Ray’z Arcade Chronology – im Import-Test (Switch)

0
1215
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Bei Shoot’em-Ups kennt sich Traditionsentwickler Taito aus: Mit Space Invaders produzierte man 1978 den Urknall des Genres und inspirierte Generationen von künftigen Spielemachern, die psychedelischen Darius-Spiele sind Kult und Metal Black von 1991 gilt als Horizontal-Geheimtipp. Und dann sind da noch die Ray-Spiele: RayForce, RayStorm und RayCrisis erschienen von 1994 bis 1998 und setzen alle auf die gleiche spielerische Formel, nehmen aber die rückblickend fast schon schwindelerregend schnellen und weiten Techniksprünge der wilden 1990er mit. Kommt RayForce noch im 3:4-Hochkant-Format daher und setzt auf detaillierte Pixel-Grafik, ­steigen die beiden Nachfolger in die ­polygonale Revolution bei 4:3 ein: Während sich die schnelle Balleraction weiterhin im klassischen Vertikalstil abspielt, scrollen und rotieren im Hintergrund wilde Polygon-Szenarien – die Inszenierung kann sich auch heute noch sehen lassen.
Spielerisch haben alle drei Titel das Lock-on-System gemeinsam: Natürlich erledigt Ihr Gegner mit Eurer regulären, aufrüstbaren Bordkanone. Ebenso haben Eure Raumschiffe aber auch eine Xevious-artige Zielvorrichtung, mit der Ihr mehrere Gegner gleichzeitig markiert, um dann auf Knopfdruck eine ziel­suchende ­Lasersalve zu zünden.

Die drei Spiele wurden gewohnt kompetent vom japanischen Retro-­Profi M2 auf die modernen Systeme konvertiert: RayForce ist blitzsauber umgesetzt und punktet mit optionalen Scanlines und Tate-Modus, die beiden Nachfolger sind jeweils im niedrig aufgelösten Arcade-Original wie auch in neuen HD-Überarbeitungen vorhanden. Letztere rendern die Polygone in dramatisch höherer Auflösung – wer die aktuelle Umsetzung von G-Darius gespielt hat, der kennt den Effekt.

Die japanische Fassung hat englische Menüs und Texte mit an Bord, im Westen setzen ININ Games und Strictly Limited Games mal wieder auf eine zwiespältige Veröffentlichungsstrategie. Das Gesamtpaket mit Bonus gibt es nur in limitierter Form und bisher ohne Termin, eine um RayForce abgespeckte HD Collection erscheint dagegen Ende Juni – sowohl verpackt als auch zum Download.

Zurück
Nächste