M!oment M!al #42

0
84

Ballern, ballern, ballern. Das scheint heute das Motto zu sein. Zumindest wenn man sich die HD-Konsolen anschaut, nehmen Spiele ohne den hohen Einsatz von Gewalt sowie Schusswaffen nur noch eine Nebenrolle ein. Ein Blick auf die aktuelle Release-Liste verrät, dass sich daran wohl auch in diesem Jahr wenig ändern wird. Fortsetzungen bekannter Marken setzen weniger auf riesige Bossgegner oder anspruchsvolle Hüpfpassagen, sondern zücken bei erster Gelegenheit die Wumme. Wo bleiben bei all der Action klassische Genre wie Strategie, Jump ‘n’ Run oder Rollenspiele? Was ist aus diesen Gründervätern der Spieleindustrie geworden? Haben sie nicht vielleicht doch eine Chance, am heutigen Markt zu bestehen? Ich suche nach Antworten.

zockeraNdi
I, MANIAC
Profi (Level 1)
zockeraNdi

Ich will neue Gradius und Parodius Teile , Castlevania und Jump n Runs ; 3D Ballespiele schön und gut , aber ich will die Vielfalt !

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

@Kamek: Klar gibt es eine Menge abseits, das Triple A Segment ist aber in letzter Zeit gefühlt sehr einseitig geworden.Davon ab, ein Action Adventure sollte Rätsel Klettereinlagen oder sonstwas abseits der Actioneinlagen bieten. Von Rätseln kann man bei v

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC
genpei tomate

Ich glaube wir sind wieder an dem Punkt wo aus dem Indie-Underground eine Spiel-Perle entstehen müsste dessen Kern- Idee günstig ein Genre beflügeln könnte wie sagen wir mal ,Damals Street Fighter ; und auf einmal hat dat Ding 6 Knöpfe. Ich weiß der Vergl. hinkt ein wenig. Generell finde ich dass es genug Abwechslung gibt ( mal im Ernst , wir können von Damals bis Heute Alles spielen!).Meiner Meinung nach könnte der Massenmarkt ( COD ) eine Ablösung vertragen, und so sehr Krieg schon immer fest mit Videospiele verwurzelt war, gibt s genug andere Herangehensweisen an das Thema Elektr.Unterhaltung die es verdient hätten Groß rauszukommen. Mario hatte seine Zeit, Shmups, Tetris, Street Fighter clones, seit ner Ewigkeit FPS, mal schauen what s next…Long sentence short: Ich habe seit langem nicht mehr ausgerufen : “” Alter, hast du DAS Spiel gespielt ?””

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

ValisValis Und warum konnte der Verkauft von Black Ops II nicht an den Erfolg von Modern Warfare 3 rankommt oder an Black Ops?

Gast
n00b

Ach und danke Sascha, dass du in deinem Artikel nicht “”The Walking Dead”” als ein ach so selten gewordenes “”Adventure”” herausgestellst. Das käme einer Beleidigung für nahezu jedes LucasArts Spiel gleich.

Gast
n00b

Ja, mehr Abwechslung wäre schön. Vor allem Sidescroll-Shooter und -Prügler, Jump ‘n Run und MicroMachines möchte ich häufiger sehen. Strategiemäßig reicht mir ein Spiel wie XCOM pro Jahr. Den Rest-Strategie-Bedarf decken die Spiele von Kairosoft.Aber man muss auch sagen, dass es abseits der AAA-Titel vor allem im Download-Sektor schon einige exotische Perlen gibt und wir heute wesentlich mehr Vielfalt auf dem Markt haben, als zu jedem anderen Zeitpunkt in der Vergangenheit. Auch kann man sich heute mit Spielen oft länger beschäftigen als früher, weil auch durch Online-Modi und DLCs für mehr Wiederspielwert gesorgt wird. Wenn kein tolles neue RPG ansteht, spiele ich eben weiter Skyrim, und wenn ich nichts zum schleichen finde, spiele ich noch eine Runde MGS Peace Walker. Ich für meinen Teil habe bisher immer noch ein schönes Spiel zum Feierabend gefunden.Dazu kommt auch, dass der “”normale”” Videospieler auch nicht in dem Maße Spiele konsumiert, wie die meisten hier im Forum. Der kauft sich seltener Spiele und anscheinend dann gern mal einen Shooter. Dem reichen zwei gute Jump ‘n Runs pro Jahr.ValisValis: Welchen Rekord soll BLOPS 2 bitte aufgestellet haben? Den als schlechtester Teil seit dem 2.Weltkrieg-Thema? Verkauft hat sich der Teil jeden falls nicht so gut, wie die Vorgänger. Ein gutes Zeichen …

