PlayStation 5 – SSD-Erweiterungs-Slot wird bald verfügbar sein

34
2331

Adleraugen haben einen neuen Eintrag auf der PlayStation-Webseite entdeckt (und die deutsche Variante ist hier), der darauf schließen lässt, dass die von vielen Besitzern erhoffte Erweiterung des für PS5-Spiele nutzbaren SSD-Festplattenplatzes nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen dürfte.

Dort wird nämlich sehr ausführlich darauf eingegangen, wie eine “M.2 SSD” in der Konsole installiert werden kann und welche Voraussetzungen die Festplatten erfüllen müssen, um kompatibel zu sein – unter anderem bestätigt sich dadurch, dass maximal 4 TB zusätzlicher Platz unterstützt wird.

Passend dazu hat Seagate heute auch die ersten für die PS5 zertifizierten SSD-Modelle vorgestellt, deren Dollar-Preise einen kräftig schlucken lassen: 500 GB (140$), 1 TB (240$), 2 TB (490$) und 4 TB (950$) sind allesamt keine Schnäppchen.

Bevor Ihr Euch jetzt aber gleich in Unkosten stürzt ein wichtiger Hinweis: Derzeit ist der Slot nämlich nur für Teilnehmer am Firmware-Beta-Testprogramm freigeschaltet – das entsprechende Update für “normale” PS5-Besitzer hat derzeit wie anfangs erwähnt noch keinen Termin

neuste älteste
captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

https://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-best-ssds-for-ps5

Einige SSDs brauchen wohl einen (flachen) Kühlkörper, damit sie die nötige Dauerleistung bringen, andere brauchen einen flacheren als im Lieferumfang.

Nur mal als Hinweis an der Stelle, meine Crucial P1 NVMe SSD mit ihren ‘popeligen’ 2GB/s Lesegeschwindigkeit wird in meinem PC nicht mal warm, auch ne schnellere PCIE 3.0 SSD machte keine Probleme, gleiches Gehäuse, anderer PC mit ner PCIe 4.0 SSD mit 6,4GB’s hat ohne Kühlkörper immer wieder für Throttling gesorgt.

Und ja, die drosseln die Leistung signifikant. Bleibt abzuwarten, wie sich die Temperaturentwicklung einzelner SSD’s in der PS5 verhält. Aktuell benutzen auch wenige Spiele konstantes Datenstreaming. In einzelnen Fällen könnte es also jetzt problemlos laufen, aber dann bei Titeln, die konstant viele Daten lesen zu Problemen führen.

Samba_de_Amigo
Gast
Profi (Level 1)
Samba_de_Amigo

Das hier viel Spielraum ist sieht man ja an diesen Tweet von Cerny

https://twitter.com/cerny/status/1421686135936348161?s=20

Die WD Black hat zwar die geforderte Lese Geschwindigkeit ist aber beim Schreiben nicht so ganz bei den Vorgaben von Sony. Gibts mit und ohne Kühler die WD Black.

Mit ein bisschen Recherche findet man sicher für sich die passende SSD, in seinem Budget.

FuffelpupsFuffelpups das einzige was passiert wenn du eine SSD ohne Kühler verbaust ist das es sich eventuell auf die Lebensdauer auswirkt, ich glaube nicht das eine SSD sich auf ein bemerkbares Maß drosselt.

Fuffelpups
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Fuffelpups

wenn ich aber lese was man alles beachten muss (abmaße, kühlung, geschwindigkeit, beta status…) find ich das ziemlch abschreckend, sodass ich dann eher die zertifiziert seagate SSD kaufen würde.

Just wait… Sony nutzt die Beta als gratis QA-Test. In den nächsten Tagen/Wochen wird es viele Daten/Übersichten geben, welche SSDs funktionieren und wie gut. Und wenn es Unterschiede gibt, wie groß fallen die aus.

Am meisten bin ich gespannt, ob Sony Platten unter den offiziellen Speccs direkt nicht akzeptiert oder eine Warnung ausgibt, dass die UX wegen der zu “langsamen” SDD leiden könnte. Oder halt so spaß wie: „Was passiert, wenn man keine SSD mit eigenem Kühler verbaut“.

