New Super Mario Bros. U Deluxe – im Test (Switch)

43
4255
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Zwischen 2006 und 2012 erschienen vier Episoden der New Super Mario Bros.-Reihe – und verkauften sich über 75 Millionen Mal! ­Nintendo war es tatsächlich gelungen, mit dem kleinen Zusatz New die Legende von Super Mario Bros. – einem der einflussreichsten Games der Geschichte – wiederzubeleben. Der Klempner-Konzern machte aus der Not (zwei technisch schwache Geräte: DS & Wii) eine Tugend (Rückbesinnung auf 2D-Spielablauf) und brachte im ”Die ganze Familie spielt mit”-Freudentaumel der späten 2000er Unmengen von Games unters Volk. Doch die vier Titel fielen nicht nur auf fruchtbaren Boden, sie strotzten auch vor brillant gebauten Levels und individuellen Stärken: Der DS-Erstling überraschte mit Mini-Pilz und großartig versteckten Level-Ausgängen, der Wii-Spross ließ vier Remote-Artisten gleichzeitig ran, die 3DS-Episode versetzte uns in einen Goldmünzenrausch und der Wii-U-Ableger nutzte das GamePad-Konzept der Konsole formidabel (Stichwort: Boost-Modus). Aufgrund der miserablen Hardware-Absätze war letztere Episode jedoch der mit Abstand am wenigsten verkaufte Titel der Reihe – bis jetzt.

Nach Bayonetta 2 und Pokémon Tekken (DX), nach Mario Kart 8 (Deluxe) und Donkey Kong Country: Tropical Freeze ist New Super Mario Bros. U (Deluxe) der nächste Wii-U-Promi auf dem Switch-Parkett – und bringt mal eben New Super ­Luigi U mit. Das gut 80 kompakte Stages umfassende Add-on gab es damals als 20-Euro-DLC respektive 40-Euro-Discspiel – es markierte den Höhe­punkt des 2013 von Big N ausgerufenen ”Jahr des Luigi”. Und verlangte mit seinen höheren Sprüngen, dem größeren Tempo und dem langsameren Abbremsen ein gewisses Umdenken von erprobten Mario-Lenkern.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Saldek
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Saldek

Nicht das mein Posting unten falsch verstanden wird: ich liebe Remaster-Versionen und Ports. Je besser verfügbar ein Titel ist desto besser. Auch steht es jedem Anbieter frei seine Preise selbst zu wählen, wenn er diese für marktkonform hält. Da muss auch niemand heulen.

Für mich persönlich liegt der gewählte Preis aber deutlich über dem was mir das Spiel wert wäre. Also kaufe ich es nicht. Das sehe ich völlig unemotional. Es gibt kein Grundrecht auf New Super Mario Bros.

MontyRunner
I, MANIAC
Gold MAN!AC
MontyRunner

Zur @Preispolitik von Chris hätte ich jetzt fast wieder was in die Tasten gehauen. Aber nur fast 😉

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Das sagen ja insbesondere die Fangruppen der anderen Hersteller, die meinen, nur an deren Produkten wird kritisiert.
Aber, die Betriebsblindheit mancher Nintendo-Jünger ist schon legendär. Da Nintendo sich bewusst auch aus dem Konsolenkampf raushält, ist es natürlich auch für Nintendo-only-User so, dass sie in einer Art Echoblase stecken und gar nicht erst bestrebt sind, einen differenzierten Vergleich zu bemühen.

