Luigi’s Mansion 3 – im Test (Switch)

20
8372
Zurück
Nächste

Seite 2

Auch die Bosse, die am Ende jeder Etage warten, bringen Abwechslung. Für jeden von ihnen benötigt man ausgefeilte Combos aus Pümpel, Taschenlampe und Fluigi. Außerdem sind gerade die späteren Rätsel durchaus knackig, sodass man immer wieder ins Grübeln kommt. Weiß man mal so gar nicht weiter, helfen Tipps von Professor I. Gidd, den man jederzeit mit dem neuen ­”Virtual Buu” – einem Mix aus ­Virtual Boy und Mobiltelefon – kontaktieren kann. Mit über einem Dutzend Stockwerken kommt der ­dritte Ableger der ”Mansion”-­Reihe weitaus umfangreicher daher als die Vorgänger. In jedem Level findet man ein Set an Juwelen, das sich hinter besonders schwierigen Rätseln versteckt und geheime Inhalte freischaltet. Zu guter Letzt machen neben den Hotelgeistern Dutzende Buu Huus die Levels unsicher. Die verstecken sich in Möbelstücken und müssen aufgescheucht und gefangen werden, bevor man ihrem König gegenübertreten kann. Wie gewohnt sind die Hotelzimmer zudem vollgestopft mit Unmengen an Münzen, Geldscheinen und Goldbarren: In I. Gidds Labor können sie gegen Extraleben oder Hinweise auf Buu-Huu-Standorte und Juwelen eingetauscht werden.

Im Gegensatz zu den meisten Nintendo-Titeln geht es in Luigi’s Mansion 3 storytechnisch eher düster zur Sache. Hat man die Lampen in einem Zimmer aber erst einmal angeschaltet, strahlt einem die Kulisse gewohnt bunt und knackig entgegen. Sowohl im Handheld-Modus als auch am TV bleibt das Bild stets scharf und ­Ruckeln oder ­Tearing glänzen durch Abwesenheit. ­Atmosphärisches Highlight ist aber der mysteriöse und oft leicht schiefe Klavier- und Streicherscore, mit dem schon die Vorgänger glänzten. Luigis ängstliches Mitsummen im Hintergrund setzt dem Ganzen die Krone auf und verleitet immer wieder dazu, den Controller beiseite zu legen und dem Angsthasen beim Zittern und Murmeln zuzuschauen.

Wie der Vorgänger bietet Luigi’s ­Mansion 3 Koop-Multiplayer im geisterinfizierten und mit Fallen ­gespickten ”Wirrwarrturm”. Ihr kämpft Euch mit bis zu vier Spielern (online oder lokal) nach oben: Auf jeder Etage muss gemeinsam eine steigende Anzahl Spektralwesen gefangen werden. Neu sind drei ­Minispiele für den ”Polterpark”-Couch-Koop, bei dem man mit bis zu acht Spielern in zwei gegnerischen Teams auf ”Pool-Münzjagd” im Schwimmreifen geht, sich in ”Kano­nade” gegenseitig mit Kugel-Willys beschießt oder versucht, in ”Geisterjagd” mehr fiese Monster einzusaugen als die konkurrierende Mannschaft.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Danteright
I, MANIAC
Danteright

Gut gemacht, Nintendo. Ein Kaufgrund für die Switch. Wie zu erwarten war.

Dune
Mitglied
Dune

Also für mich ist es der beste Switch Titel bis jetzt, hab sehr viel Spaß damit, spiele es abwechselnd mit the Sinking City, wenn ich mal Zeit hab überhaupt zu spielen

Seppatoni
I, MANIAC
Seppatoni

Habe es gestern beendet und bin durchwegs sehr positiv überrascht. Teil 1 hat mir damals schon viel Spass gemacht, Teil 2 krankte an der Steuerung und liess deswegen nicht den gewohnten Spielspass aufkommen. Und Teil 3 übertrifft nun alles. Wahnsinn, wieviel Liebe in die ganzen Details gesteckt wurden. Dazu der Humor und die ganzen teils wirklich knifflig versteckten Juwelen. Selbst die Einbindung von Fluigi, der ich sehr skeptisch gegenüber stand, wurde grandios gelöst. Luigi in Bestform und die 89er Wertung ist in allen Belangen gerechtfertigt. Ein Must-Have auf der Switch.

Danzig-Blut
Mitglied
Danzig-Blut

Es sieht echt schick aus aber spielerisch auch komplett anspruchslos und irgendwie langweilig.

