GoldenEye: Rogue Agent – im Klassik-Test (DS)

0
1028
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Rosige Zeiten für Hosentaschen-Agenten: Nach Spionage-Sam verschlägt es auch den abtrünnigen Agenten GoldenEye auf den Nintendo DS. Auf Experimente bei dem ersten Ego-Shooter für das Handheld lässt sich Entwickler Electronic Arts nicht ein und liefert eine Umsetzung der vor Monaten erschienenen Konsolen- version. Ihr lauft durch bekannte Levels, ballert mit den gleichen Waffen und legt Euch mit denselben, durchschnittlich intelligenten Gegnern an. Mit dabei auch der namensgebende Synthetik-Glubscher mit den Spezialfähigkeiten wie Röntgensicht oder Schutzschild.

Als DS-Neuerung wartet die Storykampagne lediglich mit einer alternativen Touchscreen-Steuerung und vereinzelten Stylus-Knobeleien auf. Die Multiplayer-Optionen unterscheiden sich ebenfalls nicht groß vom Konsolen-Vorbild, bieten jedoch Bot-Gefechte, Single-Card- und Multi-Card-Matches – Letztere kommen sogar mit zusätzlichen Spielvarianten daher.

Zurück
Nächste