FILA World Tour Tennis – im Klassik-Test (Xbox)

0
201
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Während Microids mit ATP-Lizenz auf Kundenfang geht, schnappte sich THQ den Markennamen des italienischen Bekleidungsherstellers FILA.

Neben den üblichen Spielmodi ‘Arcade’ und ‘Quick Game’, in denen Ihr mit bis zu drei menschlichen Kontrahenten die Filzkugel über den Platz drescht, bietet FILA World Tour Tennis eine umfangreiche ‘Challenge’-Variante. Hier erstellt Ihr Euren individuellen Bildschirm-Athleten und beginnt eine Profi-Karriere. Ausgestattet mit einer bescheidenen Geldsumme müsst Ihr erstmal über die Runden kommen – für jede Trainingseinheit (u.a. Aufschlag sowie Ausdauer) und jeden Turnierstart müsst Ihr nämlich bares Geld auf den Tisch legen. Doch die Investitionen lohnen sich: Für erfolgreich absolvierte Übungsstunden werden Eurem Athleten Erfahrungspunkte in den jeweiligen Kategorien gut geschrieben. Da­rüber hinaus gibt’s für gewonnene Turniere ordentlich Preisgeld – die Teilnahme an höher dotierten Wettbewerben rückt so in greifbare Nähe. Habt Ihr Euer Konterfei in der Rang­lis­te nach oben gebracht, dürft Ihr Euch schließlich auch nach einem adäquaten Doppelpartner umsehen.

Zurück
Nächste