@Preispolitik

Das Verramschen von Spielen, davon halte ich nichts. Das sorgt in Extremis nur für das Ausmerzen von liebgewonnenen Marken oder einem Qualitätsverlust, weil Aufwand sich nicht mehr lohnt.
Auch wird im Zuge dessen ein Spiel oft unnötig aufgebläht aus Angst, man könnte vermeintlich zu wenig Content liefern, um den Preis zu rechtfertigen. Leider ist die Preisfestlegung ein ganzer Pool an Faktoren, aber das Ergebnis konkurrenziert sich dann erheblich. Ein Beispiel, Rockstar kann bei ihren Verkaufszahlen locker ein GTA neu für 60 Flocken raushauen, ein kleiner Hersteller mit geringerer Verkaufserwartung nicht. Tja, das Dumme ist, dass der Kunde aber das für ihn zu erwartenden Resultat runterbricht auf den Preis, will sagen, wenn ich für das gleiche Geld ein Spiel kriege, dass mich 100h+ beschäftigt oder eines, das ich ihn 20h durchhab, hol ich mir das erstere. Das machen längst nicht alles so, aber bei den Entwicklern scheint sich das oft trotzdem so festgesetzt zu haben, sodass ein Content-Monster nach dem anderen erscheint. Die Frage nach der Qualität auf langer Basis stellt ich dabei freilich nicht. Vielleicht erleben wir bald mal eine Abkehr von dem Trend. Für mich sind Entwickler wie Naughty Dog eminent, weil sie beweisen, dass Erfolg mit Qualität bedeutsamer ist als mit Quantität.
Die Branche und die Entwickler stellen sich hier aber zum Teil selber ein Bein, indem sie ihre Vorgänger dauernd zu übertrump(f)en versuchen. Die Openworlds werden grösser, die Zeche zahlt der Kunde in Form von Redundanz, Einerlei, Gleichförmigkeit und nochmal von vorn.
Persönlich kauf ich mir dann eben lieber die kürzeren Spiele zum Vollpreis in der Regel, zuletzt Resident Evil 2. Oder überspitzt formuliert, Vollpreis für Spiele, die ich vollständig spiele. 🙂
Übrigens bei Nintendo-Spielen fast immer der Fall, auch wegen der immer sehr guten Lernkurve, die über den gesamten Zeitraum, seit es Nintendo gibt, diesen auszeichnet.

Max @ home
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Max @ home

Die Preisstabilität ist ein wichtiger Punkt. Ich selbst besitze keine Wii U. Hätte ich zum jetzigen Zeitpunkt eine Switch, wäre aber ein “NSMBUD” selbst für 60,- Euro durchaus ein Kaufkandidat. Natürlich in dem Bewusstsein, dass der Titel (in einer ursprünglichen Packung) seinen Wert zum großen Teil erhalten wird.

Der Kauf von Titeln, die ich drei Monate später für ein Drittel ihrer UVP auf dem Grabbeltisch vorfinde, ist für mich zum Zeitpunkt ihres Erscheinens eher unattraktiv. Egal, ob sie zum Start 40,- Euro oder 60,- Euro kosten.

Und wenn ich mir heutige Vertriebstechniken ansehe, dann ist Nintendo hier sogar wieder relativ fair: Es ist klar kommuniziert, was man erhält. Nämlich die Umsetzung eines vollständigen Spiels samt seines Stand-Alone-Add-ons – und das komplett auf Datenträger. Wem das die 60,- Euro wert ist, greift zu – alle anderen spielen Pro… ähh… lassen es.

Aber so ist das halt. Nur andere Hersteller dürfen nahezu ungestraft Lootboxen anbieten… 😉

MontyRunner
I, MANIAC
Gold MAN!AC
MontyRunner

Dass die Preise bei Nintendo so hoch sind, hat auch viel damit zu tun, dass viele Eltern ihren Kids die Spiele kaufen. Und dieses Eltern haben oft keine Ahnung, was Preise angeht und ob es das Spiel schon einmal auf einer anderen Konsole gab.

Auch für meinen Geschmack ist der Preis zu hoch. Man sollte trotzdem bedenken, dass es sich um zwei Titel handelt. Da ist viel Content im Spiel. Also würde ich sagen, der Preis ist etwas zu hoch.

@Nintendonörgler: Nintendo bekommt für seine Preispolitik mindestens genau so viel auf die Fresse, wie alle anderen. Diese ganze Nur-Nintendo-kann-das-unstraft-machen-Gelaber ist realitätsfern. Heutzutage wird doch auf allem und jedem fröhlich rumgehackt. Scheiße gibt es gerade in Netz kübelweise. Das reicht locker für alle.

Lobo
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Lobo

Also ich hab mir das bundle mit luigi u erst vor kurzem für wiiu geholt. Hat mich 15€ gekostet. Und wenn ich sowas unterwegs zocken will dann nehm ich mir den 3ds mit new smb 1 und 2.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Ich sags mal so, andere Hersteller porten ihre Hits auch auf die aktuellen Konsolen, aber verwenden da fairere Preismodelle. Bei Nintendo-Kunden ist die Preiselastizität relativ gross, d.h. die Preise müssen im Vergleich zur Konkurrenz viel stärker steigen, eh der Nintendo-Kunde die Finger vom Produkt lässt. Das hat auch stark mit Markentreue und fehlenden Substitutionsprodukten zu tun. Zu Mario gibts auf der Switch nicht wirklich viele Alternativen auf dem hohen Niveau. Kommt natürlich das grosse Vertrauen hinzu. Wer sich eine Nintendokonsole kauft, legt meist gleich ein Mario oder Zelda mit in den Einkaufskorb. Preisstabilität finde ich auch nicht verkehrt.

