SteamWorld Dig 2 – im Test (PS4 / Switch)

6
2339
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Rusty, der Held des ersten SteamWorld Dig, ist verschwunden – darum macht sich seine Robo-Freundin Dorothy auf die Suche nach ihm. Die führt sie in die kleine Bergbau-Stadt El Machino, wo ein unfähiger Bürgermeister die Ängste seiner Wähler (vor den immer häufiger auftretenden Erdbeben) in den Wind schlägt. Doch Dorothy hat einen Verdacht und beginnt, die teils verschütteten Minen unter der Stadt zu erforschen. In 2D-Seitenansicht grabt Ihr tiefer und tiefer ins Gestein, nehmt Euch dabei vor umherkriechenden Monstern in Acht und sackt zahllose Schätze und Rohstoffe ein.

Dabei ist zu beachten: Ihr könnt nur sehr begrenzt Erdreich und Felsen über Euch abtragen. Daher ist sinnvolle Planung wichtig, wollt Ihr nicht ständig an wertvollen Mineralien vorbeibuddeln. Auch fallende Felsen können gefährlich werden! Außerdem solltet Ihr auch nicht zu lange in den Tiefen verweilen: Irgendwann geht nicht nur das Öl Eurer Lampe zur Neige, auch die Taschen sind irgendwann voll. Zum Glück findet Ihr immer wieder praktische Abkürzungen hoch zur Stadt, wo Ihr die Funde verkauft und Gewinne in Upgrades investiert: Mehr Lebensenergie, eine stärkere Hacke und weitere nützliche Verbesserungen sind im Angebot. Unter Tage gefundene Zahnräder investiert Ihr in Boni wie reduzierten Fallschaden oder mehr Leuchtkraft – netterweise dürft Ihr Eure Spezialisierungen jederzeit an der Werkbank in El Machino ändern.

Außerdem warten auch komplett neue Fähigkeiten auf Dorothy: Greifhaken, Haftbomben und Presslufthammer erweitern Euer Aktionspotenzial gewaltig. So dringt Ihr in immer tiefere Gebiete vor und werden überrascht feststellen, dass sich weit mehr als nur Gestein unter dem Weiler El Machino befindet: Während Ihr Euch in den zentralen Tunneln nämlich eigene Wege grabt, erforscht Ihr daneben auch immer wieder durchdachte separate Szenarien, löst Rätsel oder legt Euch mit einem Boss an. Dabei überrascht das Spiel viel Abwechslung: Sogar kleine Schleicheinlagen und ein paar überraschend unheimliche Momente sind mit von der Partie!

 

Zurück
Nächste
neuste älteste
mantorok73
I, MANIAC
Anfänger (Level 2)
mantorok73

Danke M!Games für den Test.

Ich habe bisher ca. 15h auf der Spieluhr und musste mich zu keinem Zeitpunkt zwingen, weiterzuspielen.
Allein die “Höhle erledigt”-Häckchen motivieren zu weiteren Versuchen…

Hoffentlich liegt das Endgame noch weit vor mir.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Ich finde das prozedurale Gehampel auch sehr nervig.

moshschocker
I, MANIAC
Maniac
moshschocker

Super Spiel!!! Nach 5 Stunden Spielzeit muss ich sagen: Ich bin sehr sehr angetan davon.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Bin ich jetzt doof? Die Ausgabe 11/17 ist doch die aktuelle oder nicht? Da ist der Test von SWD2 doch gar nicht enthalten?!

Danijel78
I, MANIAC
Maniac
Danijel78

Bin über die handgecrafteten Levels auch erfreut. Dieser prozedural generierte Kram nervt mich seit Anbeginn der Mode extrem.
Bin froh dass die Entwickler langsam wieder davon abkommen.
Für nen Endlosmodus ok – mehr absolut nicht.

SxyxS
I, MANIAC
Gold MAN!AC
SxyxS

Schön zu sehen dass echtes Leveldesign der Retorte überlegen ist.
(nicht dass ich per se etwas gg Zufallslevel.Sie sollten aber höchstens dreingabe für einen Endlosmodus sein u nicht Teil des Hauptspiels wo einen das Deja Vu nach einiger Zeit nervt)