Odin Sphere: Leifthrasir – im Test (PS4)

0
231
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Als Odin Sphere vor neun Jahren für die PS2 erschien, war das Action-RPG des bis dato ziemlich unbekannten japanischen Studios Vanillaware eine geradezu unerhörte Angelegenheit: Entgegen der allgemein akzeptierten Branchenmeinung, dass 2D-Grafik veraltet sei, sah das Abenteuer mit riesigen, detailliert gezeichneten und flüssig animierten Figuren dramatisch besser aus als der Großteil der 3D-Konkurrenz. Gut, das Spiel neigte in späteren Kapiteln zur Wiederholung und die Bildrate war nicht immer ganz sauber, trotzdem gilt Odin Sphere in grafischer Hinsicht als Meilenstein und Wegbereiter für spätere Vanillaware-Titel wie Muramasa oder Dragon’s Crown.

Leifthrasir ist keine Fortsetzung, sondern ein teilweise stark überarbeitetes Remake – die Prämisse ist dieselbe: In einer stark an die nordische Mythologie angelehnten Welt schlüpft Ihr nacheinander in die Rollen von fünf Helden und erlebt die komplexe Geschichte aus deren Blickwinkeln. Ihr bewegt Euch auf einer 2D-Ebene durch kreisförmig angelegte Szenarien und verhaut jede Menge Gegner, Rollenspiel-Elemente kommen nicht zu kurz. Die Grafik wurde für die 1080p-Darstellung der PS4 optimiert und die Bildrate auf 60 fps gelockt: Die starken Einbrüche, die vor allem bei den Bosskämpfen des PS2-Originals vorkamen, bleiben Euch hier erspart. Auch spielerisch hat sich viel getan: Die Steuerung ist stark überarbeitet und fühlt sich weniger steif an. Die Aktionen der fünf Charaktere fließen eleganter als zuvor ineinander, schon nach kurzer Zeit zaubert Ihr schier endlose Combos aus dem Hut. Auch das seinerzeit recht klobige Inventarsystem wurde überarbeitet und lässt sich nun besser bedienen. Wie auf der PS2 sät Ihr Pflanzen, deren Früchte Ihr später verspeist und so dicke Erfahrungsboni einstreicht – gerade dieser Aspekt macht Odin Sphere zu mehr als nur einem normalen Actionspiel.

Habt Ihr das Abenteuer nach etwa 40 Stunden beendet, dürft Ihr Euch am neuen New Game + versuchen. Seid Ihr eher puristisch veranlagt, könnt Ihr die ganzen spielerischen Überarbeitungen der Neuauflage auch deaktivieren und die grafischen und technischen Verbesserungen mit den klassischen Spielsystemen genießen.

Thomas Nickel meint: So muss eine gute Neuauflage aussehen: Vanillaware hat nicht nur ordentlich an Grafik und Technik geschraubt, auch die kleinen spielerischen Macken des Originals wurden ausgemerzt – Leifthrasir spielt sich dadurch noch sauberer, durchdachter und flüssiger. Es ist eine Freude, mit detailreich und elegant animierten Figuren die üppigen Szenarien zu durchwandern und teilweise bildschirmgroße Monster mit wuchtigen Angriffen zu erlegen. Das Spielsystem mit der Mischung aus Combo-Kämpfen und dem Aussetzen von Pflanzensamen ist heute noch hochgradig originell und angenehm komplex. Vor allem das Spielgefühl ist dank der stabilen 60 fps der PS4-Fassung eine wahre Freude – schon alleine deswegen lohnt sich ein erneuter Kauf.

  • tolle grafische Überarbeitung
  • komplex verschachtelte Spielsysteme
  • verbesserte Steuerung

Das Action-Rollenspiel überzeugte bereits vor neun Jahren – die Neuauflage setzt in jeder Beziehung noch mal einen oben drauf.

Singleplayer87
Multiplayer
Grafik
Sound
ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Ich spiele es auf Schwer – da muss ich z.b. bei den (späteren) Bossen auf deren Verhalten schon achten.Reines Button mashing funktioniert da nicht. Die Fertigkeiten über L1 sind je nach Lage (Boden, Luft, Bossgegner, Gegnergruppe, Kombinationen) eine essenzielle Ergänzung zu den Grundattacken.

AfroBlast
I, MANIAC
Anfänger (Level 2)
AfroBlast

Mal wieder einer dieser Momente, in denen ich mit der Wertung der M!-Games nicht einverstanden bin. Habe dem Spiel etwa 5-7 Stunden lang eine Chance gegeben. Es hat mich nur gelangweilt.Die Kampfsteuerung ist simpel. Trotzdem sind gute Kombos nicht zuverlässig hinzukriegen. Das ist alles so hakelig. Das Kämpfen ist auch ziemlich dröge. Es gibt ein paar Grundattacken und Tränke und das wars. Man drückt völlig unmotiviert immer wieder die gleichen Knöpfe.Das Farmen der Pflanzen ist auch nur zeitaufwändig und reizt nicht. Man braucht es auf mittlerem Schwierigkeitsgrad nicht einmal wirklich. Tränke und Co. liegen an jeder Ecke.Das Design ist extrem farbenprächtig und detailverliebt, aber irgendwie wiederholt sich alles: der Kartenaufbau, die Quests, das ewig gleiche Abarbeiten der Räume. Bunt, aber alles ziemlich dröge.Ich glaube: Wäre das nicht das Remake eines Klassikers, hätte ein Spiel für 60 Euro mit einem derart repetitiven Ablauf und so schwacher Mechanik keine 87 Prozent bekommen. Dragon’s Crown war geil, hab ich sogar platiniert. Muramasa Rebrith ebenso. Das kam auf dem OLED-Display der Vita saustark. Das Spiel hier ist einfach nur Langeweile mit Hakelsteuerung pur. Ging beim Händler meines Vertrauens wieder zurück.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Bei den ganze Spiele im Sommer verliere ich noch den Überblick. 😛 Die rundum verbessere Remake behalte ich im Auge. Noch besser als das Original.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Schade, dass es die CE nicht für die Vita gibt. So wandert demnächst lediglich die normale Vita-Fassung ins Haus 🙁