Und wie verändert sich die gesamte Kühlleistung der PS5, mit einer zertifizierten SSD. Wird es hörbare Unterscheide geben. Bald wissen wir mehr.

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

am anfang, als die next gen konsolen rauskamen, fand ich die “freiheit” eine standard SSD einbauen zu können natürlich wesentlich besser als die xbox erweiterungskarten.

wenn ich aber lese was man alles beachten muss (abmaße, kühlung, geschwindigkeit, beta status…) find ich das ziemlch abschreckend, sodass ich dann eher die zertifiziert seagate SSD kaufen würde.

Endgegner
Mitglied
Intermediate (Level 1)
Endgegner

Also mal wieder viel *storm aus den Fanlagern im Vorfeld und letztlich: all same.
Würde mir erhoffen dass sich die PS so etwas in Richtung Homebrew-System entwickelt, was echt nice wäre, sie etwas von der Konkurrenz abheben und interessanter machen würde. Erinnere mich zu gern an die gute alte erste Xbox, wo in diese Richtung ja so Einiges ging.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

PCIe 4.0 M2 takten wenn sie nicht kühl genug bleiben deutlich runter. Das ist nun wirklich kein Geheimnis. Und die werden auch deutlich wärmer als PCIe 3.0. Allerdings besteht das Problem primär bei Dauerzugriff und mehr bei Schreib- als bei Lesezugriffen.

Was die PS5 SSDs angeht, die Mindestanforderung in Bezug auf die Datenrate ist tatsächlich sehr hoch. Wobei das für Read gilt.

Samba_de_Amigo
Gast
Profi (Level 1)
Samba_de_Amigo

FuroFuro

Mir ist in den all Jahren PC Eigenbau >20 Jahre , noch nie irgendwas wegen Überhitzung defekt gegangen oder bzw. wegen hoher thermischer Lastm, vllt. am falschen Ende gespart?

Die Gehäuse haben im Gegensatz zu deiner Behauptung keinen Einfluß darauf wo die M2 SSD vebaut werden, da diese immer noch auf dem Mainboard sitzen

das hier war mein Motherboard bevore ich von Intel HEDT auf AMD gewechselt habe

https://www.caseking.de/asus-rog-rampage-vi-extreme-encore-intel-x299-mainboard-sockel-2066-mbas-460.html?sPartner=999&gclid=CjwKCAjwjJmIBhA4EiwAQdCbxmV4GVBUnjrUkLObQskkzhjA1uZg9zCOfxrNg0zF2cwjIOXm30bhZxoCWtYQAvD_BwE

Meine OS M2 SSD war unter der Plastikabdeckung verbaut die den Platz zwischen Steckplatz 1 und 2 abdeckt. Der Platz darunter ist so knapp das nur eine SSD ohne Kühlkörper passt.

Ich halte hier den Luftstrom sagen wir mal, für nicht vorhanden den meine Gehäuse Lüfter produziert haben, die SSD saß direkt unter meiner GTX 1080TI, und die hat Abwärme ohne Ende produziert, dazu kommt noch die Wärme des Motherboards wegen der Stromaufnahme an dieser Stelle.

Seitdem halte ich alle Kühlkörper auf SSD für einen ausnahmslosen Gag der Hersteller, meine M2 hat nie irgendein Problem gehabt.

Sony empfiehlt das was nötig ist um sich in allen Bereichen abzusichern, nicht das was nur absolut nötig wäre.

Seagate ist ja keine Sony Lösung, daher verstehe ich deine Argumentation nicht, Corsair kann auch sagen meine SSD funktioniert, ich halte die Seagate SSD für absolut over the Top, ich habe hier ein absolutes Enthusiasten PC System mit AMD 9050X und einer 3090 und selbst da würde ich niemals eine solche SSD verbauen, weil der Mehrwert gegenüber dem Aufpreis in keiner Relation steht. Mein Sweetspot bei SSD sind Samsung Evos , Western Digital Black oder die Corsair.

