Scooby-Doo 2: Die Monster sind los – im Klassik-Test (GBA)

0
304
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Dumm gelaufen für Mr. Tollpatsch Scooby und seine Geisterjäger-Crew: Ein Museum stellt Kostüme von Bösewichten aus, doch den Spuk-Kapuzen gelüstet es nach Rache. So verstreuen sich die Gespenster in fünf Levels wie der alten Goldgräberstadt oder der Monsterburg. In den Szenarien sammelt Ihr Hinweise und bekämpft kleine wie große (Boss)-Biester. Damit Eure Truppe während der Kämpfe nicht schwächelt, fresst Ihr Appetit-Zügler wie Scooby Schmeckis, Hamburger und Hühnchen. Shaggy & Co. besitzen individuelle Angriffsvarianten – von der Hintern­attacke über Schwertschwinger bis hin zu Lanzenstichen.

Erfolgreiche Geisterjäger schalten Minispiele frei: Steile Abfahrten auf dem Shaggy-Board, lustiges Anschleichen sowie flitzige Autorennen stehen im Angebot. Leider enttäuschen verzögerte Kontrollen bzw. uninspirierter Levelaufbau – einzig die Minispiele bringen Abwechslung in den tristen Alltag.

Scooby-Doo ohne Witz und Charme: träger und kurzer Hüpfer mit meist arg langweiligen Levels.

Singleplayer39
Multiplayer
Grafik
Sound