MX 2002 featuring Ricky Carmichael – im Klassik-Test (PS2)

0
125
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Ein weiteres Mal schwingt sich der erfolgsverwöhnte Motorsportler Ricky Carmi­chael für ein Spiel auf sein Bike. Und da er – anders als sein bedauernswerter Acclaim-Kollege Jeremy McGrath – noch nicht als Synonym für verbockte Rennspiele gilt, ist er auch auf der PS2 als Namenspatron gern gesehen.

Wie bei den PSone-Vorgängern braust Ihr in THQs MX 2002 featuring Ricky Carmichael mit Eurem Motorrad nicht nur auf Freiluftpisten durch Dreck und Matsch, sondern dreht Eure Runden auch in überdachten Supercross-Stadien. Satte 22 Kurse warten darauf, freigespielt zu werden – die meisten von diesen sind realen Vorbildern nachempfunden. Eine Hand­voll Free­style-Are­nen für stuntversessene Bi­ker dürfen na­türlich auch nicht fehlen.

Um Euch er­folg­reich gegen ein halbes Dutzend CPU-Konkurrenten durchzusetzen, soll­tet Ihr Euch nicht nur mit den Kursgegeben­heiten vertraut machen. Auch der Um­gang mit Eurem Zweirad will geübt sein: Durch geschickten Einsatz der Kupplung kitzelt Ihr am Start und nach scharfen Kurven eine etwas bessere Beschleuni­gung aus dem Motor. Besonders wichtig ist das bereits aus ATV Offroad bekannte ‘Vorladen’ Eures Motorrads bei Sprüngen: Drückt Ihr vor einem Hügel gezielt auf den entsprechenden Knopf, füllt sich eine Leiste bei den Armaturen auf. Je höher diese beim Absprung ist, desto weiter segelt Ihr – allerdings solltet Ihr das nicht vor einer Kurve machen, sonst landet Ihr außerhalb der Piste. Zuschauer am Streckenrand könnt Ihr zudem mit Kunststücken verblüffen: Flips oder riskante Griff- und Lenker­combos führt Ihr durch den gleichzeitigen Druck auf eine Schultertaste und einen normalen Knopf aus. Übertreibt es jedoch nicht, denn nur bei einer sauberen Landung wird der Aufwand entsprechend gewürdigt.

Neben Einzelrennen und Stunt­wett­bewerben, in denen Ihr mit waghalsigen Tricks in der Luft Punkte sammelt, lockt der Saisonmodus: Hier donnert Ihr mit einem selbstgebauten Fahrer acht Wo­chen über verschiedene Rennstrecken und müsst Euch durch gute Platzie­rungen für die kommenden Kurse qualifizieren. Für Abwechslung sorgen zwei amüsante Mini-Wettbewerbe: Bei diesen versucht Ihr, mit Eurem Zweirad über eine Reihe von Bussen zu springen oder Euer Vehikel möglichst hoch in die Luft zu katapultieren. Auch für zwei Spieler ist gesorgt: Im Splitscreen seid Ihr allerdings ohne weitere Konkurrenten unterwegs.

Zurück
Nächste