Dune II: Battle for Arrakis – im Klassik-Test (MD)

0
1728
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Auf Arrakis ist die Hölle los: Drei bitter verfeindete Clans ziehen mit Sturmtruppen und Panzerwagen in die Schlacht, um sich die kostbare Gewürzvorräte des Wüstenplaneten zu sichern. Ihr spielt die sadistischen Harkonnen, die rücksichtslosen Plutokraten vom Geschlecht der Ordos oder die edlen Atreides, die Helden-Familie des Science-Fiction-Zyklus von Frank Herbert.

Jedem Feldherrn stellt sich ein Berater zur Seite, der die einzelnen Missionen vergibt und am Ende kommentiert. Von den ersten defensiven Operationen, in denen Ihr Fabrikgebäude errichtet und diese gegen Eure Mitbewerber verteidigt, geht Ihr schon bald in die Offensive über. Jedes Szenario beginnt mit einer Handvoll Truppen und Fahrzeugen, sowie einem Kontrollzentrum, das Ihr schnell durch ein Windkraftwerk und eine Gewürzraffinerie erweitert. Ob Ihr danach eine Kaserne, eine Fahrzeugfabrik oder ein weiteres Kraftwerk errichtet, hängt vom Verhalten Eurer Feinde und Euren taktisch-ökonomischen Überlegungen ab. Erst in späteren Szenarios residiert Ihr in einem mit Mauern und Geschütztürmen befestigten Palast. Zu Beginn eines Szenarios ist die in alle Richtungen scrollende Landkarte schwarz und muß durch schnelle Fahrzeuge und Spionage-Festungen erschlossen werden. Gleichzeitzig behaltet Ihr dabei die Entwicklung Eurer Siedlung (genügend Energie? genügend Geld?) und Eure herumwuselnden Truppen im Auge. Die Schlacht endet, wenn Ihr das vorgegebe Ziel, meist die Vernichtung aller feindlichem Verbände und Gebäude, erreicht habt.

Der Einstieg in die Welt der Strategie wird Euch durch unkomplizierte Start-Szenarios und einer “On-Screen”-Erklärung der Bedienung und aller Spielelemente leicht gemacht. Danach sorgt ein Paßwort für einen verlängerten Aufenthalt auf dem Wüstenplaneten.

Zurück
Nächste
Kabukisan
I, MANIAC
Kabukisan

Schlimm war das nicht, aber ich habe mich immer gewundert, dass man keines der in den Romanen genannten Häusern verwendet hat. Es ist ja nicht so, dass es nur Harkonnen, Atreides und Corinnos (Imperator) gegeben hätte. Da hätte man zumindest etwas aus dem großen Appendix des ersten Romans oder dem einen oder anderen Nebencharakter ableiten können. Immerhin gab es zum Zeitpunkt des Spielreleases nur die sechs Bände von Frank Herbert. Die Ordos waren so “”uninspiriert”” und ausschließlich für das Spiel erfunden, denn die Enzyklopädie gab es da noch nicht 😉

Piotr_Rhodanov
I, MANIAC
Piotr_Rhodanov

[quote=Kabukisan]

Superspiel, dass genau in meine gerade erblühte Liebe zu den Dune-Romanen einschlug. Obwohl es nicht viel mit den Romanen zu tun hat (wer zum Geier ist das Haus Ordos?), habe ich es immer wieder gespielt, auch wenn es viel zu einfach war, wenn man es einmal raus hatte. Und dann war es mein erstes Konsolenspiel mit deutscher Sprachausgabe… “”Todeshand nähert sich””

[/quote]Naja vielleicht haben sich die Entwickler an der Enzyklopädie des Wüstenplaneten orientiert und einfach nen Haus erfunden… jedenfalls nicht so schlimm wie im Star Wars Expended Universe

Shadolf
I, MANIAC
Shadolf

Dune: The Battle for Arrakis ist/war mit Abstand das meist gespiele MegaDrive Spiel das ich habe. Noch vor Shinig Force 1&2. Absoluter Hammer das Spiel. Hab es sogar in Englisch und in Deutsch, gespielt nur auf Englisch. Der Soundtrack und die Sprachausgabe lässt nostalie pur aufkommen. Das einzige RTS Spiel das ich so oft gespielt hab ist C&C 2: Alarmstufe Rot.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Fand die MD-Fassung besser als die PC-Version. Toller Klassiker!

Omnibot
I, MANIAC
Omnibot

super game(auch ich liebe die dune romane bzw. die ersten 3)

Kabukisan
I, MANIAC
Kabukisan

Superspiel, dass genau in meine gerade erblühte Liebe zu den Dune-Romanen einschlug. Obwohl es nicht viel mit den Romanen zu tun hat (wer zum Geier ist das Haus Ordos?), habe ich es immer wieder gespielt, auch wenn es viel zu einfach war, wenn man es einmal raus hatte. Und dann war es mein erstes Konsolenspiel mit deutscher Sprachausgabe… “”Todeshand nähert sich””

Max Snake
I, MANIAC
Max Snake

Das erste Strategie, das ich je gesehen hatte.

Saldek
I, MANIAC
Saldek

Auf jeden Fall. Zeitlose Klassiker wie Dune 2 bekamen 80% 😀 Heute bekommt jedes Standardspiel eine 80. Unter 80 ist eigentlich schon Murks nach heutigen Maßstäben.

greenwade
I, MANIAC
greenwade

Heiße Schlachten + tonnenweise Langzeitmotivation + “”Sim City””-Charme = 80%die maniac war damals echt hart.

Saldek
I, MANIAC
Saldek

Yes Sir! Acknowledged! Hatte ein Freund auf MD, aber ich habs nicht ganz geschnallt damals. Erst später fand ich Dune toll. Geilder Sondtrack auf MD und Amiga. Aber die MD Version fand ich am besten.

SonicFanNerd
Moderator
SonicFanNerd

Obwohl ich mit RTS sonst nix anzufangen weiß, hat mich das Ding damals echt total begeistert.Selbst die sonst problematische Pad-Steuerung und “”Fitzelmenüs”” gingen damals fürs MD.Ja, das ist natürlich der Opa der RTS und heute spielt sich das vermutlich wie die Wüste Gobi – staubtrocken.Aber ich fands klasse.Habe es mit allen Häusern beendet.Den Soundtrack find ich heute noch klasse.