Rayman Raving Rabbids – im Klassik-Test (Wii)

1
514
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Hasen – normalerweise hoppeln sie über grüne Wiesen, knabbern an Möhren oder lassen Kinderherzen höher schlagen. Ganz anders die Raving Rabbids: Diese durchgeknallten rasierten Karnickel sind alles, nur nicht harmoniebedürftig. Anstatt selbst ein Leben im Käfig zu verbringen, drehen sie den Spieß um und nehmen Hüpf-Ikone Rayman gefangen. Getreu dem Motto ’Brot und Spiele’ soll er fortan die ­Häschen durch die Teilnahme an ­Minispielen bei Laune halten. Statt Brot gibt’s für unseren gliederlosen Helden jedoch nur Klostopfer zu gewinnen. ’Klostopfer’, fragt Ihr? Ja, richtig gelesen. Doch dazu später mehr…

Die Auswahl der Minispiele erfolgt nicht aus einem schnöden Menü heraus, stattdessen werdet Ihr in ein Amphitheater mit fünf Toren geworfen. Unter frenetischer Anfeuerung der Rabbids betretet Ihr einen der vier offenen Durchgänge – ohne zu wissen, welche Herausforderung auf Euch wartet. Nur eines ist gewiss: Abgedreht geht es in jedem der ca. 70 Minispiele zu. Bevor der Wahnsinn seinen Lauf nimmt, bekommt Ihr anhand eines Textes und einer putzigen Häschen-Animation noch kurz die Steuerung erklärt. Außerdem informiert Ihr Euch hier über jeweilige Zielvorgaben wie Zeitlimit oder Trefferzahl. Dann ist es aber soweit: ­Erreicht beispielsweise beim Kuh-Weitwurf eine bestimmte Weite, spritzt heranstürmenden Bunnies ­Karottensaft in die Taucherbrille, verdrescht Langohren mit dem Hammer oder ohrfeigt in einem Chor schräg singende Rammler.

Die Bedienung der Spiele unterscheidet sich zwischen den Plattformen grundlegend: Während Ihr auf Sonys Daddelkiste konventionell per Steuerknüppel und Buttons ans Werk geht, nötigen Euch die ’Gladiatoren’-Spiele auf Nintendos Fuchtelkonsole mehr Körpereinsatz ab. Beispiel Kuhweitwurf: Um das Rindvieh vor dem Abwurf auf der PS2 kreisen zu lassen, dreht Ihr möglichst flink den Analogstick. Auf der Wii-Konsole bringt Ihr das Vieh dagegen mit schweißtreibenden Lasso-Schwüngen der Fernbedienung auf Touren. Der Wurf erfolgt in beiden Fällen auf Knopfdruck.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Kratos
I, MANIAC
Kratos

Fand ich als Kind ganz toll.