Sentient – im Klassik-Test (PS)

0
629
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Auf Psygnosis’ Sternbasis Ikarus wütet ein tödlicher Virus und garstige Bakterien raffen die Besatzungmitglieder dahin. Wo bis vor wenigen Tagen noch zufriedenes Personal mit rosigem Baby-Teint durch die Station schlenderte, ­gähnen heute leere Korridore. Um die gelichteten Personalreihen und den ­medizinischen Notstand in den Griff zu bekommen, ordert Chefärz­tin Luvey Verstär­kung an.

Der Konzern reagiert und schickt Euren glatzköpfigen Mediziner Garrit Shanova an die Seuchen-Front. Der geschulte Firmenspitzel soll 3D-Augen und -Ohren offenhalten, um vermeintliche Intrigen aufzudecken – zumal sich derzeit ein terranischer Senator auf der Station herumtreibt. Aber bevor Garrit schwielige Seuchenopfer zerschnippelt und intriganten Firmenpolitikern auf die Schliche kommt, wird der Mediziner Opfer eines Attentats: Der Passagier-Raumer trudelt kaum durch den Orbit, da wird der Rumpf von einer Explosion zerrissen. Nur Sekunden später kommt Garrit zwischen schwelenden Trümmern und zerschmolzenen Silikon-Fetzen wieder zur Besinnung: Ab jetzt lassen Psygnosis’ Sentient-Designer die Echtzeit-Uhr ticken.

Ihr schlüpft in die magere Textur-Haut des Polygonforschers und klickt Euch – unter Echtzeit-Druck – durch einen Menüwald mit PC-ähn­lichem Fenster-Interface. Garrit schlendert durch die konzentrisch angeordneten Stations-Korridore, begutachtet aus der Ego-Perspektive Schaltpulte sowie Computer-Ter­minals und verstrickt seine dreidimensionalen Gegenüber in ausschweifenden Menü-Smalltalk: Entgegen den Adventure-üblichen Shortcut-Statements bastelt Ihr in alter Parser-Tradition komplette Sätze zusammen. Ihr entscheidet Euch für eine Sinn-Gattung wie Frage, Befehl oder Erklärung und rutscht mit jeder Wahl in verästelte Unter-Optionen: Das Resultat ist ein erschöpfender Satz, der auf korrekter Grammatik und Garrits aktuellem Informationsstand basiert. Allerdings ist zwischen all dem Wort-Schwall Vorsicht geboten: Wer seinen Gegenüber zu schroff anfährt oder mit dummen Fragen löchert, schafft sich schnell Feinde auf der Station. Der Haken: Ohne Verbündete und Passier-Codes bleibt Euer Wis­senschaftler auf den ersten Ikarus-Ebene hängen, und die Nachforschun­gen stagnieren.
Wer binnen drei Stunden nicht einen von mehreren verschiedenen Lösungs­pfaden eingeschlagen hat und die Navigations-Computer bedienen kann, wird Opfer der drohenden Katastrophe: Ikarus pendelt aus seiner Umlaufbahn und stürzt in die Sonne.

Zurück
Nächste