Super Woden GP – im Test (PS4 / PS5)

0
1495
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:, , , ,
USK:
Erschienen in:

Die isometrische Perspektive kennt man vor allem aus Action-­Adventures und Rollenspielen. Doch auch Vertreter anderer Genres versuchten sich daran: Besonders in den 1990ern tummelten sich etwa einige Iso-Rasereien in den Spielhallen, unter anderem gleich zwei World Rally-Episoden vom spanischen Hersteller Gaelco. Aus dem gleichen Land stammt nun mit Super Woden GP ein spiritueller Nachfolger, der seinen Vorbildern sehr treu bleibt, sie aber inhaltlich erweitert: Es werden nämlich nicht nur Offroad-­Etappen mit den typischen ­Richtungsansagen gefahren, sondern auch flotte Rennen auf richtigen Asphalt- und Stadtkursen mit einem Dutzend Kontrahenten.

Die Grafik setzt zwar auf Polygone statt Pixel, bringt den damaligen Look aber stilecht und vor allem flüssig rüber. Die über 70 Vehikel in verschiedenen Leis­tungsstufen fahren sich spürbar unterschiedlich, wobei geschickte Drifts gerade bei Kursen mit engen Kurven Trumpf sind. In einem Menü nach Gran Turismo-Art besucht Ihr Herstellershops, wascht Eure Autos und tretet zu Meisterschaften, Endurance- und Rallye-Läufen an, um Euch für höhere Klassen zu qualifizieren und Preisgeld für neue Vehikel zu sammeln. Gesellige Raser freuen sich über Splitscreen-Duelle für bis zu vier Spieler.

Zurück
Nächste