Mass Effect – Serienzukunft auf Eis gelegt

0
32

Kotaku vermeldet, dass die Zukunft von Mass Effect unklar ist bzw. auf Eis gelegt wurde. So wurde der Entwickler von Mass Effect: Andromeda, BioWare Montreal, in ein Support-Studio umgewandelt nachdem im Monat zuvor bereits ein Teil der Belegschaft zu EA Motive transferiert wurde, um an Star Wars Battlefront II mitzuwerkeln.

Dies muss natürlich nicht bedeuten, dass nie wieder ein neues Mass Effect erscheinen wird, aber es ist klar, dass nicht sofort die Arbeiten an einem neuen Teil begonnen haben.

Kaoru zero one
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Kaoru zero one

Guy Ritchie sollte einfach wieder kleinere britische Filme machen, da labern dann auch weniger rein und am Ende kommt auch wieder was brauchbares bei rum. Mit Snatch, Bude Dame König Gras & Rock n Rolla hatte er echt abgeliefert. Die Sherlock Filme und Uncle sind ehr so naja, kann man halt gucken, tun nicht weh und hat man schnell wieder vergessen.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Guy Ritchie ist mit Sherlock leider auch nicht der grosse Erfolg beschienen gewesen. Schade, denn auch die Reihe hatte Potential. Glaube von daher auch nicht an den grossen Durchbruch mit Arthur. Frage ist natürlich, wie teuer die Filme dann sind.

Kaoru zero one
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Kaoru zero one

6 Teile von King Arthur… würde mich wundern wenn nicht der erste schon massiv floppen würde.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Hmm, steht doch oben 1:1 dass ich die neuen Planet der Affen Filme gut finde. ^^ Bezüglich Indy, doch, die Fans haben danach geschrauen. Viele wünschten sich wohl das LucasArts Spiel als Verfilmung. Die Qualität mal an Seite, der Punkt ist der, dass sogar finanzieller Misserfolg der Leichenfledderei, Abmelkerei keinen Abbruch tut. Das mündet dann in solch absurdem Schwachsinn wie einem möglichen Reboot von Hellboy, nachdem eine Finanzierung zu einer Fortsetzung der bestehenden Reihe scheinbar nicht möglich war. Also die Fans schreien schon lange danach. Dem Studio ist das egal. Jetzt will man aber wohl die gleichen Fans dennoch für einen Reboot begeistern. Das erinnert frappant an Nintendo und Metroid Federation Force. Die Spieler wollen ein Metroid, kriegen dann so einen stümperhaften Skin-Versuch vorgesetzt. Fehlt nur noch, dass Nintendo sagt, seht her, niemand will ein Metroid. Zurück zu Hollywood. Dort verliert man sich immer mehr in planerischer Gigantomanie. Vom neuen King Arthur sind 6 Teile angedacht. Marvel unterteilt seine Filmreleases in Phasen, plant und kalkuliert dabei schon Jahrzehnte voraus. Filme sind immer mehr das Ergebnis von demografischen Erhebungen, Umfragen und Marktstrategien (China als Absatzmarkt z.B.). Das hemmt den kreativen Prozess, weil der nicht mehr am Anfang steht sondern an deren Ende. Oder auf Neudeutsch, das Bettchen ist gemacht, die Valium geschluckt, dann träum mal was Schönes. Wie du selber sagst, nichts gegen eine Fortsetzung, wenn eine gute Idee da ist. Nur heuer ist die Fortsetzung da und dann sammelt man Ideen dazu oder erzwingt sie. ^^

Kaoru zero one
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Kaoru zero one