Wie gesagt sobald ich Zugang habe zu der Beta oder falls das nicht klappt, warte ich eben bis der Slot so freigeschaltet wird, schraub ich da eine alte Gen 3 SSD rein und wette das das klappt

Furo
Mitglied
Intermediate (Level 1)
Furo

Samba_de_AmigoSamba_de_Amigo

Bei dem von Sony zitierten Satz geht es aber nicht um irgendwelche SSDs, sondern um ausdrücklich empfohlene SSDs.
Dazu finde ich aber mutig einen Spiele-PC, der meist mitunter mehrere, auch im Gehäuse verbaute Lüfter besitzt, mit einer Spielkonsole zu vergleichen, die deutlich knapper bemessen ist, wobei bei dieser sogar die Erweiterungs-SSD eine empfohlene Maximal-Abmessung ausweist. Denn eine breitere SSD würde schlicht keinen Platz in der PS5 finden. Das ist schon ein sehr markanter Unterschied.

Als jemand der seit 2001 quasi permanent einen Gaming-PC betrieben hat, duzende Datenträger und anderweitige Komponenten im Lauf der Jahre ersetzen musste, halte ich diese Einschätzung schon für recht optimistisch.
Aufgrund der Gehäuse-Verteilung wird beim PC die warme Luft da meist wieder rausgepustet. Moderne Gehäuse sind meist schon so aufgebaut, das die SSD jenseits der Wärme-intensiven Komponenten liegen. Besonders bei Gaming-PC-Gehäusen ist sowas wichtig.

Es wird ja auch nicht zum Spaß seitens Sony empfohlen, eine SSD mit Kühlkörper zu verwenden. Eine Hersteller-eigene Lösung ist immer im Vorteil, auch wenn man dafür paar Euro mehr hinlegt. Ich würde definitiv zur SeaGate greifen und nicht zu irgendeiner augenscheinlich günstigeren Lösung aus dem Idealo-Kosmos. Bei 160€ aufwärts sollte man hier nicht am falschen Ende sparen.

Samba_de_Amigo
Gast
Profi (Level 1)
Samba_de_Amigo

FuroFuro

Am Ende vom Tag ist die PS5 ein PC der sich an gewisse Standards halten muss, hat AMD einen PCI 4 M2 Slot verbaut wird dieser klaglos jede SSD aufnehmen die du ihm hinwirfst.

Sony will sich meiner Meinung nach gegen irgendwelche Leute absichern die meinen irgendeine SSD verbauen zu wollen und sich dann wundern das ihr System nicht funktioniert.

Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage das die PS5 jede SSD erkennen wird die den Specs entspricht, ich würd sogar soweit gehen bei meiner mal eine PCI 3 SSD, habe hier noch diverse rumliegen mit verschiedenen Specs, reinzuschrauben, wobei ich denke das auch das funktionieren sollte. Weil wie gesagt PCI 4 ist natürlich abwärts kompatibel und wenn Sony nicht vorher einen Speedtest Read/Write vorschaltet in dem OS sage ich mal sollte auch das klappen.

Ich kaufe garantiert nicht die überteuerten Seagate Modelle, weil diese schon vorher auf dem Markt waren und Seagate jetzt nur im nachhinein “promoted” werden.

Was diese so teuer macht ist neben der hohen Lesegeschwindigkeit von 7300 MB/s die fast identische Schreibgeschwindigkeit von 6900 MB/s. Ich wage mal zu behaupten das es beim zocken eher auf die Lese als auf die Schreibgeschwindigkeit ankommt. Da dies eh alles Werte unter optimalsten Bedingungen sind wage ich eh zu bezweifeln das diese am Ende anliegen.

Sony empfiehlt Lese/Schreib mindesten 5500MB/s und das erfüllen so gut wie alle PCI 4 SSD.

Die Corsair MP600 PRO 1TB M.2 NVMe PCIe x4 Gen4 SSD schafft die Anforderungen, kostet 180€ und ist damit günstiger als die Seagate und viel günstiger als die Xbox Erweiterungskarten.

