Pocky & Rocky – im Klassik-Test (SNES)

0
264
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Wenn’s irgendwo Ärger gibt, ist die kleine Pocky zur Stelle: Noch vor kurzem hat sie den Stamm der Nopino ruhig gestellt, doch jetzt bekommt sie schon wieder Probleme mit den aufmüpfigen Zwergen. Bevor der Tumult beginnt, gesellt sich das Nopino-Baby Rocky zu ihr. Der putzige Waschbär erzählt von einem Fluch, den eine fremde Macht über die einstmals friedlichen Nopinos gelegt hat. Diese haben sich alle sechs Spielzonen unter den Nagel gerissen und halten sie mit allen Mitteln in ihrer Gewalt. Die dunkle Macht hat ihren Bann aber nicht nur über die Nopinos gelegt: Auch andere Lebewesen der Fantasy-Welt haben sich gegen das Mädchen verschworen. Neben hüpfenden Regenschirmen machen Euch Skelette, feuerspeiende Riesen, Kürbisköpfe und bewaffnete Söldner Ärger.

Die Abenteuer von Pocky und Rocky, die auf Wunsch auch gleichzeitig auf den Bildschirm treten, werden von schräg oben gezeigt und scrollen meist vertikal, in bestimmten Spielsituationen auch von links nach rechts. Natürlich unterscheiden sich die Fähigkeiten der beiden Helden, so läuft Pocky schneller als Rocky, dafür kann Rocky weiter über den Boden rutschen außerdem können beide eine effektive Bombe auslösen. Auf Eurem Weg durch die Spielzonen – vom chinesischen Dorf bis zur furchterregenden Burg der fremden Macht – findet Ihr nützliche Extras: Ob Schutzschild, Streuschuß, Lebensenergie oder Bomben, im Kampf gegen die Feinde ist Euch jedes Mittel recht. Es gibt sogar einen “verrückten Hund”, auf dem Ihr eine zeitlang reiten könnt.

Am Ende eines Levels wartet der obligatorische Endgegner auf eine Abreibung, doch schon vorher trefft Ihr auf gleichermaßen gefährliche wie abgedrehte Gegner – vom angegrauten Karatemeister bis zum säbelrasselnden Piraten Pete in seiner fliegenden Untertasse.

Zurück
Nächste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Davon hätte ich gerne eine Neuauflage auf XBL bzw. im PSN…

Hitokiri
I, MANIAC
Hitokiri

@ Maniac / M-Games: Wonach wählt ihr eigentlich Titel für den Klassik Test aus? Gabs da mal ne Umfrage oder nach gut Dünken?Gabs schon nen Test zu Secret of Mana? Eines meiner Top3 SNES Spiele 🙂

Nightrain
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nightrain

Damals als nett, aber nicht kaufwürdig betrachtet. Als Schüler hatte man ja nur begrenzte Ressourcen. Heute schmeiß ich es immer wieder im Emulator an. Zuletzt am Herrentag mit nem Kumpel. Eigentlich auch ein Titel, den ich mir noch zulegen würde, wenn die Preise nicht so unglaublich abgedreht wären, wie von Ullus bereits sehr richtig angesprochen.

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC
genpei tomate

Nichts im Vergleich zum Vorgänger “”Kiki kai kai”” , der mir unsagbar viele ital. Lire aus der Geldbörse “”verbrannt”” hat. Dieser Effekt, “”niedliches Spiel, klaut dir das Geld”” konnte schon aggressiv machen! .-PLeider auch nicht im geringsten technisch so gut wie der Arcade/Pcengine Pate, die Snes Version ruckelt nämlich ziemlich stark für meinen Geschmack, dafür machen sich die paar Jahre technischer Fortschritt bemerkbar, und die Grafiken/Farben/Animationen sind schön anzusehen.Die Wertung ist sehr passend.

Ullus
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Ullus

Pocky and Rocky ist dermassen schwer, auch unfair schwer, das sich die Balken biegen, hätt ich gerne geholt, gefällt mir jetzt noch, irgendwie ist es jedoch an mir vorbeigegangen. Alle Pocky und Rockys sind sehr teuer und wertvoll geworden, wie viele Super Nintendo Titel, bereits das lose Modul im passablen Zustand wird für 100 Euro momentan aufwärts gehandelt.

Schneedle Woods
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
Schneedle Woods

“”Pocky & Rocky ist trotz des niedlichen Charakters ein hammerhartes Spiel, bei dem Ihr die Programmierer alle zehn Bildschirmmeter in die Hexenküche wünscht.”” Oh ja! Hab’s trotzdem geliebt. 🙂