Naja, bei Harry Potter hätte ich mir ne Splittung schon ab Teil 5 gewünscht, weil zuviel auf der Strecke blieb. Die Hobbit streckung war in der Tat sehr unnötig. Terminator 1&2 litt unter nen Zeitparadox was erst der dritte Teil aufgelöst hat, ganz davon ab fand ich T3 auch ziemlich gut. Indy 4 hat halt nen furchtbares Drehbuch, aber ist ja nicht so das Fans Jahrzehnte lang nach ner Fortsetzung geschrien hätten. Magst du die neuen Planet der Affen Filme nicht? und JW ist kein deut schlechter als die letzten Star Wars Filme, Aber im Prinzip hast du recht, viel nehmen sich wohl beide Industrien nicht.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Ist die Filmindustrie da nicht ganz so schlimm, sonst müssten wir uns heute mit Herr der Ringe 11 rumärgernDie Filmindustrie ist mindestens so schlimm oder sogar schlimmer. Den Hobbit hat man so gleich auf 3 Teile gestreckt. Finale splittete man bei Tribute von Brot, Harry Potter u.a. Bei Terminator musste man nach dem grandiosen zweiten Teil noch einen nachschieben. War ned so der Bringer, fand den selber aber noch recht gut. Hielt die Leutchen nicht davon ab noch zwei wesentlich unbeliebtere Würste nachzureichen. Indy 4, der unbeliebteste Teil, hat bislang auch nicht die Pläne vereitelt einen 70jährigen Ford in ein neues Abenteuer zu führen. Und ist der letzte verfügbare Teil nicht gefragt, macht man einfach Reboot oder verlagert die Handlung. Das kann gut rauskommen, Planet der Affen, oder schlecht, Jurassic World. Anyway, auch beim Planet der Affen, der fünfte Teil damals war und ist wirklich billig abgedrehter Mist. Dann gabs den Tim Burton Reboot. Katastrophale Kritiken, finanziell wohl so wenig erfolgreich, dass man ihn nicht fortsetzte. Aber hielt das Hollywood von einem weiteren Reboot ab? Nein. Spiderman, Superman, Batman, die Neuzeit-Reboot-Champs. Und das in immer kürzeren Abständen. Von James Bond gibts mittlerweile so viele Teile, da konkurriert vielleicht noch Final Fantasy mit. Ich könnte da noch ewig über Sinn und Unsinn von Fortsetzungen im Filmbiz lamentieren. Nein, die Filmindustrie steht der Spielindustrie in nichts nach. Im Gegenteil.

Kaoru zero one
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Kaoru zero one

Mass Effect war ne tolle Trilogie, wurde auch Zeit das endlich mal ne an den haaren herbeigezogene Überflüssige Fortsetzung die Quittung bekommt, wobei man anmerken muss das Mass Effekt viel mehr potenzial für eine Fortsetzung bot als beispielsweise Gears of War 4. Aber das ist allgemein das Problem bei Story basierten (geplanten) Trilogien die sich überragend gut verkaufen und dann mit zwangsfortsetzungen soweit demontieret werden das am Ende keiner mehr Bock drauf hat. Davon kann ja auch Halo, Assassins Creed und God of War (erstmal bis Ascension, den neuen wollen wir nicht vorverurteilen) nen Lied singen. Ist die Filmindustrie da nicht ganz so schlimm, sonst müssten wir uns heute mit Herr der Ringe 11 rumärgern oder Zurück in die Zukunft 34. Nix gegen Fortsetzungen wenn man ne gute Idee hat, aber wenn die einzige Idee ist: Sicher Asche zu machen, dann ist das nicht im Interesse der überwiegend leidenschaftlichen Gamer und mit Sicherheit auch nicht im Interesse des kreativen Entwicklungsteams.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

EA ist systembedingt einfach ein einfallsloser Publisher. Von mir aus können die alle ihre Marken begraben. Das Unternehmen sollte generell mal erneuert werden, vielleicht werden dann wieder Spiele umgesetzt, die eher dem Gusto der Spieler entsprechen.

dmhvader
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
dmhvader

Man muss einfach davon ausgehen, dass EA beim Nachfolger gedacht hat, es würden auch etwas weniger gute Grafiker, Animations-Experten und Programmierer dafür ausreichen, da Mass Effect ein fettes Zugpferd ist, wo die Fans auch schon mal mit etwas weniger Qualität zufrieden sind. So zu denken, falls es denn wirklich so geschah im Vorfeld der Produktion, wär ein ganz klarer Fehler, da können auch die Macher absolut nichts dafür. Ein zukünftiges Mass Effect sollte daher unbedingt wieder zu alten Qualitäten zurückfinden und vor allem in Sachen Grafik und Animationen neue Masstäbe setzen. Dazu muss man wohl auch wieder bessere und entspr. teurere Leute anheuern.Falls EA dazu nicht bereit ist, dann lieber das Grab schaufeln – oder Lizenz verkloppen!All zu sparsam darf man mit so einem hochkarätigen Franchise auf keinen Fall umgehen.Ich find aber ME Andromeda als Fan gar nicht mal so übel, vor allem die doch recht großen Open Planet-Oberflächen haben es mir angetan. Da schau ich schon mal über das ein oder andere Manko hinweg.