Max @ home
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Max @ home

Der “NSMBUD”-Preis ist unbestrittenerweise nicht zu niedrig angesetzt.

Ich finde aber schon, dass es hier Unterschied ist, ob das Original eines wiederverwerteten Spiels auf einer Plattform mit 87 Mio. verkauften Einheiten oder einer mit 14 Mio. verkauften Einheiten zu Hause ist.

Auch wenn hier ein paar Parameter unbeachtet sind: Grob geschätzt etwa fünf Sechstel aller bisherigen Switch-Besitzer dürften das Spiel noch nicht aktiv kennen. Für diesen Anteil ist es ein neues Spiel – und für Nintendo damit quasi ein zweiter (verspäteter) Release auf einer populäreren Plattform, auf der das hauseigene Werk nachträglich eine größere Beachtung erhält. So kann man sich auch den nennenswerten Erfolg der Umsetzung erklären.

Auch ich halte den Preis für etwas stolz, aber gleichzeitig empfinde ich die aktuelle, weltweite Preisdiskussion für etwas übertrieben. Da spielen nach meiner Auffassung oftmals auch andere Dinge eine Rolle als ernsthaftes Interesse am Spiel. Hilft aber alles nichts: Der Markt bestimmt bekanntlich den Preis.

_______

ChrisKongChrisKong: Auch wenn es sich hierbei nicht um eine Sammlung einer spezifischen Serie handeln dürfte: Gerüchten zufolge ist derzeit ja angeblich eine “50th Anniversary Collection: Arcade Classics” in der Mache. Fänd auch ich super! Wobei mich persönlich eine Trilogy der drei “Rebirth”-Konami-Spiele (WiiWare) ebenso ein wenig reizen würde. 😉

Zack1978
Mitglied
Profi (Level 1)
Zack1978

Eine Metroid Collection wäre schon ne feine Sache. So mit allen 3D Teilen und die 2D Teile zum freispielen.
Kostenpunkt dann irgendwas im 3stelligen Bereich. ?

geohound
I, MANIAC
Maniac
geohound

Aber eher wird der nächste Papst eine afro-asiatische Lesbierin.

Da würde ich doch glatt wieder in die Kirche eintreten!

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Darum sag ich ja, die anderen New Super Mario Bros Spiele hätte man alle dazupacken können, dann wärs ein fettes Paket gewesen, gerade die Handheldversionen von Spielen finden oft den Weg nicht zu den stationären Konsolen. Darum ist auch The Links Awakening schon fast was besonderes. Aber jetzt, wo man einen Hybrid hat, wären einige solcher Compilations durchaus möglich und würden auch das Sortiment schnell um einige Perlen ergänzen. Man denke mal an Metroid Returns vom 3DS usw. Compilations finde ich prinzipiell eine gute Sache, wenn sie die wesentlichen Teile zusammenfasst. Ich hätte ja schon längst gerne eine, welche die besten Konami-Reihen beinhaltet, z.B. eine für Castlevania, eine für Contra. Aber eher wird der nächste Papst eine afro-asiatische Lesbierin.

geohound
I, MANIAC
Maniac
geohound

OK, das wusste ich nicht. Mit dieser neuen Information halte ich den Preis dann auch für überzogen.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

https://www.wog.ch/index.cfm/search/type/Games
Gib da im Suchfenster new super mario bros ein, das wiiu doppelpack kostet 29.90 CHF also ca. 25 Euro

geohound
I, MANIAC
Maniac
geohound

zumal es schon glaub ich eine Fassung für die WiiU mit beidem gab

Nicht das ich wüsste, lass mich aber auch gern vom Gegenteil überzeugen. Wäre natürlich schön, wenn die anderen Teile auch dabei gewesen wären.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Der Preis ist überrissen, das braucht man echt nicht schönreden, zumal es schon glaub ich eine Fassung für die WiiU mit beidem gab und die hat nicht 105 gekostet. Wie gesagt, was wäre für Nintendo jetzt so schlimm gewesen, noch die anderen Teile dazuzupacken? Hat man seinerzeit bei Mario Allstars auch so gemacht und sogar noch aufgehübscht. Nintendo früher > Nintendo heute.

geohound
I, MANIAC
Maniac
geohound

Neupreis New Super Mario Bros. U – 60 Euro
Neupreis New Super Luigi U – 45 Euro
Macht zusammen: 105 Euro

Neupreis New Super Mario Bros. U Deluxe (beides in einem also…) – 60 Euro

Ja, ist voll die Abzocke. Kostet ganze 45 Euro weniger als damals, eine unglaubliche Frechheit! Und dann noch mit dem erheblichen Nachteil, das man es sogar noch mobil zocken kann! Ganz schön dreist, Nintendo!

