Kitten’d! – im Test (PS4)

1
225
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Wer braucht noch ­Flöhe, wenn er auch Kätzchen hüten kann? Bei Kitten’d! hüpfen in jedem raumgroßen Level ein paar posierliche Vierbeiner aus einem Karton und Ihr müsst sie bis zum Ende des Zeitlimits bespaßen, streicheln, füttern, ihre ­Kotwürste entsorgen (stellt ein Katzenklo auf!) und aufpassen, dass sie nicht zu viel Unfug anstellen.

Das ist grafisch unspektakulär inszeniert, bringt aber den Charme Eurer Schützlinge gut rüber. Ansons­ten regiert das spaßige Chaos, bei dem die etwas holprige Move-Steuerung verkraftbar ist, zumal kuriose Gags und Ideen den Story­modus interessant machen.

Witzige Katzenhüter-”Simulation” in VR, die viel gute Laune und eine Menge Chaos versprüht.

Singleplayer68
Multiplayer
Grafik
Sound
neuste älteste
Lando
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Lando

Voll süß. :3