Kühlung ist meiner Meinung nach bei SSD überbewertet und kam erst durch den ganzen Gaming Hype auf, wie lange muss wohl eine SSD unter Dauerlast sein und damit meine ich sehr sehr hohe Dauerlast in Lese und Schreibbereich damit die Kühlung ein Problem wird?

Alle meine SSDs in meinen PCs sind ohne Kühlkörper, teilweise unter Abdeckungen verbaut und keine macht Probleme nicht mal die OS SSD.

Furo
Mitglied
Intermediate (Level 1)
Furo

Ist das so Samba_de_AmigoSamba_de_Amigo ?

Ich verweise gerne mal aufs Sonys eigene Aussagen:

https://twitter.com/Wario64/status/1420742826875244553/photo/1

“SIE cannot guarantee that all M.2 SSD devices meeting the described specifications will work with your console and assumes no responsibility for the selection, performance or use of third-party products.”

Ich finde das schon ein ziemlich teures Experiment. Immerhin läuft die Erweiterung laut Sony unter “Beta”. Zumal ich genug Spielern zutraue, den Part mit einer zusätzlichen Kühlung kurz mal zu überlesen. Da “verbrennen” im Zweifelsfall sehr viele Euros. Absolut unverständlich wie man diese SSD Geschichte so leidenschaftslos lösen könnte. Da wäre selbst ein von Sony eigenes, dafür aber teurer vertriebenes Produkt eindeutig die charmantere Lösung. Mich erinnert dieses Konzept mehr ans Einbauen von Peripherie am PC. Ist das wirklich, was sich Konsolenspieler unter “Prinzip einfach” vorstellen?

Ich finde es ein Unding.

Samba_de_Amigo
Gast
Profi (Level 1)
Samba_de_Amigo

Man muss ja keine zertifizierte SSD kaufen sondern nur eine PCI 4.0 SSD die die Anforderungen von SOny erfüllt und die kann man ja nachlesen, da beginnt 1 TB dann schon bei 170€.

Amigajoker
I, MANIAC
Anfänger (Level 2)
Amigajoker

Holte mir ne 1TB-SSD beim Konsolenkauf und lösche durchgespielte Titel eh. Reicht

Spacemoonkey
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Spacemoonkey

sind halt prepper

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

keine spiele, keine konsolen… wozu eine speichererweiterung?

The-Boy-Who-Lived
I, MANIAC
Profi (Level 2)
The-Boy-Who-Lived

Dann wird trotz des 1:1 Verhältnis der Markt die Teile innerhalb kürzester Zeit auf 200€ bei 1TB einpendeln, wenn schon der SX Speicher lange nicht mehr, wie bei Seagate angegeben, für 240€ verkauft wird.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Die US Preise sind ohne VAT, weswegen man für EU meist mit 1:1 Kurs umrechnen kann. Allerdings ist das dann auch wieder UVP und wenn die Kryptowährungen nicht zuschlagen kann man mit 200-220€ Marktpreis bei Seagate rechnen.

Dann ist der Preis natürlich trotzdemnoch hoch, aber während SSDs nach wie vor im Preis fallen stagnieren Festplatten schon lange.

Maverick
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Maverick

Hardwareseitig sowie vom Betriebssystem gesehen hat Sony dieses Mal irgendwie in die Tonne gegriffen. Da macht Microsoft irgendwie einen sehr viel besseren Job.

Daddler
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Daddler

Verzeihung dicker ungeschickter Finger, daher zwei Kommis hintereinander. Zum Thema externe SSD Platte; ich finde die Preise abartig und überzogen. Entweder packe ich eine vernünftig große Platte bei oder aber ermögliche eine Erweiterung zu erträglichen Preisen.