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

ich finde open world elemente haben in den bioware rpgs nichts verloren. lieber zwei, drei hauptmissionen mehr einbauen. in bin generell kein freund von open world, weil das schlussendlich immer nur auf arbeit hinaus läuft.

ninboxstation
I, MANIAC
Maniac
ninboxstation

Schade, fand ME:A gut…, sehr gute Open world Feeling für ein Bioware (besser als DA:I open world).., und hatte super Action.., und einige gute side-stories Quests….hatte halt weniger epische (Story) Climaxe und nicht so viele coole Charaktere wie die Vorgänger..fand den default male Mein character enttäuschend.., männliche Gesicht Nr 3 + Haare Nr 5 gab ne coole main character

SxyxS
I, MANIAC
Gold MAN!AC
SxyxS

Etwas systematisch aussaugen u dann wegwerfen ist kein Fkuch sondern Strategie.Storytechnisch hat Mass Effect wie auch KOTOR bereits in Teil 2 einen herben Rückschlag hinnehmen müssen.Nicht nur relativ uninteressant u beliebig u zu sehr auf Shooter gebürstet,sondern ein Bruch im Story Telling wo der Underdog Shepherd von der Newbie Weltraumrasse Mensch urplötzlich Dominator wird.

Darth Bane
I, MANIAC
Anfänger (Level 2)
Darth Bane

Es kotzt mich an: Warum werden fähige Leute wie Drew Karpyshyn (Lead Story Writer bei Mass Effect 1/Knights of the old Republic und (Mit)Schöpfer des Mass Effect Universums) von Mass Effect abgezogen, nur um anschließend das Spiel Story-technisch mit Mass Effect 3 komplett an die Wand zu fahren? Haben die irgendwas aus dem Mass Effect 3 Debakel gelernt? Nein, Karpyshyn durfte auch bei Andromeda nicht an der Story schreiben, und wieder kam eine bestensfalls halbgare Geschichte raus.Man würze das ganze mit den “”beliebten”” hirnlos Sammelaufgaben aus Dragon Age Inquisition (auch aus den Fehlern dieses Spiels wurde nichts gelernt) und dann nehme man noch lächerliche Gesichtsanimationen und schon hat man eine wunderbar versalzene Suppe.Die Serie ist bewusst durch Dummheit/Sturheit seitens der Entscheidungsträger an die Wand gefahren worden.Allein die Gesichtsanimationen: warum haben die das Spiel nicht einfach 3 Wochen später rausgebracht? Dann wäre es fertig gepatcht gewesen! Haben die Marketing-Götter etwa gefordert dass es ja nicht im April rauskommen darf, weil da statistisch gesehen nicht soviele Leute spielen wie im März? Sehr vernünftig das Ganze, da gibt man lieber das Spiel im Internet der Lächerlichkeit preis und kassiert einen Shitstorm sondergleichen!Und was ist die Reaktion auf das Ganze? Ein ganzes Universum an tollen Ideen einfach zu begraben und Millionen Fans der ersten Stunde aus dem Jahr 2007 zu enttäuschen!Manchmal glaube ich tatsächlich, dass an dem EA-Fluch etwas dran ist…

Maverick
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Maverick

Naja ich denke schon dass ein neuer Teil kommen wird. Andromeda war sehr gut zwar nicht so genial wie mit sheppard aber durchaus gelungen.

Iceberg Phil
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Iceberg Phil

Hab ich gar kein Problem damit….

Kalas
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Kalas

Das ich sowas mal sage, aber:Nach Dragon Age Inquisition und Mass Effect Andromeda ist Bioware für mich eh “”gestorben””.Das es jetzt BioWare Montreal trifft, ist mir somit egal. Ein kleines bisschen Hoffnung habe ich noch für das nächste Spiel von BioWare Edmonton. Ich kann einfach nicht glauben, dass die so gar nichts mehr hinbekommen können. Und das sage ich, obwohl ich Dragon Age Inquisition noch viel viel schlechter fand als Mass Effect Andromeda.

deadp00l_80
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
deadp00l_80

mass effect war nach der trilogie in sich abgeschlossen. ich konnte damit leben. ea aber nicht. die wollten die kohle ausquetschen so lange es geht. ich bin froh das viele konsumenten das nicht mitgemacht haben und das blei in den regalen liegen lassen haben.

