The Legend of Dragoon – im Klassik-Test (PS)

7
1421
Zurück
Nächste

Seite 2

Hat Darts Truppe auf diese Weise genügend Energie gesammelt, erscheint neben den Standard-Symbolen (Angriff, Verteidigung, Objekt-Einsatz) ein neues Icon im Gefechts-Menü: Mit diesem verwandelt Ihr Eure Lieblinge in kraftstrotzende Kampfmaschinen – nämlich die geflügelten ‘Dragoons’. So verändert, können Eure Figuren erst richtig auf die Pauke hauen. Allerdings ist der Zauber nur von kurzer Dauer: Euer Held schwebt für eine beschränkte Runden­zahl über das Schlachtfeld (je nach Erfahrungsstufe und angesammelten Kombo-Punkten), danach muss er seine Drachenschwingen wieder abgeben. Aber in der Zwischenzeit werden die Monster ordentlich aufgemischt: Beim Dragoon wird jeder Hieb zum Donner­schlag. Geben die Biester trotzdem nicht klein bei, hat er noch eine ganze Palette von vernichtenden Zaubern in petto. Die Beschwörung von mächtigen Drachen­göttern, Gewitterstürmen und mystischen Energien kostet zwar jede Menge Magie­punkte – aber das teure Effekt-Inferno zahlt sich aus. Zauber wie Roses ‘Dämo­nenpforte’ oder Darts ‘Drachenkanone’ heizen selbst hartnäckigen Obermotzen ein, Durchschnitts-Monster wie Goblin-Hinz und Wichtel-Kunz fegt der magische Sturm einfach vom Bildschirm.

Aber allem Drachen-Hokuspokus zum Trotz zehrt der Feldzug gegen Melbu Frama an den Energien von Held und Spieler: Die Reise zur entscheidenden Schlacht ist lang – und bis Eure Truppe mit dem Winglie-Herrscher die Klingen kreuzen darf, stehen zahllose Dungeon-Besuche, Endgegner-Scharmützel und heftige Schicksalschläge auf dem Reiseplan. Denn im Gegensatz zu den meisten Konkurrenz-Titeln ist die Dragoon-Legende kein Rollenspiel mit kindlichem Nippon-Charme: Westlicher Erzähl-Stil, überraschende Wendungen und erwachsene Optiken dominieren das rund sechzigstündige Render-Spektakel. Ein Epos, in dem weder die Hollywood-inspirierte Lovestory, noch der tragische Tod eines Kampfgefährten fehlen dürfen: Sämtliche Kino-Klischees werden bedient.

So ist Legend of Dragoon nicht nur ungewöhnlich Dialog-lastig, sondern vor allem cineastisch und dramatisch inszeniert: Egal ob bei der Zerstörung des russisch gehaltenen Kristall­palastes oder der Überfahrt zu einem anderen Kontinent – Zwischensequenzen gibt’s wie in den jüngsten Final Fantasy-Episoden alle paar Stunden. Aufwändig ausgeleuchtete Render-Szenarien runden die edle Aufmachung ab.

Auch wenn Rätselkost und Spielweise von Legend of Dragoon mittlerweile zum RPG-Standard gehören – in Sachen Präsentation geht die Sony-Entwickler klar auf Kon­frontationskurs mit Squares Final Fantasy-Imperium.

Zurück
Nächste
neuste älteste
DerPanda
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
DerPanda

Es war gut aber es gab auf der PS1 viele bessere genre Vertreter. Ein Remake würde ich kaufen ;D

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Nipponichi

Habe ich als US-Version noch zuhause. Ist ein richtig gutes Japan-Rollenspiel, wie es heutzutage so eigentlich nicht mehr gibt. Schade, daß Sony da nicht auch eine große Reihe aufgebaut hat.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Lincoln_Hawk

Das hab ich das hab ich😊
Leider auch nie durchgespielt
Durch die wunderschöne vorberechnete Grafik aber zeitlos und charmanter als so ziemlich alles von heute für mich
Irgendwann spiele ich es durch😊

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Rudi RatlosRudi Ratlos
Ich meine, dass es das für die PS3/PSP(Vita?) im US-PSN gab.
Für die PS4 allerdings wohl aktuell nicht.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Habe es seinerzeit ein wenig gespielt, aber komischerweise nie durchgespielt – warum gibt es das eigentlich nicht im PSN?

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

Ich beiß mir heute noch in den Hintern das ich mir dieses Juwel damals nicht gekauft habe.

BlackHGT
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
BlackHGT

Für das besste Rollenspiel auf der PSONE besser sogar als alle Final Fantasy aus der PSONE zeit 🙂

Wusste nicht das es von Sony ist… Liebe Sony leute, los lasst euch nicht lumpen und macht ein Remake in der Qualität eines FFVII 🙂