Oliver Gruener
I, MANIAC
n00b
Oliver Gruener

Nun, es wird hergestellt, was verkauft wird. Das Problem, das gerade die JRPGs haben ist schlicht, sie sind auf dem Stand von vor zehn Jahren festgefahren. Japanische Entwickler beobachten den japanischen Markt und schauen, was da ankommt. Wenn sie den Rest der Welt beobachten, dann stellen sie fest, dass ihnen sowieso das Budget fehlt. Ausnahmen wie Final Fantasy und vielleicht Dragon’s Dogma mal außen vor. Aber gerade Dragon’s Dogma ist das Beispiel, wo die Japaner mit westlichen Marken mithalten konnten, wenn auch nicht ganz oben aber im guten Mittelfeld (bitte keine Fandiskussion, ich schaue hier nur auf Wertungen und Verkaufszahlen). Dass es keine guten Jump & Runs mehr gibt, dass ärgert mich allerdings auch sehr. Ratchet & Clank ist für mich, wie oben schon mal von jemanden erwähnt, eigentlich kein Jump & Run mehr, es ist ein Ballerspiel, wo man hin und wieder ein wenig hüpft. Wobei mir Mario, Rayman, Giana und Co recht deutlich am Allerwertesten vorbei gehen, solche Spiele kaufe ich eh nicht (Vollpreis), da ich sie Hundertfach im Laufe von Jahrzehnten angesammelt habe. ich möchte so Titel wie Jak & Daxter auf der PS2 mit der Grafik von Uncharted (3). Aber wenn ein J&R kommt, dann ist die Grafik 2D oder total auf PS2 Niveau oder das Spiel ist sowieso für kleine Kinder gemacht. Aber es scheint eindeutig nicht zu lohnen sowas noch mal auf die Beine zu stellen. Das Problem ist ja auch, wie eine J&R-Welt in ein vernünftiges Story-Korsett zwängen. Der Storyanteil ist heute viel höher als früher und Unlogik wird bestraft.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

@SilentChill: Grundsätzlich würde ich dir ja recht geben. Genremischungen gab es ja auch schon früher. Momentan haben wir aber, zumindest im Retailmarkt, die Situation, dass aus sehr vielen Reihen, die aus anderen Genres kommen Actionspiele werden, währen

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Neutopia sind alte PC engine Spiele und der Rest macht den Braten auch nicht mehr feiss. Von Okami hab ich die Handheld und die WiiVersion. Trotzdem gibts zu wenig davon. Punkt.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Davon habe ich einige zum Vollpreis gekauft, nur würde ich jetzt hier lediglich die Metroidserie, allerdings auch mehr die Handheldepisoden als Actionadventures bezeichnen. Wie gesagt sowas wie Terranigma oder Secret of Mana würde sich doch lohnen als Neuauflage im Handheldbereich zumindest. Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt.

