mich eher dem Genre “Horror” zugeordnet.
Dafür, dass Doom 16 so in den Himmel gelobt wird ( auch von mir) sollte man nicht vergessen, dass die Serie 12 ( ! ) Jahre pausierte und 3 Gens übersprang.