Pokémon Schwarze & Weiße Edition 2 – im Test (DS)

0
150
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

16 Jahre hat Nintendo Pokéfans immer wieder das gleiche Abenteuer in Grün (und anderen Farben) vorgesetzt, jetzt kommt endlich mal ein Nachfolger. Dieser spielt zwei Jahre später, in der Region Einall hat sich einiges verändert: Es gibt neue Bereiche, andere wurden überarbeitet oder aus der Landkarte gestrichen. Kenner freuen sich über den flotten Einstieg, bei dem Ihr innerhalb weniger Minuten Karte, Pokédex &amp Co. überreicht bekommt und Erklärungen abkürzen dürft – leider hat sich die Auswahl an Start-Pokémon nicht geändert.

Auch optisch und beim grundlegenden Ablauf bleibt alles beim Alten, es gibt aber zahlreiche neue Attraktionen zu entdecken: Ihr dreht Filme in Pokéwood (siehe Bilder unten), fordert im World Tournament berühmte Champions früherer Editionen heraus und bestreitet Zufallsmissionen, bei denen bis zu 100 Online-Spieler um die Bestwertung wetteifern. Die Figuren von Linkfreunden bieten jetzt in der Einklangspassage rare Items feil und in versteckten Lichtungen lassen sich in regelmäßigen Abständen Schätze und Exoten ergattern. Neuerdings darf man auch Pokémon aus anderen Regionen fangen, der Pokédex umfasst 300 Typen und wird um den nationalen Pokédex erweitert. Die beiden Editionen lassen sich mit den Vorgängern vernetzen, ergänzend erscheinen im eShop zwei Anwendungen: ”Pokédex 3D Pro” verschafft Überblick und in ”Traumradar” fangt Ihr seltene Exemplare mit der 3DS-Kamera.

Oliver Ehrle meint: Der Nachfolger ergibt Sinn, weil man trotz neuer Erlebnisse mit den bestehenden Spielen von Freunden kompatibel bleibt – Zufallsquests und Online-Wettbewerb steigern die Langzeitmotivation. Jedoch blieben Optik und der altbackene Ablauf mit Arenen, Liga und bösem Team (diesmal zwei Splittergruppen) unverändert. Wann werden mal Handlung geändert und Kämpfe in der Umgebungsgrafik ausgetragen? Die ”2” weckt falsche Hoffnungen: Wenn die Farben ausgehen, hätten es ”Finster” und ”Hell” auch getan.

  • erlebt weitere Ereignisse in Einall
  • fangt Pokémon anderer Regionen
  • viele neue Attraktionen und Miniquests
  • erweiterte Linkfunktionen
  • Optik und Ablauf wie im Vorgänger

Überarbeitet, aber nicht neu erfunden: ”Pokémon” glänzt mit den gewohnten Stärken, folgt aber dem üblichen Skript.

Singleplayer84
Multiplayer
Grafik
Sound