Ghost of Tsushima – im Test (PS4)

20
4979
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Durch die Corona-Pandemie ist das Reisen in diesem Sommer schwierig, Urlaub machen viele 2020 eher im eigenen Land. Wird die Sehnsucht nach fernen Ländern und Abenteuern in malerischen, fremden Landschaften zu groß, haben wir einen Tipp für Euch: Macht doch einen virtuellen Ausflug auf die japanische Insel Tsushima, in der ein einsamer Samurai sich gegen eine mongolische Invasion stellt! Genießt die weiten ­Felder und dichten Wälder, spaziert durch Blumenmeere, lasst Euch den Wind um die Nase wehen und lernt nebenbei die Künste des Schwertkampfs und Meuchelns.

Euer treuer Samurai hört auf den Namen Jin Sakai. Er ist Teil der Streitmacht, die versucht, die einfallenden Mongolen im aufrechten, ehrenhaften Kampf aufzuhalten – und kommt nur knapp mit dem Leben davon. Der feindliche Anführer Khotun Khan hat die Kultur der Samurai genau studiert und kennt ihre Schwächen sowie die Zwänge, denen sie sich freiwillig unterwerfen. Um gegen diesen Gegner zu bestehen, wirft Jin nach und nach den Ehrenkodex seiner ­Kriegerkultur über Bord und versucht sich stattdessen an Meuchelmord und Giftattacken. Ein Verhalten, das nicht bei all seinen Mitstreitern auf Zustimmung trifft. Die Story weiß zu unterhalten, lässt aber die Tiefe und Reflexion eines The Last of Us: Part II vermissen.

Auch fehlt es leider an Einflussmöglichkeiten für den Spieler. Im Gegensatz zu den InFamous-Spielen von ­Sucker Punch, in denen man selbst entscheiden konnte, ob man sich gut oder böse verhält, und sich dies auch auf die Story und die Heldenfähigkeiten auswirkte, läuft Jins Geschichte nur auf eine ­Weise ab. Ob Ihr hauptsächlich ehrenvoll kämpft oder Euch lieber in den Schatten herumtreibt, hat ebenso wie die spärlich verteilten ­Dialogoptionen keine spielerischen oder erzählerischen Konsequenzen. Eine Entscheidung, die angesichts des zentralen Konflikts zwischen dem rebellischen Jin und seinem traditionsbewussten Onkel verwundert. Aber vielleicht ging den Entwicklern auch einfach nur die Zeit aus. Positiv formuliert bedeutet das, dass Ihr auch als aufrichtiger Recke auf das volle Portfolio heimtückischer Fertigkeiten wie Giftpfeile und Haftbomben zurückgreifen, jedes Talent entwickeln und ausbauen und beide Spielstile kombinieren oder abwechseln dürft.

Zurück
Nächste
neuste älteste
ninboxstation
I, MANIAC
Maniac
ninboxstation

das Action gehört zu den aller besten vom Open World / Sandbox 3rd Person Games!

und zu den besten “Schwert” Kampf Mechaniken,.. ohne wie bei Sekiro’ dies zuerst lange ein zuüben / tausend Tode zuerst in Kauf nehmen zu müssen..

lässt Euch vom langsamen Anfang abschrecken (mind. bis ihr 2-3 Instant Kills habt, mehrer Counter Techniken lerntet etc..)

und das Game ist zt so freaking wunderschön..

.. und imo, die Quest Design sind besser als viele ähnlich Games .., viel organischer und realistischer

85/100 ist das akzeptable, aber imo auch das Minimum..

(das Game hat Schwächen, wie wiederholende Bauten früh, späte Stealth Abhebung etc.., deshalb schwer 90+ zu vergeben, ist aber Kult und gehört zu den GOTY Kandidaten, .. und besser als der letzte AC Game)

ninboxstation
I, MANIAC
Maniac
ninboxstation

wie bei Horizon, braucht es ein paar Stunden, bis das Action sich langsam entfaltet, die Side- Quests besser werden und die Over -World Erforschung Sinn hat und Spass macht..

das Action etwas später übertrifft alle AC Games um längen, und das Erforschen macht mehr Spass, die Quests sind auch besser.. dank guter Over World Aufbau, machts mind. so viel Spass diese zu erforschen..

lediglich die ersten Stunden sind 80/15, bis eben sich das Game mehr entfaltet..

