Legends of Wrestling II – im Klassik-Test (PS2 / Xbox)

0
758
Zurück
Nächste

Meinung

Oliver Ehrle meint: Im Vergleich zum Vorgänger hat Acclaim einige Mankos ausgemerzt: Die Matches spielen sich entspannter und der nervige Ringsprecher verweilt im verdienten Urlaub. Solisten freuen sich zudem über die zahlreichen Extras, da lohnt sich der Karriere-Modus. Dank der einfachen Steuerung könnt Ihr im Vierspieler-Modus sofort mit den spektakulären Teammoves loslegen. Bei Kicks und Schlägen enttäuscht aber die penible Kollissionsabfrage – viele offensichtliche Treffer gehen ins Leere. Die Verschnaufpausen sind unstimmig: Eine Backpfeife schlägt erschöpfte Gegner für Sekunden k.o., die ‘Powerbomb’ zeigt kaum Wirkung. Fragwürdig ist auch die Kamera, die nur bei Finishern und Sprüngen zoomt – und dann oft weg, statt nah ran! Auf dem Gamecube prügelt Ihr schneller.

Zurück
Nächste