Dragon Ball Z: Shin Budokai – im Klassik-Test (PSP)

0
257
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

PSP-Besitzer mussten lange auf ­eine Keilerei ihrer Animehelden ­warten, doch – soviel sei vorweg genommen – es hat sich gelohnt. Die tolle Cel-Shading-Optik fängt den ­Charme der Vorlage perfekt ein, gleißende Energiebälle und knallbunte Superattacken entfachen ein wahres Feuerwerk auf dem Display. Das Kampfsystem wurde im Vergleich zu den PS2-Episoden vereinfacht – eine gute Entscheidung: Handheld-gerecht haut Ihr Euch mit nur wenigen Buttons auf die Schnauze.

Der Schwerpunkt liegt dabei auf den famosen Chi-Attacken, Blast-Manövern und dem Ausweichen nach unten oder oben. Dass sich die knapp 20 Kämpfer nicht so stark unterscheiden wie in anderen Beat’em-Ups, ist zu verschmerzen. Spaß machen sowohl ­Arcade-, Wireless-, als auch Z-Trial-Modus (Time Attack und Survival). In der Storyvariante spielt Ihr die ­(sinnfreie) Geschichte der “Fusion ­Reborn”-Filmvorlage nach.

Außerordentlich hübsche ­Simpel-Klopperei, die fürs Mobilspiel maßgeschneidert wurde.

Singleplayer77
Multiplayer
Grafik
Sound