Gauntlet: Dark Legacy – im Klassik-Test (Xbox)

0
272
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Stellte sich in der letzten MAN!AC das Gaun­t­let-inspirierte Hunter: The Recko­ning unserem Test, folgt diese Ausgabe die jüngste Neuauflage des Genre-Originals.

Wie gehabt metzeln sich bis zu vier menschliche Recken in Digi-Gestalt diverser Fantasy-Helden durch komplexe Polygon-Laby­rinthe, metzeln Heerscharen von Monstern nieder, knacken Schatz­kisten und suchen den Level-Ausgang. Am Ende jedes Ab­schnitts investiert Ihr gefundene Schätze in praktische Items und speichert. Am simpel-genialen Spiel­ablauf hat sich natürlich nichts geändert, lediglich die spartanische Optik erscheint nicht mehr ganz zeit­ge­mäß. Fazit: Alleine eher fade, wird Gauntlet Dark Legacy in geselliger Runde auch auf der Xbox zum Rie­sen­spaß.

Kerker-Klassiker: Simple, aber immer noch fesselnde Fließband­schnetzelei für
nette Mehr­spielersessions.

Singleplayer74
Multiplayer
Grafik
Sound