Zurück
Nächste

Unter der Lupe

Drei prominente MAN!AC-Tests:

Colony Wars: Red Sun • PSone • 88%

Der dritte und bis heute leider letzte Teil des ”actionreichen Weltraumspektakels” heizt der PSone mächtig ein und wird von Olli und David unter anderem für abwechslungsreiche Missionen und brillante Grafik gelobt. Allerdings gibt es auch einen Rüffel dafür, dass die Story gegenüber den beiden Vorgängern nachgelassen hat.

Crazy Taxi • Dreamcast • 86%

Ein Glanzlicht der Dreamcast-Ära ist die hervorragende Umsetzung dieser launigen Spielhallen-Raserei: Feine Optik, der (in späteren Neuauflagen teilweise geänderte) Soundtrack von Offspring und Bad Religion sowie tadellose Steuerung und sogar ein komplett neuer zweiter Stadtteil versetzen Ulrich und David in Begeisterung.

Ehrgeiz • PSone • 83%

Schon 15 Jahre vor Dissidia betätigten sich ein paar Final Fantasy-Helden als Beat’em-Up-Stars in Squares Rollenspiel-Klopperei mit dem kuriosen deutschen Namen. Vor allem der interessante Genremix wird von David gelobt, Tadel gibt es dagegen für damals noch gängige Unsitten in Form von dicken PAL-Balken und lahmerem Tempo.

Zurück
Nächste
neuste älteste
captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

bad_conkerbad_conker Auflage oder Reichweite? Soweit ich weiß (und bei den alten Zahlen wird es schwierig) war die Power Play nie auch nur ansatzweise in solchen Regionen. Die verbreitete Auflage von PC Games oder Gamestar war zu deren besten Zeiten in dem Bereich. Wobei der Zeitraum von grob Ende 97 bis 2003 auflagenseitig halt auch eine goldene Ära war. Ich glaube, selbst die Maniac hatte 99/2000 ihre besten Verkaufszahlen.

Coverseitig mag ich die späten 80er und frühen 90er ganz gerne. Gerade im Homecomputerlastigen Bereich gab es da so einige gelungene Fantasy und SciFi Cover. Auch wenn die teilweise überhaupt nix mit den Spielen zu tun haben. Die schlimmste Phase waren wohl die oftmals generischen Rendercover in den späten Neunzigern.

JonnyRocket77
I, MANIAC
Maniac
JonnyRocket77

Die gute alte Power Play. Die habe ich in den 90ern verschlungen. Mir haben deren Cover immer sehr gut gefallen.

bad_conker
I, MANIAC
Profi (Level 1)
bad_conker

Ich bin so alt, ich hatte noch die Power Play in der Happy Computer gelesen und war ihr auch jahrelang treu ergeben. Als das SNES bei mir einzog waren dann die VideoGames und Maniac meine Stamm-Magazine und Maniac bin ich dankbar dass ihr bis heute existiert!
Hatte gestern noch in einer 95er Ausgabe von PowerPlay Eigenwerbung gelesen um Anzeigen zu verkaufen. Dort wurde mit einer Auflage von 400.000 monatlich geworben….good old time!

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Die GamePro ist mittlerweile nur noch ein Best Of von Onlineartikeln. Obendrein lassen manche Redakteure, zumindest aus meiner eigenen Sicht mit mittlerweile über 34 Jahren Zockererfahrung ziemlich zu wünschen übrig. Neben gelegentlichen guten Artikeln ist fast alles, was kein Test ist da seit einiger Zeit auch nur noch als Clickbait Schrott ausgelegt.

Das deutlich verjüngte Redaktionsalter fände ich nicht mal weiter wild. Wenn ordentlich recherchiert wird und der Autor sich entsprechend tief mit seinen Themenbereichen beschäftigt, dann hat ein junger Hüpfer auch mir altem Sack noch neues zu erzählen.