HASaldi404
I, MANIAC
Profi (Level 2)
HASaldi404

So eine hohe Wertung hätte ich jetzt nicht erwartet. Dann werde ich mir wohl mal die Vita Version holen.

Tosnic
I, MANIAC
n00b
Tosnic

Leider habt ihr versäumt, die Unterschiede zwischen den Versionen aufzuzeigen. Ich musste mir die Infos von Gamefaqs zusammensuchen. Ergebnis:Die PS3 Version sollte ungefähr genauso gut laufen wie die PS4-Version.

MaBecks
I, MANIAC
Maniac
MaBecks

Wurde ja im forum hochgelobt.Werd mir, wenn es die zeit erlaubt, auch die vitaversion holen.Mag solche spiele einfach lieber auf dem handheld.

Maverick
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Maverick

@Thomas War ja auch nicht böse oder abfällig gemeint, ich erinnere mich daran an die Szene die ich letztens in uncharted 4 gespielt habe, wo man den einen Crash bandicoot Level gespielt hat, dort tat mir nach ein paar Sekunden der Daumen weh bzw hatte sog

Whitebeard
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Whitebeard

Wer Odin Sphere auf der PS2 verpasst hat, sollte jetzt die Gelegenheit nutzen, es nachzuholen.Grandioses Spiel mit wunderbarer Optik, tollem Soundtrack und einer etwas verstrickten Story.Dazu unterhaltsame und interessante Nebenbeschäftigungen, wie Alchemie, Essen und Co. Sollte man auf jeden Fall mal gespielt haben!

Ullus
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Ullus

Wunderbares Remake eines PS2 RPG Klassikers, so rundum verbessert, das es schon fast als eigenständiges, neues Game durchgehen könnte, es hat nun Skills und Specials die zu allen Charakteren auch passen, dann würde die Steuerung überarbeitet, die fühlt sich an wie Butter, mit den Analogsticks auf jeden Fall, mit dem Steuerkreuz, nein danke, lass mal stecken. Sehr charmant, tolle Figuren, hier kaspert auch niemand rum, zum Glück, dazu exzellente US Sprecher, es ist im Vergleich zu Muramsasa auch das bessere Game, da das nordische Setting eigener und exotischer ist, fast so grandios wie in Valkyrie Profile, aber nur fast, und da das Odin Sphere auch von der Spielmechanik etwas tiefsinniger als Muramasa daherkommt.Glasklare Kaufempfehlung, wer das Original durch und durch kennt, für den eignet es sich entweder halbwegs oder auch gar nicht.

Maverick
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Maverick

Steuerkreuz geht heute mal gar nicht mehr, analogstick ist wesentlich angenehmer für’n Daumen.

frankinc
I, MANIAC
Profi (Level 2)
frankinc

Ich hatte mich nicht dafür interessiert, dann die Demo gespielt und war begeistert.Nun veruch ich Dragon’s Crown noch zu holen..Dann geb ich noch einen leicht exotisch angehauchten Kommentar, ich hab die Demo auf PS Vita TV gespielt, also mit Dualshock, das geht auch 🙂

Sanftmut
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Sanftmut

Analogstick? Das Teil wird bei mir klassisch mit Steuerkreuz gespielt, Banause! 😉

Zetsubouda
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Zetsubouda

Dieses Spiel würde ich mir gern vornehmen, sobald Star Ocean 5 die 100% erreicht hat.Vielleicht wandert sogar die Storybook Edition in die Sammlung…Vom Spielgefühl gefiel mir die Demo der PS4-Version besser als das Pendant auf der Vita,was zu einem nicht unerheblichen Teil am Analogstick lag.

belborn
I, MANIAC
Maniac
belborn

Hol es dir für die Vita.Auf dem kleinen Bildschirm sieht Muramasa fantastisch aus und spielt sich super.

T3qUiLLa
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
T3qUiLLa

wußte nicht das dies ein “”hd remake”” ist. somit steigt meine hoffnung auf eine ps4 version von muramasa! eines der spiele mit dem schönsten design überhaupt.

belborn
I, MANIAC
Maniac
belborn

Klasse Wiederveröffentlichung.Hab das Spiel von der PS2 noch mit nervenden Kampfsystem und unfairen Gegnern in Erinnerung.Die Punkte sind ausgemerzt.Auch auf der Vita ist Odins Sphere ein Genuß.Läuft butterweich.