Dracula 2: Die letzte Zufluchtsstätte – im Klassik-Test (PS)

0
379
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Die Flucht von Draculas Refugium in Transsylvanien ist Euch mit knapper Müh’ und Not gelungen, sogar zur Rettung Eurer Verlobten Mina hat es gereicht. Doch die holde Maid steht immer noch unter dem Bann des Vampirfürs­ten. Um sie endgültig zu befreien, reist Ihr in Gestalt von Jonathan Harker nach England und sucht Dra­culas letzte Zuflu­chts­stätte.

Wie im ein Jahr alten Vorgänger manövriert Ihr den Helden via Maus oder Joy­pad aus der Ego-Perspektive durch die 3D-Land­schaft. Ein Icon auf dem Bildschirm visualisiert Eure Hand­lungsmöglich­kei­ten: Gehen, Ge­gen­stände untersuchen oder kombinieren, Items anwenden – meist genügen ein oder zwei Klicks für die nächste Aktion. Trefft Ihr auf Eurer Suche redselige Personen, dann dürft Ihr sie über gefundene Schätze oder mysteriöse Gestalten ausquetschen. Die Gespräche ertönen durchweg in grauenhafter deutscher Synchronisation. Das Abenteuer führt Euch in Anlehnung an Bram Stokers Buchklassiker durch Dr. Sewards Irren­anstalt bis zum Endkampf im Schloss.

Zurück
Nächste