Bort1978
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Bort1978

Ja natürlich war es aus geschäftlicher Sicht sinnvoll. Hätte sich das aber ein anderer Hersteller als Nintendo erlaubt, hätte es richtig Schelte gehagelt.
Aber kauft mal ruhig weiter alte Spiele zum Vollpreis. Dann wird Big-N die Masche auch schön weiter bei jedem weiterem U-Spiel fahren. ??

Zack1978
Mitglied
Profi (Level 1)
Zack1978

Es wird ja niemand gezwungen sich das Spiel (nochmal) zu kaufen. Hätte ich den Titel schon für die Wii-U gehabt, dann würde ich ganz entspannt auf eine Preissenkung oder ein Angebot warten.
So wie das Spiel für die Switch noch mal durch die Decke geht wäre es ja (aus geschäftlicher Sicht) fahrlässig von Nintendo, den Titel günstiger rauszuhauen.

Bort1978
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Bort1978

Hätten sie von der U-Version nur 1 Mio. Stück verkauft, hätte ich die Preispolitik noch verstanden. Aber fast 6 Mio. sind doch recht ordentlich. Das Spiel dürfte garantiert kein Geldfresser in der Entwicklung gewesen sein. Jetzt alle nochmal zum Vollpreis abzuzocken ist einfach dreist.

Max @ home
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Max @ home

Besitzer der Wii-U-Fassung: 5,77 Mio.

Switch-Besitzer: 31,1 Mio.

Menschen, die sich im Netz darüber beschweren, das Spiel nun ein zweites Mal zum Vollpreis kaufen zu “müssen”: Gefühlt 120 Mio.

Sir Lancelot
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Sir Lancelot

Eigentlich sollte man das “new” im Titel in “old” umändern.

Zack1978
Mitglied
Profi (Level 1)
Zack1978

Gameplay: Zeitlos

Saldek
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Saldek

Alter: 7 Jahre
Genre: 2D-Hüpfspiel
Zahlunsgbereitschaft: 14,95€
Preis: 59,95€

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Ja, hätten sie besser gleich alle New Super Mario Bros Teile zusammenfassen können. Wäre leicht machbar gewesen. Dann wäre der Preis auch einigermassen ok gewesen.

MontyRunner
I, MANIAC
Gold MAN!AC
MontyRunner

Jepp. Das Hirn wäre direkt abgestellt 😀

Lando
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Lando

Ja, zu einem „New Super Mario All Stars“ würde ich auch „Shut up and take my money“ sagen. <3

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Hier warte ich auch auf einen Preis von maximal 30€ – hätte schon Bock drauf, aber Vollpreis geht mal gar nicht, zumal die WiiU-Fassung mit Addon zum Sparpreis verschleudert wurde und sich die Erweiterungen hier ja doch in Grenzen halten.

Ansonsten kann Nintendo gerne mehr von der WiiU bringen – FE x Shin Megami oder Wonderful 101 wäre feine Kandidaten für die Switch 🙂

MontyRunner
I, MANIAC
Gold MAN!AC
MontyRunner

Der Straßenpreis liegt bei 50 Euro; in eShop sind es 60. Das ist für mich als Besitzer beider Teile zu viel, auch wenn der Content stimmt. Bei 40 Euro Retail oder 30 Euro eShop hätte ich vermutlich zum Start zugeschlagen. Deswegen meckere ich aber nicht.
Grundsätzlich bekommen Käufer*innen viel Spiel für ihr Geld.

Ein “New Super Mario Allstars” wäre der Hammer. Dafür hätte ich sofort 60 Euro gelöhnt. Leider geht Nintendo den einfachen Weg und portiert soweit nur HD-Spiele.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Super Mario Allstars, das waren noch Zeiten!

Seppatoni
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Seppatoni

Grundsätzlich eine feine Sache für alle, welche die WiiU übersprungen haben. Ich als alter Mario-Hase kam dennoch nicht um einen Kauf herum und habe mittlerweile NSMBU bereits komplettiert und auch Luigi steht schon in den Startlöchern. Natürlich sind es nach wie vor grandiose Titel, ohne Frage. Aber für den Preis hätte Nintendo gerne ein “New Super Mario Allstar” daraus machen können und die (3)DS- und Wii-Episoden in leicht aufpolierter Fassung ebenfalls dazupacken können.