Blam! Machinehead – im Klassik-Test (PS)

2
706
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Anstatt Euch eine fette Wum­me in die Griffel zu drücken und Euch im Action-üblichen 3D-Irr­garten abzusetzen, schnallt Euch Co­res Blam-Team hinter das Steuer einer fliegenden Nuklearbombe: Ein Ren­der-Intro in schrägem B-Movie-Stil bereitet Euch auf die Bedrohung durch aggressive High-Tech-Mikroben vor, anschließend rauscht Ihr mit der feschen Dr. Kim­berley an Bord durch Ma­chine­head-verseuchte 3D-Areale: Die hübsche Computer-Expertin wollte mit einer ferngesteuerten Bombe den Virus ausschalten, leider ist Assistent Orville vor dem Start durchgedreht – der irre Wissenschaftler hat seine Chefin kurzerhand auf die Bombe geschnallt und den Sprengsatz zum Gleiter umfunktioniert.

Ihr steuert das Vehikel aus der Ego-Perspektive. Neben der rostroten Kanzel seht Ihr nur die MG-Trommeln des unkonventionellen Action-Gleiters: Transparente Such­raketen und Ex­tra­waffen wie der Flammen­werfer müssen mit aufgesammelter Bonus-Munition gefüttert werden, allein Eure automatische Standard­waffe glänzt mit komfortablem Endlos-Magazin. Sind Euch Raketen und Brenn­stoff ausgegangen, bearbeitet Ihr Riesen­spinnen und Zombies mit der MG.

Zurück
Nächste
neuste älteste
MadMacs
I, MANIAC
Maniac
MadMacs

Damit hatte ich auch einige Stunden verbracht.
Die Werbung war einprägsam.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

An das Spiel kann ich mich nicht mehr wirklich erinnern, wohl mal ‘ne Demo gespielt – an die Werbekampagne hingegen schon :3