Daddler
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Daddler

@Doom Den Kommentar fand ich doch tatsächlich witzig! 🙂

RYU
I, MANIAC
Profi (Level 3)
RYU

Meine Tasta geht wieder! Zum Glück kaufte ich noch keine.^^

SIE schreibt auf ihrer Page unter Kompatibiliät (https://www.playstation.com/de-de/support/hardware/ps5-install-m2-ssd/#min) die genauen Anforderungen an eine SSD, als auch dass man eine Dritthersteller (inkl. Kühlkörper) nehmen kann — nur das sie zum besagten Zeitpunkt nicht dafür garantieren können das jede, auch wenn sie über 5500 Lesegeschwindigkeit hat oder über die Maße verfügt, wirklich funktioniert. Ich denke das wird sich mit der Zeit von selbst lösen, wenn entweder immer mehr zertifiziert sind, aber spätestens wenn weltweit die User es einfach ausprobierten. Mit der Zeit werden somit viel mehr versch. normale SSD’s nutzbar sein, und man pickt sich bei ‘nem Angebot einfach die günstigste raus.

supermikesch
I, MANIAC
Anfänger (Level 2)
supermikesch
The-Boy-Who-Lived
I, MANIAC
Profi (Level 2)
The-Boy-Who-Lived

Rudi RatlosRudi Ratlos Ha, so ging es mir mal ansatzweise, als ich in den 2000ern mal keine PSP mehr hatte (die erste hatte den Geist aufgegeben) und ein paar Wochen warten musste, bis ich wieder auf meinem Lieblings-Handheld daddeln durfte, wie lang, war aber nicht absehbar.
Zwischenzeitlich hab ich mir dann eine Collection aus drei Titeln geholt, “Prince of Persia Revelation”, “Driver 76” und “Rainbow Six Siege Las Vegas”. Letztes Spiel kannte ich schon vom großen Vorbild und Driver 76 hab ich mal bei nem Kumpel über die PSP angespielt.
Im Nachhinein, wenn ich es mir recht überlege, schon ein starker GTA-Klon 😁
In einem Media Markt dann günstig irgendwo rumstehen sehen und mitgenommen. Hauptsache gehabt. 😅

GameMaster
I, MANIAC
Intermediate (Level 1)
GameMaster

“Dann bekommt man am Ende die Speichererweiterung vor der Konsole…”

Der war gut.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Dann bekommt man am Ende die Speichererweiterung vor der Konsole…

GameMaster
I, MANIAC
Intermediate (Level 1)
GameMaster

Ich hoffe, dass diese Preise für die Festplatten in naher Zukunft (in meinem Fall ab 2022, wenn ich wahrscheinlich eine PS5 ergattert habe) langsam sinken werden.

Oder aber andere Hersteller an der Preisschraube nach unten drehen.

The-Boy-Who-Lived
I, MANIAC
Profi (Level 2)
The-Boy-Who-Lived

captain carotcaptain carot Seagate führt die natürlich mit 240€ auf. Und wenn ich 240$ für die geplante 1TB vonseiten Sony umrechne… komme ich auch auf knapp 200€.
Ich denke, Seagate wird wohl sowohl bei Sony als auch MS mit einer sich ähnelnden Lösung aufwarten. Wäre ja auch etwas unklug, wenn ich beim gleichen Partner des Konkurrenten eine teurere SSD trotz gleicher Eigenschaften herstellen lasse, oder nicht?

Das einzige, was sich unterscheidet (soweit ich das sehe), ist die einfachere Handhabung des SX Steckmoduls in einem extra Slot.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Marktpreis für die Series X/S Speichererweitrung ist aktuell 209,-€. Auch mangels Konkurrenz. Da müssen dringend weitere Anbieter her. Bei PCIE 4.0 M2 SSD’s gibt es die Konkurrenz zumindest. Von daher ist eher die Frage, welche Modelle am Ende in der Praxis unterstützt werden

The-Boy-Who-Lived
I, MANIAC
Profi (Level 2)
The-Boy-Who-Lived

Naja, kostet die 1TB Erweiterung der SX nicht auch 240€? Da nehmen sich Sony und MS nicht gerade viel… “Lizensierter Partner” bei beiden ist ja Seagate.
Und in beiden Fällen: hoffen wir einfach mal, das baldige Alternativen anderer Hersteller die Preise sinken lassen…

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

This is for the Payers

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Nipponichi

Puh, nicht gerade günstig. Aber mir wäre es wirklich recht, wenn man mal wenigstens noch 1 TB mehr zur Verfügung hätte. Der Speicher ist halt doch ganz schön begrenzt bei den heutigen Konsolen.