DSF Fussball Manager 2002 – im Klassik-Test (PS2)

0
95
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Während Codemas­ter seinen PS2-BDFL Ma­nager erst in ein paar Wochen aus der Ka­bine lässt, steht Ancos Ge­n­re­beitrag bereits auf dem Rasen: Die Next-Gen-Version des berüchtigten Player Manager kann trotz Udo Lattek als Werbeträger und DSF-Lizenz wenig überzeugen. Wieder einmal habt Ihr’s mit faden Tabellenwüsten zu tun, durch die Ihr Euch via PC-verwandter Pop-Up-Leiste klickt.

Das Haupt­augen­merk liegt auf dem Transfer von Spielern mit verballhornten Na­men (da eine wirklich sinnvolle Lizenz fehlt) und unspektakulärem Trai­ning- sowie Taktikmanage­ment. Die Begeg­nungen seht Ihr Euch in zwei gerafften Modi oder als langwierige 3D-Kickerei an. Die Lade­zei­ten und Match-Optiken sind im Ge­gensatz zu den grauenvollen PSone-Vorgängern erträglich, der Rest ist seicht und öde wie eh und je. Wartet besser auf den BDFL Manager.

Wie gewohnt: Un­spannender Fußball­manager mit mickrigem Menüdesign und ohne Lizenz.

Singleplayer35
Multiplayer
Grafik
Sound