Sil3ntChill
I, MANIAC
Maniac
Sil3ntChill

Der Artikel ist im Grunde eine recht treffende Bestandsaufnahme der “”bedrohten”” Gamesgenres. Aber erinnern wir uns mal ein wenig zurück: Ende der 90er war der Rollenspielmarkt (zumindest auf dem PC) im Grunde tot. Es wurde kein Pfifferling mehr um dieses Genre gegeben, bis ein Hersteller mit einem Ruck das Genre wiederbelebte. Die Rede ist hier vom altehrwürdigen [b]Baldurs Gate[/b]. Auf einmal schossen die Nachahmer wie Pilze aus dem Boden und das Genre hatte eine erneute Glanzzeit (Neverwinter Nights, Planescape: Torment, Icewind Dale, um nur einige zu nennen). Gut, diese Spiele hatten für die Konsolen keinen wirklichen Impact, zeichneten sich aber nichts desto Trotz für die Reanimation eines totgesagten Genres verantwortlich.Das selbe Konzept, nur mit anderen Akteuren, kann man bis heute für die “”Grafikadventures/ Point & Click Adventures””, nachzeichnen. Wieder am Beispiel des PCs, da dieses Genre schon immer sehr unterrepräsentiert war auf den Konsolen (MI wurde fürs MegaCD veröffentlicht, die Discworldteile für die PSone, viel mehr gabs glaube ich nicht). Mitte der 90er stagnierte dieses Genre und wurde ebenfalls, in diesem Falle bis über die Jahrtausendwende, für tot erklärt. Bis sich ein paar Spieleschmieden/Publisher, darunter maßgeblich beteiligt deutsche Firmen, ans Werk gemacht haben um dieses Genre wieder zu reanimieren. Welches Spiel nun für das maßgebliche Wiedererwecken des Genres verantwortlich ist, kann ich nicht sagen. Fest steht aber, dass mit Telltale Games (die “”neuen”” Episoden von Sam&Max, The Walking Dead), Deck 13 (die Ankh-Reihe), Deadelic (Deponia, Edna, etc.) und Péndulo Studios (Runaway-Reihe), einige recht erfolgreiche Spiele das Genre wiederbelebt haben. Dieser Trend hält (auf dem PC) bis heute an.Das Genre welches in diesen Tagen de facto tatsächlich recht unterpräsentiert ist (auf dem PC übrigens seit Jahrzehnten) ist das des reinen Jump&Runs. Ausser Mario in seinem drölfzigtausendsten Abenteuer sieht man fast nichts mehr, was als TrippleA-Produkt in diesem Genre brilliert.Einzig Rayman ist zu seinen Wurzeln (Origins! ^^) zurückgekehrt und konnte plattformübergreifend seine Impulse geben. Allerdings scheint diese Softwareperle allein noch nicht den Defibrillator in Schwung zu bringen.Was das Strategiegenre angeht, schauts auf den Konsolen ebenfalls leicht düster aus, wenn auch nicht hoffnungslos. Im Grunde ebenfalls ein Genre, welches eher dem PC-Markt zugeschrieben wird, hat es zuletzt durch den sehr guten plattformübergreifenden Titel XCOM (wie im Artikel ja erwähnt) frischen Wind erhalten.Was will ich im Grunde damit sagen?2 Dinge:1. Das sterben und das Wiederauferstehen fester Genres steht ziemlich sicher fest und unterliegt einer natürlichen Schwankung. Es gibt immer Zeiten, in denen eine Handvoll Genres den Markt dominieren. Heutzutage sind das (inzwischen leider schon sehr lange) allen voran die Shooter. Allerdings zeichnen sich bereits die (lange überfälligen) Ermüdungserscheinungen ab. Die Weide ist fast abgegrast, also muss man ziemlich bald auf eine neue Weide ziehen (imo). Demzufolge werden auch die (zur Zeit) unterrepräsentierten Genres eine erneute Blüte erleben.2. Allgemein gehalten: Es gibt im Grunde Genres die seit jeher eher entweder auf Konsolen oder halt auf dem PC beheimatet sind. Für die Konsolen gilt das größtenteils für die Jump&Runs. Auf dem PC sind eher die Strategen und die “”Grafik-/Point&Click-Adventures”” beheimatet. Einzig die RPGs fühlen sich mehr oder minder auf beiden Plattformen wohl. Das bedingt dann auch die schmerzliche Abstinenz der einzelnen Genres auf den jeweiligen Plattformen stärker, wenn das Genre mal in einer generellen Krise steckt.Fazit: Totgesagte leben bekanntlich länger 😉

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

@Kamekauf Rollenspiele mag das ja zutreffen, aber actionadventures Fehlanzeige.

Gast
n00b

@MöhrchenWie präzise und trostlos auf den Punkt gebracht!