(spiele selber auf Hard Mode, bisher gut balanciert, ausser ihr geht Anfangs zu weit von de Quest Gebiet ab, .. oder ihr trefft auf diese “zufall patrolierenden, schwer gepanzerten Strassen-Guards”, diese sind früh zu heftig auf Hard)

geohound
I, MANIAC
Maniac
geohound

OK, gut zu wissen. Vielleicht geb ich dem Spiel irgendwann noch mal ne Chance.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Spacemoonkey

eigentlich ist das nur ganz am enfang in der einführung so. rest ist halt sandbox.

was wiederholungen bei sidequests angeht ist die kritik auf jedenfall berechtigt aber das spiel macht halt auch ein paar kleinigkeiten einfach besser als die meisten anderen sandkasten.

-immerhin sind die sidequests weniger aufdringlich, es gibt nicht so viele, man muss sie nicht machen und sieht direkt ob sie sich für einen lohnen

-navigation ist einfach viel organischer ohne anzeigenoverkill

-das kampfsystem ist natürlich kein sekiro (sehr komisch sowas zu erwarten) aber für ein mainstream sandboxspiel außergewöhnlich gut (für mich klar das beste) und auf dem per update eingefügten neuen schwierigkeitsgrad angenehm spannend

da das ganze noch wunderschön verpackt ist habe ich jedenfalls meinen spass. mache aber auch meine pausen da sandkasten nunmal sandkasten bleibt

geohound
I, MANIAC
Maniac
geohound

Hatte nach ner Stunde schon wieder keinen Bock mehr auf dieses Spiel. Ich weiß nicht ob es irgendwann besser wird, aber der Anfang war ziemlich mies… mal wieder hat man irgendeinen Dämlack dabei, der wie eine Klette am eigenen Charakter hängt und immer sagt wo es lang geht und was man machen soll… so was ist mir mittlerweile echt zu blöd. Gameplay wird dann auch wieder ständig durch Rückblenden-Cutscenes unterbrochen, weil man ja anscheinend nur noch auf diese Art eine Story erzählen kann. Irgendwie sind solche Spiele echt nicht mehr mein Fall. Grafik war geil.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Aus dem Text oben entnehme ich, dass man div. Chancen verpasst hat. Ich glaub das würde mich auch ärgern. Die Spielmechanik selbst wird einwandfrei sein, mit Infamous hatte ich bei jedem Teil Spass, der letzte war halt auch so ein muss sofort her Produkt, was man grad bei den Nebenaufgaben stark gemerkt hat. Ich denke, wenn man das Studio an den richtigen Stellen entwickelt, beim Writing und dgl., dann hätte man neben ND etwas absolut Gleichwertiges. Bei Sony wird das auch eher passieren als bei MS, dort scheint man sich in der Hinsicht nicht wirklich weiterzuentwickeln.

bruenchen
I, MANIAC
Profi (Level 3)
bruenchen

Also AC:Origins hab ich gespielt und fand das schon noch ne deutliche Ecke schlechter. Die Nebenaufgaben waren noch langweiliger und die Geschichte war auch lahm. Das positive bei Ghost of Tsushima ist, dass man die Nebenquests wirklich nicht braucht um weiterzukommen. Daher ist das wirklich nur Zusatz. Allerdings selbst durch da Reiten von a nach b kommt man immer wieder an irgendwelchen Dingen vorbei die man dann weiterverfolgt und genau das wiederholt sich für mich dann doch zu häufig, trotz unglaublich schöner Welt.

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Nipponichi

Sehe ich völlig anders. Während Reihen wie Assassins Creed mittlerweile wie seelenlose Fließbandproduktionen wirken, wirkt Ghost of Tsushima wie ein Spiel mit viel Herzblut. Es wirkt einfach frischer und dynamischer.

Klar, es kann nicht mit Spielen wie Witcher III oder Red Dead Redemption II vom Gesamtbild her mithalten, aber wirklich weit hintendran ist es auch nicht. Wo ich aber ein Wenig der Meinung der Maniacs bin, ist die Geschichte. Die wirkt teilweise ein Wenig leblos und langatmig, was man bei Witcher III oder Red Dead Redemption halt überhaupt nicht hatte.

