TT Superbikes – im Klassik-Test (PS2)

0
498
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Was für Autofahrer die Nürburg­ring-Nordschleife, ist für Biker die TT-Strecke von der Isle of Man. Jährlich messen sich die kühnsten Motorradfahrer auf dem 60 km langen Straßenkurs.

Neben Arcade-Rennen gibt’s im ­Herausforderungsmodus massig zu tun: Sieben Rennklassen in acht Cups plus Challenges warten auf den angehenden Bike-Champion. Zweiräder verschiedener Marken von 125 bis 1000 ccm sowie Motorrad-Bei­wagen warten auf mutige Fahrer. In jeder Klasse absolviert Ihr zahlreiche Fahrprüfungen, Etappen­rasereien und normale Rennen. Dass nur zwei Strecken enthalten sind, fällt weniger ins Gewicht, denn die gigantische TT-Piste bietet viel Abwechslung. Risiko fährt mit: Bereits kleinere Fahrfehler ­enden mit unschönen Abflügen. ­Dabei machen fiese Boden­un­eben­heiten und enge Strecken­begrenzung das Rennfahrerleben schwer. Vorsicht ist beim fünfköpfigen Gegnerfeld ­ge­boten: Hängt Euch deshalb gleich in den Windschatten der rabiaten Kontrahenten. Vor der waghalsigen Raserei stehen ein einfaches ­Setup und drei Schwierigkeitsgrade zur Wahl, die aber nur die Steuerung bestimmen. Gewichtsverlagerung sowie ­separate Vorder- und Hinterradbremsen dürfen ebenfalls nicht fehlen.

Zurück
Nächste