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

God of War und Action Adventure? War das ein Witz?Allerdings, es gibt tatsächlich nicht einfach zu viele Shooter und feddisch. Es gibt primär “”nur”” zu wenig anderes, wenigstens im Retailsegment, und vor allem zu viele Spiele, die vershootert werden. Resident Evil kann man da ggf. als Vorreiter nennen, immerhin war RE4 vor über acht Jahren bereits ein reiner Shooter mit eher witzlosen “”Rätselelementen””.Mass Effect ist mit Sicherheit ein anderes Beispiel. Immer geradliniger, immer weniger andere Aspekte (Konflikte per Gespräch lösen? Wayne, macht ja eh keiner) und Stealthfans können sicher auch Splinter Cell nennen.Wenn solche Spiele wenigstens echte Alternatvie Spielweisen bieten würden, ok. Was das angeht sind aber selbst manche vermeintlich reinrassigen Shooter vielseitiger.Mittlerweile leidet auch der Shootermarkt selbst unter immer stärkerer Simplifizierung, selbst das ist Fakt. Viel zu oft orientieren sich neue Titel ebenso wie Fortsetzungen immer mehr an besonders erfolgreichen Titeln, wie eben CoD oder Gears, statt wirklich mal eigene Wege zu gehen oder gar frische Ideen einzubringen.Ganz zu schweigen von anderen Genres. Klassische Action Adventures? Außer Darksiders und Zelda hat der Bereich in letzter Zeit nicht viel zu bieten gehabt. So manche Reihe, die mal Potenzial hatte wurde dafür verstärkt in Richtung Action getrieben, auch ein Assassins Creed. Andere Titel wie Alan Wake oder meinetwegen Kameo haben ein teilweise beträchtliches Alter.Jump&Runs? Gibt es ab und an mal, aber eher mit Seltenheitswert. Noch dazu solche, die nicht schwerpunktmäßig auf Ballereien setzen. Ratchet&Clank kann man seit einer Ewigkeit nicht mehr als Plattformer bezeichnen, viele andere Reihen sind tot. Wenn man Glück hat kommt da mal was gutes im Downloadsegment, aber Vollpreis? Da darf man sich schon bei einem Plattformer pro Jahr freuen.Als RPG´ler sieht es noch ganz gut aus. Zumindest wenn man eher auf W-RPG´s steht. Wer J-RPG´s mag, der kauft sich mittlerweile besser einen Handheld.

Gast
n00b

SideScrollerSideScroller Natürlich ist dein Post,rein vom Ratio her,sehr vernünftig.Allerdings habe ich das Gefühl,daß viele alteingesessene Zocker sich nicht mehr gebührend von den Herstellern versorgt/vertreten fühlen.Der hohe Entwicklungsaufwand zwingt die Herste

SideScroller
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
SideScroller

“”Woran mag es liegen, dass viele Elemente in aktuelle Spiele Einzug halten, die grundsätzlichen Konzeptionen jedoch kaum mehr reine Vertreter dieser Genre vorsehen? Diese Frage könne nur wie Spieler beantworten, und scheinbar haben wir es bereits vor geraumer Zeit getan.””Ich denke, genau das ist der springende Punkt. Die meisten wollen einfach ballern. Zwar gibt es noch einen Markt für andere Genres, nur fällt dieser halt kleiner aus, bzw. wohl zu klein um bestimmte Genres stärker zu bedienen. Aber so lange es hin und wieder ein feines Jump’n Run, ein neues Spiel von Quantic Dream oder einen Indie-Hit wie Cave Story gibt, kann der Markt von mir aus ruhig von Shootern überflutet werden; ich muss sie ja nicht spielen. Wenngleich ich eine buntere Spielelandschaft durchaus begrüßen würde, aber wenn das der Indie-Szene vorbehalten ist, dann soll es halt so sein.

Gast
n00b

Valis,Valis….weisst du,argumentieren geht irgendwie anders…ad 1): Ich hab nichts gegen GUTE FPS,leider ist der Markt mit schlechten übersättigt.Und lass dieses dumme Verkaufsrekord-Argument stecken…das tut ja im Hirn weh….!Was du als Verkäufe hier fehlinterpretierst,das sind nur die Abnahmezahlen der grossen Märkte,kein Retail-Verkauf.Wenn zB MM hunderttausend BO2s ordert,dann ist das Teil zwar schon offiziell oft verkauft,läuft aber noch in keiner Konsole eines Zockers…ad 2): In JEDEM Genre?Kennst du nur zwei,oder was? Wo sind denn die Stealthgames?Und jetzt sag bloss nicht Splinter Cell,sonst tanz’ ich den Robert Steinhäuser…Wo sind die wirklich guten Action-Adventures jenseits von God of War hin?Und warum gibts nur ein einziges intelligentes Ballerspiel,nämlich Portal?Punkt 2 abgehakt und als Geschwätz identifiziertad 3):Ja,für jemanden,dessen Gamegeschmack so ausgeformt ist wie der eines Mäcces-Fressers.Es gibt bereits seit ca. 4 Jahren kaum noch Games,die nicht zu den Shootern gezählt werden können.ad 4): Ja,nee,is’ klaaar!Wenn man nicht von Beruf Sohn ist und mit seiner Zeit Geld verdienen muss,dann ist das Erlernen der japanischen Sprache und Schrift vielleicht adäquat.Für Leute,die aber ein richtiges Leben haben,für das sie selbst aufkommen müssen,ist der Ratschlag,sich Games aus Fernost zuzulegen,absolut hirnrissig und selten dämlich plus arrogante extraordinaire…den lustigen Kana/Kanji-Salat hab’ ich schon auf dem Monitor bestaunt,als du noch ein warmer Gedanke deiner Eltern warst…Irgendwie hab ich kein Bock,wegen Spielen eine neue und relativ nutzlose Sprache zu lernen…das hab ich in der Schule schon genug für zwei Leben gemusst…Latein und Altgriechisch…Also,bitte das nächste Mal vor dem Abschicken des Posts mit eingeschaltetem Gehirn nochmal querlesen….das hilft…!