Lando
I, MANIAC
Lando

Ja, grafisch ist das Spiel echt ein Brett. Es versprüht absolute Current Gen-Atmosphäre auf der Switch. Zumindest glaube ich nicht, dass man diesen Artstyle auf PS4 und One signifikant schöner hätte hinbekommen. 🙂

Gast

Metascore ist absolut wertlos.

Anonymous
Gast
Anonymous

@d00m82
Bei Teil 3 gab es auch ein paar fragwürdige Wertungen, zbs Gamepro.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Der Test macht echt Lust auf das Spiele – hatte ich davor überhaupt nicht auf dem Schirm (respektive ignoriert).

D00M82
Moderator
D00M82

Der zweite hat lustigerweise einen höheren Meta als der dritte

T3qUiLLa
I, MANIAC
T3qUiLLa

teil 2 hab ich leider nie beendet da es mir etwas zu zäh war am ende.
der neue 3 teil hingegen spielt sich weg wie nix und es ist eine freude jeden neuen raum auseinander zu saugen (!?) tolle optik für die switch, in meinen augen sogar das schönste spiel dieses jahr für die switch.
ein sehr schönes spiel, erinnert mich oft an einen pixarfilm.

Lando
I, MANIAC
Lando

Teil 2 habe ich leider noch nicht gespielt – möchte ich jedoch nachholen. Wenn auch nur auf meinem 2DS – einen 3DS besitze ich nicht. Wäre halt schade um den 3D-Effekt, wenn er bei diesem Game so gut funktioniert.

Teil 1 fand ich auf dem GameCube witzig. War eine gelungene Abwechslung.

NikeX
I, MANIAC
NikeX

Teil 2 war unterbewertet, und der 3D Effekt war Referenz.
Bei Teil 3 stimmt die Wertung.
Die vielen Anspielungen sind famos.

Snowfalcon
I, MANIAC
Snowfalcon

Habe bisher sehr viel Spass mit dem Spiel (habe den Regisseur eingesaugt) aber die Suche nach dieser violetten Katze ist nervig und unnötig imo.

Anonymous
Gast
Anonymous

Teil 1 werde ich irgendwann noch auf dem Gamecube nachholen, da ich das Spiel nie besessen habe.
Den gibt es zwar auch für den 3DS, aber da hat mir schon die Steuerung bei Teil 2 nicht so gut gefallen.

Lobo
I, MANIAC
Lobo

So ein geiles spiel. Toll für die kids zum schauen und als fluigi eingreifen und auch für grosse anspruchsvoll genug. Richtig super familientitel mein highlight dieses jahr neben Odyssee und natürlich fallen order (nach dem beenden bin ich trotz einiger technischer macken restlos überzeugt) jetzt wart ich auf cyberpunk.

Gast

Hab nur den ersten auf GameCube gespielt. Fand ich recht lame, aber vielleicht weil ich nur so heiß auf dem Resi Remake war, auf den man noch einige Monate warten musste.
Luigis Mansion war da eher ein armseliger Ersatz.

ninboxstation
I, MANIAC
ninboxstation

DQXI best Switch Titel seit Zelda….,

aber als “Neuerscheinung” sind Astral Chain Fire Emble 3 Houses imo die besten Switch Titel des Jahres..

aber Luigis Mansion sahnt höher ab als AChain und FE?

vorallem mehr als Star Wars Jedi Order Fallen??

Anonymous
Gast
Anonymous

Für mich auf jeden Fall der beste Nintendo Titel dieses Jahr (neben Link’s Awakening) .
Aber auch so gab es dieses Jahr auf Switch nicht viele Spiele, die mir noch ein Stück weit besser gefallen haben…nur ein paar. ?

Nipponichi
I, MANIAC
Nipponichi

Habe es durch und alle Geister, sowie Edelsteine gefunden. War ein kleines Stück Arbeit und einer der besten Titel dieses Jahr. In der Zeit hatte ich auch nichts anderes gezockt, so gefesselt hat mich das Spiel. Das kommt nur bei wenigen Spielen vor bei mir. Verdammt gutes und spaßiges Spiel.

Bisher auch irgendwie das coolste Nintendo-Spiel auf der Switch, zumindest meiner Meinung nach. Es hebt sich einfach deutlich von der Masse ab.

Lando
I, MANIAC
Lando

Nice. Kommt mir Weihnachten ins Haus und wird dann mit der Familie gezockt. 🙂