Dummerweise ist genau das bei der GamePro kaum noch der Falll

The-Boy-Who-Lived
Mitglied
Intermediate (Level 2)
The-Boy-Who-Lived

Ich muss zugeben, dass ich in den 90ern noch kein Interesse am Printformat für Videospiele hatte, da ich einfach noch zu jung war.
Zocken am Mega Drive und SNES der älteren Geschwister war das Einzige, das ich diesbezüglich kennen lernte, elterlichem Einfluss sei Dank. Und ehrlich gesagt bin ich mit Blick auf das heutige Konsumverhalten froh drum. Erst Anfang 2000 zog mich das Medium immer mehr in den Bann, erstmals bekam ich eigene Konsolen, den Start machten ausgediente/gebrauchte Handhelds von Nintendo mit GameBoy Colour, Advance und später SP (der Knilch wird noch früh genug vor der Glotze hängen), bis ich dann durch Schulkameraden zu einem Jünger Sonys wurde. Auf der PS2 das erste Mal gezockt, die PSP als erste eigene Konsole erworben… das Spielen nahm seinen Lauf. N-Zone, PlayZone und Game Informer (wenn es die mal gab), zusätzlich zu den Jugendzeitschriften für Animes und Co. – das war mein Repertoire Anfang des Jahrtausends…
DVD-Beilagen lernte ich nur durch meinen etwas älteren Bruder kennen, welcher sich hin und wieder die ComputerBild holte.

Ihr seht, die Anfänge des Print-Videospieljournalismus durfte/konnte ich nicht erleben, aber zumindest dessen Ausläufer. Und ich bin echt froh, gegen Ende des ersten Jahrzehnts regelmäßig zur M!Games gefunden zu haben. Das vereint für mich alles, was ich von einer professionellen Videospielzeitschrift erwarte, gepaart mit, wie captain carotcaptain carot es beschrieb, echt interessanten Hintergrundberichten sowie Begleitthemen, die Videospieler informativ finden könnten. Aus der M!Games zieht der Leser doch mehr, als nur Testberichte und Ankündigungen zu neuen Titeln. Ich denke, das ist mitunter ein Grund für die Beständigkeit dieser langlebigen Zeitschrift.
Ich wäre gerne schon in den 90ern mit dabei gewesen.

JackNapier
I, MANIAC
Profi (Level 3)
JackNapier

ob nun witz oder nicht, als kunde der telekom war ich über monate an einem glasfaserkabel angeschlossen das es, huch, gar nicht gab. sprich offline und dankbar für die gamepro-dvd. (beim letzten umzug habe ich eine spindel voll mit ollen dvds der gamepro und gee gefunden…wahre schätze sind das! besonders mit chips auf der couch.)

Siridean Sloan
Mitglied
Profi (Level 1)
Siridean Sloan

Die GamePro in Printform ist nicht schlecht, wirkt aber gerade im Vergleich zur M! beliebig, oberflächlich und austauschbar. Vor allem aber ist sie zum Großteil nur ein Sammelsurium aus Onlineartikeln der vergangenen vier Wochen. Es fehlt irgendwie eine Identität oder Alleinstellungsmerkmal.

Eine DVD bei der M! würde ich ablehnen. Die GamePro DVD ist doch ein Witz, rein technisch betrachtet. Sind nur (veraltete) Videos von YT drauf, dafür aber in hässlich (480p bis 720p). Lässt sich obendrein nicht mal auf PS4/PS5 bzw. One/Series abspielen. Am Notebook muss ich umständlich ein externes DVD-LW anschließen. Nein, danke. Wenn schon Videos, dann bitte direkt über die Webseite oder meinetwegen YT und das dann im Heft via QR Code verlinken.

Dietfried
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Dietfried

hab die dvd immer in meinen dvd-player geschoben und dann alles schön aufm großen tv-bildschirm geguckt. war noch viiiiel entspannter… 🙂

Daddler
I, MANIAC
Maniac
Daddler

DietfriedDietfried Dann muss ich mir die GamePro ab u und an mal wieder holen. Wußte gar nicht, dass DVD dort noch gemacht wird. Klasse 🙂 Ja, und genauso habe ich es früher auch getan. Rechner an, DVD rein, anschauen und dabei was kanbbern.

