Zurück
Nächste

In der Welt der Videospiele

Während alle Welt noch über Sonys erste öffentliche Präsentation der PS2 spricht, die Ende September (inklusive der spielbaren Demos von Gran Turismo 3 und Tekken Tag Tournament) auf der damals noch relevanten Tokyo Game Show stattgefunden hat, tut sich im Oktober in Sachen neue Spiele lange Zeit erstaunlich wenig. Erst in der zweiten Monatshälfte geben sich allmählich noch einige prominente Namen die Ehre.

So darf Sonys inoffizielles PlayStation-Maskottchen Crash Bandicoot erstmals beweisen, dass der Beuteldachs noch andere Talente neben seinen Jump’n’Run-Künsten hat: In Crash Team Racing setzen sich der Star und seine Sippe hinter die Lenkräder flotter Karts und sausen in hübsch inszenierten Umgebungen nach bester Fun-Racer-Art um die Wette. Allerdings stoßen das komplizierte Drift- und Boostsystem sowie die knackige Schwierigkeit (wie auch jüngst beim Nitro-Fueled-Comeback auf aktuellen Konsolen) nur auf mäßige Begeisterung. Ein lila Drache bleibt dagegen in seinem bewährten Betätigungsfeld: Das zweite Abenteuer von Spyro the Dragon hält das Niveau des Debüts und baut dessen Tugenden behutsam aus, gibt sich aber zugleich ­zwiegespalten – wie soll die Fortsetzung denn nun heißen? In den USA entscheidet man sich für den martialischen Untertitel Ripto’s Rage (so heißt auch der Obermotz), Europa setzt auf das friedfertigere ­Gateway to Glimmer. Fernost-PSone-Hüpfer erfreuen sich an ­Tomba! 2 mit dem rosahaarigen Höhlenmenschen gleichen Namens, der später im Westen kurzerhand zu Tombi umgetauft wird.

Dreamcast-Besitzer in den USA dürfen sich als Zocker erster Klasse fühlen, spendiert ihnen Capcom doch das schrille Anime-Beat’em-Up JoJo’s Bizarre Adventure sogar noch vor den japanischen ­Kollegen – bei der etwas früher erschienenen PlayStation-Fassung war es allerdings noch anders herum. Und Nintendo setzt die damals übliche Tradition der langen Wartepausen zwischen den Territorien fort: Erst mehr als ein Jahr nach dem japanischen Release schafft es die Gelbe Edition des ersten Game-Boy-Pokémon in die USA. Europäische Monstersammler müssen sogar noch länger warten – erst im kommenden Juni wird es dort so weit sein und Elektromaus Pikachu endgültig die Abenteurer-Herzen erobern.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Kenneth-HP
Mitglied
Intermediate (Level 1)
Kenneth-HP

Rudi RatlosRudi Ratlos ja, tatsächlich in dem Fall Anime/Manga… vielleicht werd ich mal die Animania unter die Lupe nehmen, erhoffen werd ich mir aber nichts… da wünsch ich mich doch noch einmal wieder in die frühen 2000er *seufz*

captain carotcaptain carot da hast du auch wieder recht, ich denke auch, dadurch, dass erst die 90er Zeitschriften über Videospiele hervorgebracht haben und der Trend ab dem Millenium auf High-Tech und Render, wie du schreibst, aus war, gab es das ein oder andere Format, welches sich um jeden Preis mit vermeintlichen “Augenschmankerln” hervorverbringen wollte. Printmedien haben es heute einfach echt schwer. Dabei völlig ungerechtfertigt in vielerlei Hinsicht. Dem Web mangelt es auf fast jeder angeblichen Fachseite an Professionalität und Seriosität.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Layout ist nicht nur eine Frage der technischen Möglichkeiten. Außerdem waren viele Cover in den frühen Neunzigern wesentlich aufgeräumter bzw geordneter. Und ja, die bis Mitte Neunziger gezeichnten oder gemalten Cover waren halt oft besser als die halbgaren Renderbildchen ein paar Jahre später.

Btw, die Mega Fun wurde ein Jahr später mit Ausgabe 12/2000 ohne Ankündigung eingestellt. Bei einer verkauften Auflage von der heutige Soielemagazine wohl nur träumen können.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Kenneth-HPKenneth-HP Geht es dir nur um das Thema Anime & Manga? Da müsste es noch die Animania geben (die imo nach dem Redaktionswechsel aber auch nur noch ein Schatten ihrer selbst ist). Auf Conventions hab ich auch schon die Toxic Sushi in die Hand gedrückt bekommen – keine Ahnung, ob die auch regulär im Handel erhältlich ist.

Kenneth-HP
Mitglied
Intermediate (Level 1)
Kenneth-HP

captain carotcaptain carot das versteht man wohl unter Retro 😉 technisch war man wohl sicherlich auch limitierter als heute… und dass der Wunsch nach Hi-Res heute ausgeprägter ist, trägt wohl viel zum Wandel bei…

Mal ne andere Frage, weiß jemand von euch, ob es heutzutage noch vergleichbare Magazine wie die Mega Hiro oder Kids Zone gibt? Die Thematik ist natürlich eine andere und seit der Anime-Boom Ende 2010 im normalen Fernsehen gesunken ist, wurden auch diese Magazine eingestellt. ProSieben Maxx und Crunchyroll sind momentan die großen Anbieter… gibt es dementsprechend ein Magazin für Jugendliche/junge Erwachsene, dass sich an den Vorbildern Mitte der 2000er bedient? Hätte mal wieder Lust auf nen Ausflug in die Vergangenheit, ohne Internet.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Diese Rendercover damals, grausam. :-p
Davon ab kann man so einiges sehen, was heutzutage als Layout Todsünde durchgehen würde, damals aber wirklich ganz normal war…
Alleine der Vergleich zum aktuellen M! Games Cover ist da schon sehr vielsagend. Aber auch die Hefte Anfang/Mitte Neunziger wirken da oft strukturierter und ansehnlicher heutzutage.

Kenneth-HP
Mitglied
Intermediate (Level 1)
Kenneth-HP

Ulrich SteppbergerUlrich Steppberger bei eurer Rubrik “Was sonst noch geschah” müsstet ihr die Zahl von 6 Millionen auf Milliarden abändern… wäre aber schön, wenn es tatsächlich weitaus weniger geben würde als heute, wir können ja jetzt schon kaum mit den aktuellen Verhältnissen gut umgehen.

RYU
I, MANIAC
Profi (Level 2)
RYU

Zu der Zeit war Sega noch im Hoch. =)
Allein wie Sonic Adventures in den Zeitschriften umschrieben wurde, machte einfach Lust auf die Dreamcast. Hab die “Fun Generation” fast schon wieder vergessen. Oh man hab ich damals viele Zeitschriften gekauft…^^