Danijel78
I, MANIAC
Maniac
Danijel78

Bei Dragon Age 2 hat sich schon angedeutet dass das Studio langsam sein Mojo verloren hat. Spätestens zu Dragon Age: Inquisition waren Bioware-Spiele nur noch beliebig. Mein Gott, war DA:Inqusition schlecht. Ein rollenspiel für Kinder, Anfänger oder aber ganz Dumme. Die Nebenquests und Nebenaufgaben waren regelrecht grenzdebil.Das beste was die Bioware-Studios verlassen hat war Dragon Age 1 und Mass Effect 1 imho.

8BitLegend
I, MANIAC
Profi (Level 3)
8BitLegend

Die Branche verkackt es sich selbst. Dass Marken wie MASS EFFECT oder HITMAN nicht mehr gut laufen ist dem Umstand geschuldet, dass das eine inhaltlich vergeigt wurde und das andere bzgl. des Geschäftsmodells dahinter. Kein Zocker der Welt lehnt ein hochwertig produziertes, fertiggestelltes, gut vermarktetes und zum fairen Preis veröffentlichtes Spiel mit gutem Namen ab. (*hust* GTA)

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

nach Knights of the old Republic, Jade Empire, drei Dragon Ages und drei Mass Effects hab ich ehrlich gesagt genug von der Biowareformel. von daher stört es mich nicht das die serie eine pause macht.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Kein neuer Pingu-Teil :(?

Sephiroth
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Sephiroth

Also ich war von Mass Effect Andromeda schon sehr enttäuscht. Das ganze Spiel ist für mich ein kompletter Rückschritt. Egal ob Story, Missionen, Open World Szenario oder Gunplay. Nichts davon treibt mich im Gegensatz zu den Vorgängern dazu an, das Spiel komplett durch zu zocken. Es ist nur noch ein ABARBEITEN, welches mir überhaupt keinen Spass macht. Es wäre natürlich schade, wenn Sie die Serie einstellen, bei dem Potential. Aber nochmal SO EIN Spiel würde ich mir nicht holen. Gehöre zu den Day One Käufern… 🙁

Asaziel
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Asaziel

Sehr schade. Das Mass Effect Universum war sehr reich und ich liebe es, aber so viel ist dabei in Andromeda verloren gegangen. Wo waren die Quarianer? Wo die Volus, die Hanar? Ich möchte schon gern ein weiteres Mass Effect haben. Aber eben so wie die ersten Teile. Die waren genial.

SxyxS
I, MANIAC
Gold MAN!AC
SxyxS

Ist öfter mal so,wenn Spiele hinter den Erwartungen zurückbleiben.Etwas seltsam wäre es aber schon,wenn erst kürzlich die neue ip massivst verschoben werden mussteobwohl jetzt so viel mehr Programmierer zur Verfügung stehen würden.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Meinetwegen auch im Ruhstand bringen.

out
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
out

Ist da eigentlich noch viel übrig vom ursprünglichen Bioware? Die Gründer sind, glaub ich, ja schon alle längst weg.

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Mass Effect – Serienzukunft auf Eis gelegtGold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Hab an anderer Stelle schon was zu geschrieben.Aber auch hier nochmal was:Der Marke Mass Effect würde ich schon hinterhertrauern. Würde mir für die Zukunft ein richtig gutes Ausnahme-[b]RPG[/b] in dem Universum wünschen. Weg von der Beliebigkeit und der Schießbude. “”Open World”” oder Crafting brauch ich auch nicht.Starke und ausgearbeitete Charaktere. Fesselnde Hauptstory.Schicke gefällige (nicht Nonplusultra) Grafik.Mein persönlicher Wunsch. :)Ich drücke uns die Daumen, dass das Mass Effect Universum recht schnell wieder aufgetaut wird.

T3qUiLLa
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
T3qUiLLa

liest sich so alsob so richtig viel leidenschaft in das projekt geflossen ist….und weiterhin fließen wird. schade um diese tolle serie.