The Technomancer

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #902116
    Seska1973Seska1973
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Ich habe mal angefangen meine Liste of Shame abzubauen, und habe mal mit “the Technomancer” angefangen

    Die Story ist gut, es spielt im Krieg, um Entscheidungen, was richtig und falsch ist. Ja es hat eine tiefe wie fast einst Mass Effect, aber es ist eher wie ein kleiner Bruder davon.
    Die Mini-Map kann nerven (ich vermisse bessere Richtungsanzeigen) ich verlaufe mich sehr oft, aber wenn man die Geduld aufbringt und sich durchbeisst, wird man mit einer Story für die Grossen Jungs belohnt. Ja, Kernpunkt des Spiels ist wohl ob man sich Treu bleibt oder sich von anderen treiben lässt, oder halt “Die Welt brennen sehen will!”. Mein Mentor hier ist fast wie ein Vater.

    Es ist ein Geheimtipp für die Leute die wert auf Story, Entscheidungen ala Mass Effect legen, ABER…

    Leider habe ich auch schon was gefunden das erklären könnte warum es kaum einer spielte…

    Ich zeige euch ein Beispiel:

    Quest: Back to Work

    Ich soll Mutanten “überreden” wieder ihre Arbeit zu verrichten. Ich soll 4 gruppen wieder “überreden” an die arbeit zu gehen. So weit so gut

    Betritt man das “ghetto” (Eher Gefängnis) SOLLTE man rechts herum anfangen. die 1te gruppe kann man noch helfen, indem man einen Kumpel heilt, die 2te gruppe braucht repariertes Werkzeug (vergesst nicht ihr braucht dafür die Skills) die 3te Gruppe kann man überreden sich selbst zu “opfern” (urks) und die 4te gruppe kann man nur durch Gewalt oder durch Einschüchterung das ihre Frauen und Kinder leiden werden bringen wieder zur Arbeit zurückzukehren.. WTF? Wo ist da der mittel weg der 1,2 und 3ten Gruppe? Was bringt mir die Reputation +1 bei gruppe 1,2 wenn in gruppe 4 das Scheiss Egal ist? Kann man bei den ersten beiden noch den “Samarita” weg einschlagen, wird die 3te wird schon fragwürdig aber der 4te schiesst den Vogel endgültig ab…

    Diese Unregelmäßigkeit ist leider ein tiefes loch das die Stimmung in den Keller zieht, obwohl das Spiel eigentlich nicht so schlecht aussieht. Nein, wenn die Entwickler besseren Quest Design hinbekommen, wird das sicher in Zukunft besser klappen. So ist Quest System und Karma ein S&M für spieler. Jedenfalls ist es irgendwie wie aus einem Quest Baukasten zusammen gestellt… Ohne hand und Fuss, keine Linie eines Mass Effects

    edit1:
    Oder wie z.b. eben mit der Quest. Ich sollte Hintergrund Informationen von einem Vater suchen. So weit so gut. Das problem hier ist aber, jedesmal wenn ich die Quest Person auf den neusten stand brachte, blieb sie einfach am Boden kniend und machte einfach weiter ihr ding, während ihre Stimme den rest macht. Ja richtig gelesen. Reaktion des Körpers = Null, aber stimme voll die Sorgen machend. Sie schaut nicht mal in die Richtung des Gesprächspartners. Ja in diese Szene “guckt sie sogar dich mit ihren Arsch!” an… Also die Immersion der Quests und drumherum, ist einfach “schlimm”, und dabei legten sie sehr viel wert auf die Voice-overs

    p.s. ich behalte es mir vor, diesen Thread zu editieren wenn ich weiter krasse Sachen finde

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.