James Pond’s Crazy Sports – im Klassik-Test (SNES)

0
179
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

In der nahezu identischen Umsetzung von Aquatic Games (Mega Drive) könnt Ihr den legendären Kabeljau und einige seiner Tiefsee-Kumpels bei zehn Disziplinen zu Höchstleistungen treiben. Die einzelnen Wettbewerbe entpuppen sich als einfache Mini-Geschicklichkeitsspiele. Mit einer “richtigen” Spotsimulation hat das fröhliche Treiben nicht viel zu tun. Mal muß James beim Trampolin-Springen kunstvolle Figuren hinlegen, dann stupst ein süßes Walroß Bälle weg, damit seine Freunde nicht aus dem Mittagsschlaf aufgeschreckt werden. Klassische Feuerknopf-Schnelldrück-Wettbewerbe, bei denen Ihr das Joypad zwecks Tempogewinn hektisch malträtiert, dürfen auch nicht fehlen.

Zurück
Nächste
AkiraTheMessiah
Gast
n00b

Hatte das Spiel damals auf der Freundin gespielt gehabt .. hat auch schon Laune gebracht. Aber mit einem 2-Leute-Gleichzeitig-Spiel-Modus wäre das Spiel deutlich besser gewesen und besser bewertet worden damals.