Valis
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Valis

Ohje diese Kommentare wieder…1) Shooter gehen nicht, werden nicht weniger, nur IHR seid übersättigt. (Beweis CoD BO 2 verkaufsrekord)2) Es gibt in JEDEM Genre mehr als genug Auswahl, schaut zur Not im Indie Bereich. Ich hab mir eben z.B. Super Hexagon gekauft, super Spiel!3) Es kann nicht genug Shooter geben!4) Importiert Spiele aus jap.wenn euch RPGs oder Simulationen fehlen.

Doublefine
I, MANIAC
Maniac
Doublefine

Kann mich den meisten Vorrednern nur anschließen. In einen Wüste aus Blut und Gedärmen bietet einzig Nintendo noch eine Oase der Hoffnung. Abseits des Marktbeherschenden Genres sah es noch nie so düster aus. Ab und an nen bissl ballern geht, aber jenseits von Bioshock interessieren mich Shooter nicht die blaue Bohne. Traurig das Spiele mitlerweile nur als Erwachsenen Unterhaltung gelten wenn geschoßen wird. Dabei stehen die ganzen Kiddies wie gebannt vor explizierter Gewaltdarstellung und die meisten alteingesessenen Zocker verfallen der verhassten früher-war-alles-besser-Mentalität. Früher war es genau so. Da beherrschten nur andere Genres den Markt und man musste zB. Konsolen-EgoShooter mit der Lupe suchen.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Schade gibts keine Games mehr wie Terranigma, Illusion of Time, Secret of Evermore und wie sie alle heissen. Also Action Adventures mit Rollenspieltouch. Das es einen Markt für derartige Spiele gibt scheint nur Nintendo mit seinen Zeldaspielen zu bestätigen. Rollenspiele gibts ja auch genug.

Koopa
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Koopa

najo. strategie war für mich eh immer pc von daher is mir dat relativ egal ^^ beim rest stimme ich schon zu. mehr top rollenspiele wären schon fein und da zähle ich die ff titel nit zu

Wichtgestalt
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Wichtgestalt

Verdammt, bis eben wusste ich noch nicht einmal, dass es Rayman Origins auch auf dem 3DS gab.Ich hab mir das Spiel damals für die XBox geholt und sehe keinen Grund, warum ich mir dasselbe Spiel für einen Handheld holen sollte (umgekehrt allerdings auch, weswegen ich die 2te GoW-Collection nicht besitze und RE: Revelations HD [oder wie der Name gleich war] wahrscheinlich auf nicht in meinen Besitz übergehen wird).Wobei ich glaube, dass ein neues Star Fox oder F-Zero durchaus seine Käufer finden würde. Und ich weigere mich, Metroid oder Castlevania als Jump’n’Runs zu bezeichnen. Und bei beiden Serien liefen die letzten beiden 2D-Teile ja nicht gerade besonders gut (Ok, bei Metroid liegen die letzten 2D-Teile noch in der GBA-Ära).

SxyxS
I, MANIAC
Gold MAN!AC
SxyxS

Ich würde mal eher sagen dass der erfreuliche mangel an shootern auf nintendos Konsole dem mangelnden Interesse an dem genre geschuldet ist-selbst cod erzielt dort nur bruchteile der ps360 verkäufe u das interesse an jump’n’runs beschränkt sich auf inhouse marken,was die verkäufe von rayman origins auf 3ds zeigen(knapp 10000).dh auch hier ist es nur die nachfrage die das angebot bestimmt bzw die besten gewinnaussichten,sonst hätten wir längst ein neues wave racer,f zero,star fox oder 3d donkey kong bekommen.allerdings sind im indie u downloadsektor immer wieder gute Sachen dabei die das einseitige kompensieren.Mir persönlich wäre ein guter vollpreisplattformer wie Castlevania,metroid oder Flashback am liebsten(oder wenigstens HD remakes)