@captain carot Dem kann ich nur zustimmen. Mein Fokus hat sich auch komplett verlagert. Bei mir ist es der Download only Bereich, da ich mittlerweile gern und viele Indies daddel. Und durch die Mgames bin ich auf die eine oder andere Perle gestoßen, die ich im Store nicht beachtet hätte. Ebenso die Coming Rubrik, da ich zeitnah mir Online Tests durchlese, zu Titeln, die mich interessieren.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Der Witz ist halt, damals wurden Magazine bei Auflagenzahlen gecancelt, von denen man die letzten Jahre nur noch träumen kann. Jetzt ist es halt so, dass der Abschied einiger Größen der Neunziger 20 Jahre her ist. In den 2000ern gab es auch noch eine gute Magazinphase (hab selbst die Maniac ab Anfang 2001-Mitte 2002 und nach Videospielpause ab Anfang 2004 wieder gelesen, aber da gab es doch schon gute Printhefte mit Auswahl). Aber die Neunziger waren da schon ein bisschen besonders und irgendwie war die Phase dann mit dem Ende von Mega Fun, Video Games und Co vorbei.

Viele davon, auch die Maniac, hab ich damals sporadisch gelesen. Die Mega Fun war im großen und ganzen von Ende 94 bis zum bitteren Ende mein Stammheft. Aber auch Next Level, Fun Generation und diverse andere Hefte sind damals in meinen Bestand gewandert.

Mittlerweile hab ich an die Printmagazine andere Erwartungen und ja, auch Ansprüche, als früher. Das klassische Testheft finde ich eigentlich nicht mehr so interessant, was zum Teil halt auch daran liegt, dass die Printecke mittlerweile durch NDA’s, Aktualitätsdruck etc. noch mehr gebeutelt ist als Onlinemedien. Aber auch ein wenig daran, dass ich den klassischen Test mittlerweile immer mehr überholt finde, obwohl ich genau die ja auch selbst schreibe…

Natürlich ist das nur meine Sichtweise. Aber die Stärken von Print liegen in meinen Augen mittlerweile eher in Magazin- und Hintergrundartikeln etc., sowas lese ich eigentlich auch deutlich lieber in Druckform.

Dietfried
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Dietfried

yep, das mit der dvd fände ich auch cool. am liebsten natürlich bei der m!games, so wie es früher einmal ne zeitlang war.
ich kann aber auch verstehen, dass sie das in zeiten von yt eingestellt haben und ihr hauptaugenmerk bzw. ihren schwerpunkt stattdessen lieber auf kompetenten journalismus gelegt haben. so ähnlich haben sie es glaub ich damals auch erklärt.
dennoch würde es mir sehr gefallen, mal eben ne dvd mit komprimiertem inhalt einzulegen und mich dabei gemütlich mit ner coke und chips auf dem sofa zu lümmeln. hatte irgendwie was! 🙂

p.s. die gamepro hat soviel ich weiß noch ne dvd. aber du suchst ja ein g u t e s magazin… 😉

Daddler
I, MANIAC
Maniac
Daddler

DietfriedDietfried Das muss ich gestehen, weiß ich nicht mehr so genau. Liegt ja auch schon 20!!! Jahre zurück. 😉 Vielleicht auch ein wenig Nostalgie bei mir vorhanden. Dennoch hätte ich gern ein 2. richtig gutes Videospiel Magazin. Am liebsten noch mit klassischer DVD mit vielen kommentierten Tests drauf.

Dietfried
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Dietfried

solange die alte crew um martin gaksch und co. an bord war, war die video games super. mit dem redakteurswechsel wurden die tests dann leider viel zu unkritisch. vermutlich der anfang vom ende…

Daddler
I, MANIAC
Maniac
Daddler

Krass, das heißt ja, dass innerhalb von 3-4 Monaten 3 Videospiel Magazine vom Markt verschwunden sind! Ich bin seit der 1. Ausgabe Leser und ein riesiger Fan der Maniac / MGames, doch die Videogames hätte ich auch heute noch ganz gern. Gefiel mir von der Aufmachung, Schreibstil auch sehr gut! Schade…

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Ich weiß jetzt gar nicht mehr, wann die Fun Generation eingestellt wurde, aber ab Heft Nummer 12/2000 müsste die Mega Fun weg vom Fenster sein (damals sang- und klanglos eingestellt) und ab Anfang 2001 auch die Video Games.

Die Maniac ist damit schon echt der letzte Mohikaner, halt nicht nur eines der letzten Multi Magazine überhaupt sondern auch das letzte aus dem alten Jahrtausend.