8BitLegend
I, MANIAC
Profi (Level 3)
8BitLegend

Das Spiel hat einen schönen Artstyle. Punkt. Der Rest ist nicht mal auf dem Niveau von über 5 Jahre alten Ubisoft Titeln, geschweige denn in den Regionen, die man sonst von Sony Exclusives gewohnt ist.

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Nipponichi

Hmm. 85 Prozent finde ich etwas zu wenig. Da wurden schon andere Spiele höher bei der Maniac bewertet, die es deutlich weniger verdient hätten. Für mich eines der besten Spiele dieser Generation und eine neue starke Marke auf der Playstation.

Spielerisch, grafisch und atmosphärisch hat das Spiel alles richtig gemacht. Und die Wiederholungen…Ja, die hielten sich doch in Grenzen. Klar, Ghost of Tshushima erreicht nicht die Qualität eines Witcher III, dazu war letzteres zu perfekt gemacht, aber es ist eines der besten Spiele dieser Zeit.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Es ist ein Fluch und Segen in Open World Szene und ja ich hatte immer noch Spaß von Ubisoft Griechenland.

Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

Die Wiederholoungen waren da, hielten sich aber in Grenzen, da man sie nebenbei erledigt hat. Dank schicker und nicht zu großer Welt stolpert man ohnehin über die meisten Sachen – und schon schnürt man wieder einem Füchslein nach.
Aber alles in allem kein Vergleicht mit Ubi-Softs Storyline-Rohrkrepierer-Schlaftabletten, die einem mit Level-Grind im Halse stecken bleiben … und dafür von den “Fachleuten” der Journalie immer noch mit 90+ Wertungen hoffiert werden.

ChrisKongChrisKong , bei Interesse aber Unsicherheit, warte am besten auf einen Sale, dann greif zu. 😉

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

allerdings sehr viel Wiederholung bei den Nebenaufgaben.

Das schreckt mich schon wieder ab. Unter einer runden Spielerfahrung verstehe ich mittlerweile was anderes. Die sollten echt mal mit diesem Trade-in Gameplay gegen Arbeit aufhören.

Maverick
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Maverick

Ich bin einfach dankbar dass sony in dieser Generation soviele neue marken rausgebracht hat, was imo nicht selbstverständlich ist. Für mich kommts zwar nicht an Horizon oder auch Days Gone ran, aber ich hatte trotzdem viel spass.

Das Kampfsystem z.b. war richtig nice mit dem haltungswechsel, die Steuerung war auch fein das man z.b. Objekte mit R2 aufheben konnte war mal gut umgesetzt wo man sich sagt da hat ein Entwickler mal mitgedacht. Ganz anders wie bei bethesda mit fallout 76 und der x Taste.
Die Grafik war auch richtig schick, mit den bäumen und den aufgewirbelten blüten etc.

Und ich glaube das größte Kompliment was ich sucker punch machen kann wie bei Bend und Days Gone ist, teil 2 ist definitiv bei mir day1 kauf. Daher bitte her damit in fetter ps5 optik.

bruenchen
I, MANIAC
Profi (Level 3)
bruenchen

Es ist wirklich wunderschön, allerdings sehr viel Wiederholung bei den Nebenaufgaben. Die Geschichte hat mich auch nicht so sehr gepackt, aber das ist natürlich Geschmackssache. Hab einfach irgendwie was anderes erwartet. Ist aber auch Kritik auf hohem Niveau. Es war schon gut.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Ich spiele es immer nach dem Feierabend. Auch wenn das Rad nicht neu erfindet, überzeugt mit seine beeindruckende Grafik und den japanischen Flair.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Tolles und wunderschönes Spiel. Hab noch nie so viele Screenshots in einem Spiel gemacht wie hier. Die Nebenaufgaben haben sich etwas zu oft wiederholt und es war schnell zu leicht, aber ansonsten war ich total zufrieden.

FirePhoenix
I, MANIAC
Profi (Level 3)
FirePhoenix

Nach den berechtigten Kritikpunkten der beiden Meinungen wundere ich mich dann über doch 85, hatte danach schon 78 oder so erwartet.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Auf PS5 dann – besonders auf den S/W-Modus hab ich Bock.

kraftw33rk
Mitglied
Anfänger (Level 2)
kraftw33rk

Thanks Maniac. Eure Meinung ist mir immer sehr wichtig 👍🏻