Gast
n00b

Sehr schön geschriebener Text dem Ich zu 100% zustimmen kann.Die Frage die es hier mMn zu stellen gilt lautet : Woran liegt das?Wenn man sich daraufhin das Testverhalten der Fachpresse ansieht muss man schnell feststellen das die von Sascha beschriebene Entwicklung sehr leicht zu erklären ist.Denn wo Perlen wie Machinarium von der M! mit läppischen 7 Zeilen getestet , für Konsolen neuartige Spielsysteme wie ein DCUO völlig lückenhaft und ohne die dem Genre eigene Faszination zu vermitteln abgehandelt werden (der versprochene Nachtest fehlt bis Heute) und grossartige Neuerscheinungen wie z.B.: Gunlord meines Wissens nach garkeine Erwähnung finden , einem neuen Cod aber mit 8 Seiten gehuldigt wirddarf man sich eben nicht wundern. Junge Leute kaufen das was von euch für gut befunden wird so einfach ist das.Und ja um das ganz deutlich zu sagen : Ihr die Fachpresse tragt meines Erachtens nach eine sehr grosse Mitschuld am Niedergang der besprochenen Genres.

Lobo
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Lobo

ballern ballern ballern. dieses motto ist absolut nicht neu. brauch nur meine alte xbox spielesammlung anschauen und stelle fest,dass dieses elend schon seit 2 konsolengenerationen besteht. und ich befuerchte, dass es wohl so weitergeht. frueher alltaeglich muss man heut jedes jump n run mit einem freudenfest begruessen. viele genres scheinen ausgestorben. einzig nintendo ist da noch aussen vor. hoffe, dass es so bleiibt und nicht nur der miesen wii technik geschuldet war.

Seppatoni
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Seppatoni

Sehr schön geschrieben. Und das ist auch genau der Grund, weshalb mir die Wii um Welten besser gefiel als PS3 oder die 360. Im Gegensatz du den von Action dominierten Softwarepaletten der HD-Konsolen, bot die Wii noch ein zu Hause für alte Jump n’Run-Hasen wie mich und bot auch anderen Genres eine Plattform, wie sie auf den Konkurrenzkonsolen kaum zu finden waren.

Ravingrabbid
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Ravingrabbid

Die Beschränkung auf Ego Shooter und andere Ballerspiele hat auch immer etwas mit dem Anspruch der Käuferschicht zu tun. Die jüngeren Gamer (Generation COD) sind ja heute schon mit ihrem Spiel überfordert wenn sie zwischen mehr als zwei Weggabelungen entscheiden müssen.Ich persönlich freue mich sehr auf Bravely Default Flying Fairy. Ein modernes RPG im Gewand klassischer FF Spiele. Die neueren Final Fantasy kann man ja alle in der Pfeife rauchen. Klassische Strategiespiele könnten auch mal wieder aus der Versenkung auftauchen. abseits vom PCs findet man da nicht wirklich viel.

Black Kaindar
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Black Kaindar

Ich würde mich auch wieder über mehr Rundenstrategie freuen. Warum nicht mal Ein Heroes of Might and Magic für die Konsolen? Warum nicht mal ein großes neues Fire Emblem für die Wii U oder noch geiler ein Advanced Wars für die Wii U ( nur eins dieser Spiele würde mich sofort zum Kauf bewegen).

Kiryu
I, MANIAC
Kiryu

Sehr gut geschriebener Artikel.Bin froh das ich nicht der einzige bin der so ueber diese Gen denkt.Mit Shootern in dieser Gen haben sie es eindeutig uebertrieben.Witzig fand ich auch die enttaeuschte Reaktion von Gamern und Internationaler Presse auf die E3 2012.Dabei haben die nur das bekommen was sie immer wieder wollen,Ballern Ballern,Blut und Action.Ein Spiel mit einem ruhigeren Tempo wird mit miesen Wertungen gestraft;ich sag nur Tales of Graces f und 6.7 von 10,aber Amerikanische Gaming Seiten nehme ich schon lange nicht mehr ernst.Heutzutage reicht es ja auch in einem Shooter vier verschiedene antworten zur verfuegung zu haben um es als Rollenspiel zu qualifizieren.

Lofwyr
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Lofwyr

Ich vermisse die guten alten Weltraum Shooter. Wing Commander und Colony Wars haben immer viel Spass gemacht. Fahrzeugaction fehlt aber generell. Wo sind die Mechs, Panzer und Hubschrauber?