Pro Evolution Soccer 6 – im Klassik-Test (PSP)

1
330
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Die beste Fußballsimulation der Videospielwelt erscheint zum zweiten Mal für Sonys Handheld. Mit dabei sind alle wichtigen Modi und Features, die die Bolzerei auf den großen ‘Brüdern’ zum Hit machen. Leider verschwanden mit dem Plattformwechsel nicht die ­Lizenzdefizite der Konami-Kickerei – bis auf die Bayern tummeln sich keinerlei deutsche Bundesliga-Teams auf der PSP. Mit Holländern, Spaniern, Italienern und Engländern fetzt Ihr dafür (fast) so komfortabel wie auf PS2 der Pille hinterher – lediglich die R2- & L2-Manöver gehen etwas komplizierter von der Hand. Tolle Tore dank realistischer Ballphysik gibt’s aber auch ­unterwegs zuhauf.

Neben Karriere, Freundschaftspartien und freiem Training fordern PSP-Dribbler einen zweiten PES 6-Spieler zum WiFi-Duell. Die Variabilität eines Matches kennt dabei keine Grenzen – wie der echte Fußball. Raffinierte Lupfer und rüde Grätschen werden auf PSP allerdings nicht von Sprechern kommentiert, lediglich beim Torerfolg tönt ein Sprachsample aus den PSP-Boxen.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Tabby
I, MANIAC
Tabby

Nachdem Teil 5 im Vergleich zu den großen Versionen noch arg beschnitten war, war das hier endlich ein vollwertiges PES für die PSP.
Was hab ich das Spiel damals gesuchtet. ^^