Tonic Trouble – im Klassik-Test (N64)

0
468
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Lila Aliens haben’s schwer: Eigentlich ist der Außerir­di­sche Ed nur zu einem Ro­uti­netrip im All unterwegs, doch da passiert ihm ein Malheur. Eine Dose seiner Space-Cola fällt durch eine Luke auf die Erde und richtet dort eine Chaos an – die irdische Flora und Fauna reagiert äußerst aggressiv auf das Gesöff und mutiert zu bissigen Monstern, wäh­rend sich der Wikinger Grogh mit Hilfe der Dose zum Herrscher erklärt. Ed bleibt nichts anderes übrig, als seinen Fehler wieder zu beheben. Dafür muß er der Widerstandsbewegung helfen und für den etwas durchgeknallten Wissen­schaftler Doc Teile einer Maschine suchen, mit der die Mutationen umgekehrt werden können.

Ihr übernehmt die Rolle von Ed und stapft durch eine 3D-Polygonwelt, die Ihr aus einer Kameraperspektive hinter den Schultern des lila Alien betrachtet. Insgesamt elf Szenarien warten auf Eure Erkundung: Zu Beginn landet Ihr dabei auf einem schneebedeckten Abhang, den Ihr bis in’s Tal unbeschadet überstehen müßt. Seid Ihr dort angekommen, erreicht Ihr alle anderen Abschnitte, eine grobe Reihenfolge ist Euch jedoch durch die Handlung vorgegeben. Anfangs steht Ihr noch ohne Waffen da und müßt Monstern allein mit Geschick und gezielten Sprüngen ausweichen. Damit Ihr aber später gegen die dicken Kaliber nicht chancenlos dasteht, bastelt Doc für Euch immer neue Extras zusammen.

Zurück
Nächste